Ich will endlich erwachsen werden, aber wie?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hey ich kanns nachvollziehen - kenne einige Menschen, die auch in einer ähnlichen Situation sind und damit kämpfen - und ich war auch mal in einer ähnlichen Situation als Mann.

Hier ein paar Dinge, die mir persönlich weitergeholfen haben:

1) Akzeptiere deine Situation und vergib dir selbst, wenn du Frust auf dich hegst. Vergib auch denen, die dich vielleicht nicht genug gefördert haben voranzugehen.

2) Definiere kurzfristige (z.B. Klettern beginnen) und langfristige Ziele (z.B. meines wäre radikal nach Wahrheit suchen sowie danach ausrichten und anderen Menschen voranhelfen) für dein Leben (es geht jedoch nicht um Perfektion - sondern einfach eine Richtung, die du Einschlagen willst. Ein sehr hilfreiches Buch (etwas älter, jedoch ein Klassiker) dazu ist von Stephen Covey: "7 Wege zur Effektivität"

Beginne mit der Frage: Wenn du bei deiner eigenen Beerdigung wärst ( du bist also tot), und hören könntest was & wie die Leute über dich reden - was ist dein Bedürftnis, Hoffnung & Wunsch, was jene Leute über dich reden?

3) Suche dir mindestens einen hilfreichen Mentor und Lehrer. Im Internet gibt es genug Angebote, von Leuten, die auch gerne gratis anderen Menschen weiterhelfen können. Meistens sind dies wohl Christen, aber es gibt auch ein paar Seiten mit mehr durchmischten Hintergründen. Ich würde nicht allzu stark auf den Hintergrund sondern auf das Geschlecht schauen (ich schlage gleiches Geschlecht vor).

4) Gewinne Offenheit und Neugierde für neue Erfahrungen. Suche Listen im Internet in Bezug auf  Hobbies, Visionen, Ideen & Kreativität, Freunde gewinnen etc. und erstelle deine eigene Liste was du alles ausprobieren willst. Diese kann natürlich immer wieder angepasst werden mit ergänzen und löschen. Versuche dich selbst damit besser kennen zu lernen. Ich würde vorschlagen, dass du am Anfang mit einfachen Dingen anfängst (- z.B. deiner Mama sagen, was du an ihr gern hast) und immer mehr Herausforderungen annehmen (z.B. im Zug ein Gespräch beginnen, bis hin zu Skydiving) - von Leicht hin zu wirkliche Herausforderung.

5) Apropos sich selbst besser kennenlernen, eigene Bedürftnisse wahrnehmen und wärmer, sowie effizienter kommunizieren: Ich kann dir folgendes Buch empfehlen (oder sogar Kurs absolvieren), dass dir recht schnell hilft dich besser kennenzulernen: Rosenberg: Gewaltfreie Kommunikation. ( unter thepiratebay.se findest du gratis das Hörbuch dazu auf Deutsch (mit utorrent herunterladen)- natürlich probierst du dies nur zum ausprobieren aus - ist schliesslich Illegal :-)

Eine Frage dazu: Kannst du anderen Nein sagen ohne schlechtes Gewissen?

6) Wer sind deine Freunde? Bringen sie dich weiter und du sie - wachst ihr zusammen und könnt immer mehr vertrauen? Ansonsten rate ich dir, dass du nach anderen positiven Menschen ausschau haltest, die einen guten Einfluss auf dich haben können - jedoch setze dich bitte so weit als möglich nicht unter Druck. Ein weiteres gutes Buch neben Covey ist "How to win friends & influence people" (gibt es sicherlich auch auf deutsch) z.B.: 

7) Beginne dir selbst Struktur anzueignen - nicht um dich einzuengen sondern um effizienter zu werden. Mein Beispiel: Ich mache einen Plan, was alles ansteht zu tun (Mails, Uni, To-do @home, Einkaufen, Soziales etc.) sodass ich nicht den Überblick verliere und ordne am Abend, vor dem kommenden Tag in meinen Wochenplan ein, was ich ungefähr wann machen will - einfach als Orientierung.

