Ich will einen Unfall haben, mich irgendwie verletzten. Sollte ich Hilfe suchen?

Support

Liebe/r DriveBy97,

sprich doch mit Deinem Psychiater darüber! Es ist ja nicht gesagt, dass Du Medikamente nehmen musst, und dazu wirst Du nicht gezwungen. Wenn Du das nicht möchtest, kannst Du das Deinem Psychiater ja auch sagen.

Gerade wenn Du bereits selbst Angst vor Dir hast, ist es wichtig, dass Du Dir helfen lässt, und ein Fachmann, der Dich bereits kennt, ist da sicher der beste Ansprechpartner.

Herzliche Grüße

Jenny vom gutefrage-Support

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wichtigste ist, dass man darüber mit einer Peraon seines vertauens redet. Das muss dir auch nicht peinlich sein. Wenn man so etwas in sich hinein frisst wird es nur schlimmer.  Ich würde dir auch abraten dich zu verletzen, da du die Folgen nicht genau abschätzen kannst und du sicherlich nicht ihm Rollstuhl sitzen willst( oder ähnliches).

Ich würde das zunächst mal mit dem Hausarzt oder einer anderen Person besprechen. 

Du musst gar keine Medikamente nehmen, du darfst jederzeit die Behandlung verweigern oder verschieben. 

Wenn du dem Hausarzt nicht traust, könntest du auch versuchen, jemand anderen in beratender Position zu finden, der sich eventuell mit dem Thema auskennt und dir Tipps oder Ideen für die Ursache geben könnte.

Auf jeden Fall solltest du dir umgehend Hilfe suchen!

Wenn du noch länger darüber nachdenkst, ziehst dus am Ende noch wirklich durch. Falls du dann so einen Unfall provozieren solltest, kannst du nie die Folgen abschätzen, du könntest querschnittsgelähmt oder gar tot sein. 

Was möchtest Du wissen?