Ich will hasen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi,
schlag dir das unter den Bedingungen lieber aus dem Kopf.
Kaninchen haben gewisse Ansprüche und eine Anschaffung muss davor gut durchdacht werden und man sollte sich ausreichend auf Expertenseiten informieren.
Basics:
-Keine Kuschel- und Herumtragtiere
-Mindestens zu 2.
-Gehege in Innenhaltung mind. 4m², Außenhaltung 6m² + zusätzlichem Auslauf
-Ausgewogene Ernährung in Form von Heu, Wiese, Kräuter, Äste, Knollengemüse, Blattgemüse, Obst, kein Trockenfutter.
-Artgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten
-Evtl. hohe Tierarztkosten
-Täglicher Zeitaufwand: Kloecken reinigen, 1-2x die Woche komplett das Gehege, Futter vorbereiten, evtl. Wiese und Äste pflücken, Wasserstellen reinigen, evtl. Gesundheitscheck.

Hier kannst du alles nachlesen, was du über Ninchen wissen solltest und dir dann nochmal überlegen, ob das gut ginge:
http://www.kaninchenwiese.de/
http://www.sweetrabbits.de/
http://www.diebrain.de/k-index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

nichts für ungut, aber du möchtest wahrscheinlich nicht wirklich Kaninchen, sondern Erfahrung mit einem Tier. Welches da bist du dir offenbar noch nicht sicher. Wer sich wirklich für Kaninchen interessiert, der informiert sich und sammelt Wissen. Du weißt nicht mal, was für ein Tier du da eigentlich willst indem du Kaninchen "Hasen" nennst (darin besteht ein großer Unterschied). 

Wenn man sich ein Tier zulegt, dann fragt man die Eltern nicht mal eben über WhatsApp o.Ä und die antworten dir mit "Ja". Da setzt man sich zusammen, überlegt, ob überhaupt ein Tier ins Haus kommt und wenn ja, dann welches passt? Dann informiert man sich gemeinsam, richtet alles her, baut ein Gehege usw. Und erst dann kommen die Tiere. 

Ich würde also vorschlagen du wartest ab bis du das nächste mal zu Hause bist und sprichst dann nochmal mit deinen Eltern. Wenn du dich für Kaninchen interessierst, dann kannst du dich schon mal hier belesen: Kaninchenwiese.de s kommt immer gut an, wenn man die Eltern nach einem Haustier fragt und vorher schon was weiß. Genauso merken deine Eltern, dass das Interesse was du hast echt ist und du es Ernst meinst. Drum auch mein Tipp, wenn sie nein sagen sollten: Dich weiter mit Kaninchen zu befassen. Vielleicht merken deine Eltern es später oder/und sie lernen durch dich auch ihre Leidenschaft zu Kaninchen kennen. 

Sollte das nicht passieren, dann wirst du wohl oder übel warten bis du dein eigenes Geld verdienst und ausgezogen bist. Aber deswegen war das alles ja nicht umsonst, dann bist du bis dahin schon ein Kaninchen-Experte und kannst quasi nix mehr falsch machen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir sicher, dass du dir Haustiere, speziell die Kaninchen zu kuschelartig vorstellst.

Die wollen nicht wie Beute von einen Raubtier hoch- und runtergenommen werden und angetatscht und gekuschelt. Das bedeutet purer Stress. Kuscheln und Beschäftigen (buddeln, laufen, springen,..) tun sie sich lieber mit ihren Artgenossen. Streicheln ist erlaubt, wenn sie von alleine zu dir kommen und nicht mehr so scheu sind.

Solange du sie artgerecht hältst und lernst wie sie sich wann verhalten und was ihre Körpersprache bedeutet (das ist wichtig!), dann ist es ihnen egal, wer Ihnen Nahrung gibt. Natürlich MÜSSEN dann die Menschen, die deine Ninchen während deiner Abwesenheit versorgen, auch lernen wie sich Kaninchen verhalten. Daran erkennt man Probleme, Krankheiten, bevor sie sehr ernst werden - dazu muss man natürlich ab und zu für eine längere Zeit beobachten.

Käfig und Fertigfutter aus der Zoo"fach"handlung ist da nicht. Selbstbau und auch Selbstversorgung sind sowieso günstiger, individueller und auch gesünder.

http://www.sweetrabbits.de

http://www.kaninchenwiese.de

http://diebrain.de/k-index.html

[Tiere bitte auch nicht aus der Zoohandlung kaufen. Die werden hinter den Kulissen widerlich vermehrt, lediglich ein billiges (aber Mental und/oder Körperlich krank) Tier. Jemand der uninformiert und unerfahren ist, merkt Verhaltensstörungen kaum, bzw garnicht. Mitleidskäufe sind sogar schlimmer. Lieber dann in Tierheim gucken oder auf Ebay.Kleinanzeigen, bei seriösen Züchtern. In deiner Lage würde ich kein krankes Kaninchen nehmen und mir das sowieso alles überlegen.]

Wollen auch (!) deine Eltern sich um die Kaninchen kümmern, sie bezahlen? Hast du überhaupt etwas von den Tiere? Hast du zZ überhaupt den Willen und die Kraft sie artgerecht zu halten und ordentlich zu versorgen + auch die Person, die sich hauptsächlich für dich versorgen wird?

Was passiert, wenn das Kaninchen sich seltsam verhält oder schon sichtbar krank ist? Wer fährt zum Tierarzt? Wer bezahlt?...? Da muss sehr viel geklärt werden.

Warte lieber, bis du sie dir leisten kannst und sie ordentlich täglich versorgen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

soweit ich weiß darf man im Internat doch keine Haustiere haben; oder doch? Wenn nicht, dann ist Dein Wunsch nicht durchdacht, denn Du würdest die Kaninchen ja nur am Wochenende sehen... Ein Argument Deiner Eltern dagegen ist/wäre, das sie sich an den anderen 5 Tagen in der Wochen darum kümmern müssten, was sie bestimmt nicht einsehen. Kaninchen sind viel Arbeit; das muss man schon wirklich wollen!

Wenn Du im Internat Tiere haben darfst, dann solltest Du erst mal mit denen da sprechen ob die das erlauben und unter welchen Vorraussetzungen...

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wer ist für die Kaninchen zuständig unter der Woche?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du willst ein Haustier, um das du dich nur am Wochenende kümmerst und den Rest der Woche deine Eltern kümmern sollen?

Ich würde da auch NEIN sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du die Kaninchen im Internat halten kannst spricht nix dagegen.
Das dürfte aber ziemlich schwer werden.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was willst du denn mit einem Tier um das du dich nicht kümmern kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?