Ich WILL Englisch lernen!..aber wie?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo,

natürlich wäre ein   Aufenthalt im englischsprachigen Ausland   (Ferienfreizeit, Gastfamilie, Schüleraustausch, Au Pair usw.) am besten, um richtig Englisch zu lernen.

Aber möglichst allein, denn wenn man jemanden dabei hat, der deutsch spricht, wird man mit ihm Deutsch reden. Wenn er besser Englisch spricht als man selbst, schickt man ihn leicht vor. Aber wenn man auf sich allein gestellt ist, dann muss man es halt selber tun.

Auslandsreisen stellen aber meist ein zeitliches und finanzielles Problem dar.

Doch auch daheim kann man gut Englisch lernen.

Meine Tipps dazu:

Vokabeln nicht nur stur auswendig lernen, sondern

  • Wortfamilien damit bilden  

(Themen; Gegenteil; Nomen mit passendem Verb und passendem Adjektiv; etc.),

  • Beispielsätze bilden
  • Redewendungen aufschreiben
  • Phrasal Verbs lernen   

(look (schauen), aber look for = suchen, look after = s. um jemanden kümmern, look forward to (+ Gerund = sich freuen auf ...)

  • Vokabeln mit ihren (grammatikalischen) Besonderheiten   aufschreiben und lernen,z.B. folgt Gerund / to-Infinitiv, welche Präposition, unregelmäßiger Plural, Verb, Adjektiv, Adverb, usw.
  • Du kannst auch   Haftnotizen   mit dem jeweiligen englischen Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

bzw. mit anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben,

und Vokabeln sozusagen   im Vorbeigehen lernen  .

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten oder einem elektronischen Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bayern empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.

  Kostenlose Vokabeltrainer   findest du im Internet unter:

  • navendo.de
  • vokker.net
  • vocabulix.com
  • vokabel.org
  • teachmaster.de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist, dass du   regelmäßig   übst. Jeden Tag   10 - 15 Minuten   Vokabeln lernen bringt mehr als wochenlang nichts und dann Endlossitzungen von 1 Stunde und mehr.

  • Vokabeln sollten auch   mit allen Sinnen   (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt

und am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythmisch und/oder in Versen, und geturnt werden (machen sie eine typische Handbewegung).

Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and toes', was die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten oder in der GS lernen.

  • Vokabeln kann man auch   spielen  (d lernen) 'Stadt, Land, Fluß' auf Englisch, wer weiß die meisten englischen Namen der Tiere?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

indem man

  • englisches Fernsehen   schaut
  • englisches Radio   hört (z.B. BBC im Internet)
  • Vokabeln als MP3 aufnimmt und immer wieder abspielt und anhört, dabei mitspricht oder in eine Sprechlücke spricht
  • englische Bücher liest  .

Ich würde dir empfehlen:

  • Lernkrimis  : für verschiedene Lernjahre, mit Grammatikübungen

Diese bekommst du beim Buchhändler deines Vertrauens, aktionsweise auch bei ALDI.

Im Internet findest du Bücher in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zum kostenlosen Download bei:

  • penguinreaders.de englische Bücher für verschiedene Lernstufen
  • Reading A-Z.com
  • Krimis/Thriller   von Helen MacInnes, Collin Forbes, Ken Follet, Sidney Sheldon, Joy Fielding, Elizabeth George, Robert Ludlum
  • Liebesromane   z.B. von Rosamunde Pilcher

Diese sind meist auch auf Deutsch erhältlich, so dass du dort auch mal nachschauen kannst, wenn du dich gar nicht mehr weiter weißt.

Noch ein   Tipp   zum Lesen englischer Bücher:

Nicht jedes neue oder unbekannte Wort nachschlagen und rausschreiben. Das wird schnell zu viel und man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen.

Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben und lernen, die du für wirklich notwendig erachtest, und wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.

  • englische Zeitungen und Zeitschriften   liest, z.B.
  • Spot on   - Das Magazin für Jugendliche, Hueber Verlag
  • (Business)   Spotlight   (mit Worterklärung und verschiedenen Schwierigkeitsgraden; manchmal auch in der Bücherei erhältlich)
  • World and Press   vom Schuenemann Verlag (Original-Artikel aus englischsprachigen Tageszeitungen mit Vokabular)
  • englische   Comics   etc. liest
  • DVDs   auch mal auf Englisch schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf deutsch eh schon in und auswendig kennt.)
  • sich einen von Muttersprachlern geleiteten   Konversationskurs   (Z.B. VHS) oder einen   Englisch-Stammtisch  , bei dem Muttersprachler mitmachen, in Wohnortnähe sucht.