8) Ich könnte dir noch viel schreiben und dir genau sagen was du zu tun hast - jedoch ist das wichtigste: DU musst Entscheidungen treffen (lernen) - nicht dass du nur dass am Schluss tust, was andere (ich z.B.) dir gerade sagen, sondern freiwillig und bewusst einen Weg einschlägst den DU gehen willst- und gedenke: Irgendeinen Weg einschlagen ist besser als keinen Weg einschlagen - habe nicht Angst Entscheidungen zu machen, sondern fürchte keine Entscheidung zu machen - weil: Aus Fehlern darfst du immer lernen! sowie: Ich kenne mehr Menschen, die bereuen keine Schritte gemacht zu haben, als Menschen die unvorteilhafte Entscheidungen getroffen haben. Benutze für deine Entscheidungen deine Intuition, Vernunft & Emotion. Dies hat mit der Fähigkeit zu tun, den menschlichen Willen zu gebrauchen und internale Motivation zu gebrauchen - dies gedeiht gemäss dem Prinzip: "Use it or loose it".

Ich wünsche dir von Herzen, dass du dein Leben (vielleicht etwas unsicher) beginnst anzupacken und (kleine) Entscheidungen triffst, aber mit der Zeit vertrauen gewinnst, dass auch DU grösseres verändern kannst. Dann schau zurück auf dein Leben -deine Erfolge (- auch kleine), freue dich & sei dankbar, was du erreicht hast.

Alles Liebe - Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde der erste Schritt ist erstmal eine Ausbildung oder ein Studium zu beginnen, das bringt einen schon mal weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die meisten Menschen werden erst erwachsen, wenn ihre Eltern gestorben sind und sie realisieren, das sie nun Antworten geben muessen, weil sie nun die naechste Generation sind, die als naechstes sterben werden. Du kannst niemals alles wissen, das meiste ist sowieso unwichtig. Praktisches Wissen ist wichtig, man kann es auch Lebenserfahrung nennen. Eigentlich bist du erwachsen, wenn du fuer dich selbst sorgen kannst, d.h. nicht, dass du deine Eltern nicht um Rat fragen kannst. Es kann ja gut sein, dass du ein Kind  bekommst, dann geht es schnell mit dem erwachsen werden. Also mach dir keinen Kopf, deine Zeit kommt noch und ehe du dich versiehst, gibst du Antworten an dein kleines Kind und hast deine jetzige Situation vollkommen vergessen und dann bist du durch. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann nicht Erwachsen werden, in jedem wird immer ein Kind stecken. Du wirst mit der Zeit nur reifer und lernst dazu. Und das ist auch vollkommen in Ordnung. Nimm dir Zeit für dich und finde heraus wer du wirklich bist. Ohne Einfluss deiner Freunde. Und dann solltest du dir eine Ausbildung suchen als Baustein worauf du bauen kannst. Mit 19 wird es zeit eine Ausbildung zu machen, sonst wird das mit der Reife auch nichts. Reif wird man nur durch Lebens Erfahrung, und um die zu bekommen, muss man Sachen erleben und sich auch auf unangenehme Sachen einlasse. Die machen all das aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey
Du musst dir erstmal Selbstbewusstsein anschaffen... Eventuell hilft dir auch ein Psychologe oder ein selbstverdeidigungskurs....
Dann solltest du mal an deinen Führerschein denken, wenn du noch keinen hast, das Geld kannst du dir zB als Kellnerin erarbeiten...
Dann dein Beruf... Du musst einfach mal deinen Interessen nachgehen, kannst ja auch ein paar online Tests machen... Kommt drauf an ob du dein Abitur hast oder nicht, kannst du dann deinen ausgewählten Beruf studieren oder eine Ausbildung dazu machen... Dann kannst du dir vielleicht auch eine eigene Wohnung leisten....
Und wegen deiner Mutter: wenn du in einer schwierigen Situation bist, dann denk dir: JA ICH KANN DAS JETZT SEIBST NACHEN UBD DURCHSTEHEN!!
Viel Glück lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir eine Ausbildung und miete dir eine eigene Wohnung, so wirst du selbstbewusst leben ung zeigst es auch.

Andere Möglichkeit:  Abitur/Studium in einer Großstadt und ziehe dann in einem Studentenwohnheim.

Selbständig leben macht Erwachsen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entspann dich mal. Du bist wie du bist.Und was genau meinst du mit "kindlich"? Mit 19 wissen viele nicht was sie wollen, inkl. mir ;) Such dir keine sinnlosen minijobs, such dir n Ausbildunfsplatz/Uniplatz oder was anderes womit du spater Geld verdienen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 19 ist jeder noch ein Kind. Ich bin 18 und fühle mich auch wie 12. geh feiern und klare dir min 2 Typen die jünger sind. So fühlst du dich älter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?