Ich will Forschen, aber Was?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vorschlag: Eine unbekannte physikalische Größe ermitteln. Gerade vorhin habe ich hier über eine Frage nachgedacht, auf die es noch nirgendwo fertige Antworten zu geben scheint. Vielleicht, weil sie bisher einfach niemanden beschäftigt hat:

Hat jemand eine Ahnung, mit wieviel Kraft eine normale Axt aufschlägt? Ich wüsste auch gerne, wie schnell sie auf welcher Strecke beschleunigt wird (ungefähr)

  • gutefrage.net/frage/aufschlagskraft-einer-axt

Mit ein wenig Physikkenntnis ist es nicht schwer, einen Schätzwert anzugeben. Das sollte jeder junge Forscher können. Es nachzumessen, ist nicht ganz so einfach, aber auf die Frage, wie man das anstellen könnte, gibt es sicher viele ganz unterschiedliche Antworten.

Falls Du die Axt langweilig findest, ist vielleicht Sport interessanter. Etliche Webseiten, sogar an Universitäten, befassen sich mit der physikalischen Erforschung von Sportarten wie Baseball, Golf, Karate usw. (Google z.B. suchen: physics of baseball)

Da Du Dich aber für Biologie interessierst: Die Biophysik ist ein spannendes Gebiet und hilft viel über das Leben herauszufinden. Versuche doch, Messungen an Organismen vorzunehmen. Z.B. am eigenen Körper: Muskelkraft, Lungenvolumen, Sauerstoffverbrauch, Stoffwechselumsatz in Ruhe und bei Aktivität, zeitlicher Verlauf des Blutzuckergehalts vor und nach dem Essen von (a) Brot (b) Müsli (c) Traubenzucker, Frequenzgang der Ohren...

Oder untersuche eine Suspension von Mikroorganismen. Wieviel Zucker verstoffwechseln Bierhefezellen oder Milchsäurebakterien pro Stunde bei welcher Temperatur? Anregungen zu solchen Untersuchungen findest Du in Fülle, wenn Du Forschungsnachrichten über Biogas- und Biokraftstoffgewinnung mit Algen oder aus landwirtschaftlichen Abfällen liest oder über biologische Abwasserreinigung, bakterielle Metallgewinnung aus Erz.

Hier sind solche Nachrichten über Biokraftstoffe: http://www.biofueldaily.com/ Dort ist oben ein Link auf "TERRADAILY" und von dort aus kommst Du weiter zu "FLORA + FAUNA". Schau einfach mal. Gewöhne Dir auf jeden Fall an, regelmäßig Forschungsnachrichten aus Deinen Interessengebieten durchzuschauen. Du bekommst einen Überblick, bekommst Ideen, was man machen kann. Und ganz nebenbei lernst Du so auch wissenschaftliches Englisch. Das wird Dir sehr nützlich sein, und es verschafft Dir einen Riesenvorsprung vor jedem Kollegen, der es nicht kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SpiritGuardUdyr
04.09.2013, 21:29

Guten Tag, zuerst einmal vielen Dank für deine Antwort, genau soetwas hatte ich mir erhofft, denn ich konnte mir nichts darunter vorstellen etwas zu forschen. Vielen Dank für deine nützlichen Tipps und Anregungen ;D.

MfG -Jonas

0

das Forschungsthema sollte man in dem Gebiet suchen, das man selbst am reizvollsten findet, und sich nicht nach dem Hobby von einem x-beliebigen 'gute-frage' - Schreiber richten. Voraussetzung sind gründliche Kenntnisse auf dem eigenen Gebiet, um zu vermeiden, dass man schon längst Bekanntes nochmals erforscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist gentechnischfreies Fleisch in Deutschland möglich?

Sicher die Tiere werden nicht gentechnisch behandelt, aber in der Massentierhaltung benötigt man hohe Eiweißgehalte. Dafür kommen verschiedenen Pflanzen infrage, Soja, Ackerbohne, Lupine usw.

Soja wächst in Deutschland aus klimatischen Gründen aber nicht so gut, weshalb ein Großteil der tierischen Eiweißernährung eingekauft, bzw importiert wird. Meist Sojaextrakt, dieser ist zu einem guten Prozentsatz gentechnisch verändert worden.

Wissenschaftlich interessant wäre es a. die Leute darüber mal aufzuklären und b. mittels einer Marktanalyse zu klären ob die tierische Eiweißernährung in Deutschland durch gentechnisch freie Eiweißprodukte substituiert werden kann, welche Mehrkosten daraus entstehen, ob es überhaupt Kapazitäten dafür gibt und welche Maßnahmen hinsichtlich der Agrarpolitik (Subventionen, Marktordnungen) getroffen werden müssten um einen solchen Wandel zu erzwingen, einzuleiten oder zu fördern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SpiritGuardUdyr
04.09.2013, 14:17

Hallo, auch dir möchte ich zuesrt einmal für deine Antwort danken, aber Da wir im letzten Schuljahr eine Art "Ernährungs Guru" :D als Nwt-Lehrer hatten hat dieser mit uns schon ein großes Spektrum dieser Marktanlysen durchgenommen, unteranderem auch die Essgewohnheiten der Deutschen hinsichtlich des Fleichkonsums.

0

Beschäftige dich doch mit den Paarungsverhalten von Blattläusen und mach ein Vergleich zwischen Tages - und Nachtzeiten, gibts glaub ich noch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SpiritGuardUdyr
04.09.2013, 14:10

Hallo, Das wäre eine Gute Idee aber leider Leide ich unter einer Insektenphobie aber dennoch möchte ich dir für diese extrem schnelle Antwort danken ;)

0

Was möchtest Du wissen?