Was die Grammatik und Übungen dazu angeht, empfehle ich

ego4u.de   und   englisch-hilfen.de  .

Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß beim Lernen!

:-) AstridDerPu

Astrid. Genial. Wie immer.

0

 Du bist tatsächlich spät dran GoC13... Aber Du kannst da noch was drehen! Zunächst mal mußt Du Dir klar machen: Ab JETZT bis zur Prüfung mußt Du regelmäßig und ausdauernd lernen! Vokabeln sind das A und O in einer Fremdsprache, damit kannst Du viel 'rausreißen. Kaufe Dir Karteikärtchen und einen Karteikasten dazu. Beschrifte die Karten auf der einen Seite mit der englischen Vokabel + allem grammatikalisch Wichtigem, auf die andere Seite die deutsche Bedeutung. Schreibe jede Karte für sich - also nicht etwa "Fabrikarbeit", d.h. erst alle englischen und dann alle deutschen Worte :) Du lernst schon beim Schreiben der Karten die Vokabel kennen.  Dann lernst Du jeden Tagt nach der Schule alle neu dazu kommenden Vokabeln. Wenn Du eine Vokabel 3x hintereinander richtig gesagt hast (laut! Du willst ja auch sprechen lernen!), legst Du sie zur Seite. Aber da sind dann ja noch die Vokabeln, die du in der letzten Zeit verpaßt hast... :( Die kommen natürlich noch zu den neuen Vokabeln dazu und zwar von jeder Lektion, die ihr gemacht habt! Und alle drei Tage nimmst Du die Karten mit dazu, die Du schon kannst - damit Du sie nicht verlernst! Wenn Du das so durchziehst, hast Du zur Prüfung immerhin einen großen, sicheren Vokabelschatz. Was die Grammatik angeht, die Du ja auch verpaßt hast, würde ich Dir Nachhilfe empfehlen. Vielleicht gibt es Schüler an Deiner Schule, die das machen. Oder Fördergruppen. Notfalls mußt Du professionelle Nachhilfestunden nehmen. Und sprich auch mit Deinem Englischlehrer und erzähl' ihm von Deinem Vorhaben!  Viel Glück und Durchhaltevermögen wünscht Dir das Beutelkind!

"Schreibe jede Karte für sich

- /-  :)

Du lernst schon beim Schreiben der Karten die Vokabel kennen. "

und dazu mein Tipp:

Sprich schon beim Schreiben die Wörter laut aus, so prägst du sie dir im wahrsten Sinne mit allen Sinnen ein!

0
@koch234

 Ja, ich kam mir auch etwas pingelig vor, als ich das schrieb... ABER: Die Erfahrung zeigte, dass der Tipp keineswegs überflüssig ist... :)  Und Deiner erst recht nicht!!!

0

ich bin auch nicht grad die hellste im englisch unerricht und mein leher hat mir empfohlen mir englische filme anzusehn und auf der internet seite ego4you findest du auch paar tips^^

kauf dir am besten Unterlagen zum Selbststudium und dann jeden Tag nach der Schule nimmst du dir eine Lektion vor.

Grammatik in der Schule ist natürlich schon wichtig. Kaufe dir eine gute Übersicht oder noch besser: Schreibe dir die Zeiten auf einen Zettel zusammen und dazu wie und wann man diese verwendet. Durch das Schreiben lernst du schon und du hast eine gute Übersicht. Für den Rest würde ich mir keinen strikten Plan machen. Wenn du keiner überaus diziplinierte Person bist, dann funktioniert das max. eine Woche ;-).

Es gibt viele Möglichkeiten Sprachen zu lernen: Einfache Bücher in der Sprache lesen, Kreuzworträtsel und andere Spiele, sich Freunde / Brieffreunde suchen, Nachhilfeunterricht nehmen, mit Karteikärtchen oder als Programm die Vokabeln lernen etc. Abgesehen von der Grammatik und dem jeweiligen Schulstoff mach das was dir grade am meisten Spaß macht. Dann bringt das Lernen viel mehr!

Hast du eigentlich die Möglichkeit später ins Ausland zu gehen?

Hallo! Wie währs wenn du richtig professionelle Nachhilfe nimmst oder einen Kurs belegst z.B. bei der Volkshochschule. An deiner Stelle würde ich die ganze Grammatik richtig durchpauken und Vokabel pauken / ca. 10 pro Tag... Ein super Lernprogramm ist die Software CompuLearn Englisch (kostet zwar etwas , gibt aber für Schüler Rabatt)

Ich wünsche dir viel Glück und Geduld ;-)

LadyTwo

Leih dir die Lehrbücher der 6. aus. Und dann Schritt für >Schritt nach dem Buch lernen. Danach das nä. Buch.

 

Das mag dir jetzt viel vorkommen, ist es aber nicht.

Überfliege, was du für unnötig hälst, schreib jede Vokabel mit.

Dann nach einer Weile nur Vokabeln üben.

 

Und stell dir keinen Plan ala Mo. das und Die. das auf.

Das klappt in den wenigsten Fällen.

Mach alles, was du schaffst. Wenn du glaubst es geht nicht mehr, zwing dich weiter zu machen und du hast das ganze Lehrbuch in 2 Wo. durch.

 

In der Freizeit guck dir paar Filme in Englisch mit englischem Untertitel an.

Dabei lernst du unterbewusst. Die meisten Filme sind nicht so extrem umgangssprachlich und du merkst dir viell. die ein oder andere Wendung, de du bei den Arbeiten einbinden kannst.

Hörst du gern Musik? Besorg dir die Lyrics und Übersetzungen im Netz,

da kannste mitsingen und ja, auch da lernt man unterbewusst bissel was.

 

Das Wichtigste ist, wenn du gerade Zeit und ein bissel Lust hast zu lernen, teil dir nicht alles auf mehrere Tage auf, sondern mach so viel du kannst.

 

Dann wirst du das zeitlich schaffen.

Hey,

mir hat es geholfen Englische Bücher zu lesen. Wenn dir Englisch schwer fällt würde ich erst mal mit Pinguin Bücher anfangen. Bei uns gibt es die in jeder Buchhandlung. Die sind nach Schwierigkeitsstufe sortiert und interessante Bücher gibt es auch.

Vielleicht hilft es dir auch einfach mit einer Freundin, einem Freund zusammen zu lernen. Vokabeln aufschreiben oder gemeinsam Hausaufgaben zu machen?

 

Grüße

Nur Mut !!

Hol' dir aus der Bücherei Lehrbücher mit CDs oder Kassetten.

Beim aktuellen Stoff solltest du die Texte laut lesen und natürlich Vokabeln und Grammatik lernen.

es wird seeeehr viel arbeit werden, nä?

also, ich würde dir empfehlen, dir ein workbook zu kaufen und darin übungen zu machen, über das, was du gerade übst...

dann dein wochenplan ;):

Montag: vokabeln und workbook

Dienstag: satzbau und workbook

Mittwoch: vokabeln

Donnerstag: die zeiten und dazu workbook

Freitag: vokabeln alle aus der woche wiederholen

Samstag: die grammatik aus der woche

Sonntag: workbook

 

Also, wenn du nicht so genau weißt, welches workbook ich meine, hab ich einen suuper tipp für dich, darin übe ich auch immer und ich habe eine 1 in englisch ;DD

das ist ein ziemlich dickes buch, das hat grammatik zum lernen und übungen dazu!

 

die ISBN:  3-8068-7341-0

Ich weiß nich, ob es das noch gibt, ich hoffe es, es ist das beste, was du kriegen kannst :)

viel glücl und erfolg:)

Da gibt es viele Möglichkeiten:

- Den Stoff aus Schülbüchern/Duden zu lernen

- Bibliothek

-Freunde/Nachhilfe

-Internet

- Englische Bücher für Anfänger

So in der Art, ich wünsch dir auch noch ganz viel Glück!!!!!

Nimm professionelle Nachhilfe, das ist meiner Meinung nach er sicherste Weg ;-)

Ja dann schau bei Google.de nach english lernen in 24h oder so ..

Hi! Mhhhm, denkst du echt man kann den Stoff von 3 Schuljahren in 24 Stunden lernen? Also ich nicht, aber vielleicht hochbegabte ;-)...Schade eigentlich ;-D

0

1.Tipp : Schreibe an. Emel Godglück

emucak65@aol.com

die kann englisch gut vermitteln und man hat Spaß am  Lernen.

Viel Erfolg!

2, Suche dir 1 englischen Mailfreund

Was möchtest Du wissen?