Ich will eine neue Ezigarette. Welche könnt ihr mir empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also die eGo ONE is ok aber ich finde der Dampf wird zu heiss. Außerdem schluckt die wirklich viel.

Ich habe mir damals noch eine EVOD 1 nach der ego-C gekauft und war wirklich beeindruckt..........bis heute.

Die EVOD 2 habe ich nicht selbst ausprobiert aber soll auch sehr gut sein.

Ich empfehle nicht so sehr auf die Marke zu gucken da die neuen Joyetech relativ schlecht abschneiden im Vergleich zu anderen herstellern. Joyetech denkt mehr an seine Brand als an die Bedürfnisse der Kunden.

Die Aspire sind sicher auch nicht schlecht aber ich habe bisher keine Erfahrungen damit. Ich empfehle mal bevor du diese Fragen stellst die verfügbaren online-testberichte zu lesen und sich mal eine kleinere Liste zu machen. Die meisten Dampfer haben auch nich mehr als 2-3 E-Zigaretten und können daher nur empfehlen was sie selbst kennen und das was sie nicht kennen im Vergleich dazu ist quasi unmöglich zu bewerten. Es gibt allerdings schon online quasi zu jeder guten e-zig testberichte die schon vorab einen tiefen einblick über die vor und nachteile bieten.

Tatsache ist das die meisten neueren Modelle Dampfstärker sind als ihre Vorgänger und viel zuverlässiger. Ich hatte anfangs auch eine ego-C aber ehrlich wenn ich das rückwirkend beurteile ist die ego-C einfach nur noch Müll........

http://esmoketips.com/kategorie/testberichte/

mglenewinkel 10.07.2015, 15:32

naja die eGo-One ist für Subohm ausgelegt, natürlich haben die einen hohen Verbrauch. Wie bei einem V12, den bekommt man auch nicht auf den Verbrauch eines Toyota Hybrid runter ;)

die eGo-C war zu ihrer Zeit wirklich in Ordnung aber das liegt dann halt schon über drei Jahre zurück und in diesen drei Jahren hat sich gewaltig etwas am Markt getan und ja da ist es richtig, die ist hoffnungslos veraltet aber es gibt noch viele Leute die eben mit diesem Gerät oder dem Vorgänger eGo-T sehr zufrieden sind. Ich wäre es nicht aber gut, ist halt Geschmackssache.

1

Ich habe gerade gelesen, dass du ein "Dampfmonster" willst.

Dann schau dir doch mal die Kangertech Subox im Set an. Da ist gleich ein Verdampfer dabei, den du mit austauschbaren Köpfen betreiben kannst, aber auch selbst wickeln kannst (also was für die Zukunft). Zudem bringt die Box 50 Watt und bringt die Einstellungen einfach auf den Punkt, ohne viel Käse drumherum.

Mit 2 geeigneten AKKUs (ich verwende die Samsung INR 18650 25R) biste dann auf ca. 100€. Man kann die Subox zwar mit Mini-USB auch mit Kabel laden, aber ich habe immer gerne einen geladenen Ersatzakku dabei. Ein gutes und günstiges Ladegerät mit 1-2 Schächten kostet auch nochmal um die 15€...

also wenn Du auf dem Niveau von Joyetech bleiben möchtest,

dann kannst Du dir folgende Produkte mal anschauen

EVOD von Kangertech

eGo-One von Joyetech

Protank mit Joyetech Twist Akku.

Schloni1995 10.07.2015, 13:33

Irgendwie scheint die Ego-One ein übelstes Monster zu sein was??

0
Schloni1995 10.07.2015, 13:34
0
mglenewinkel 10.07.2015, 14:39
@Schloni1995

Kann ich nciht beurteilen ob das ein Klopper ist aber Akkuträger für 18650er Akkus haben rund 22mm.
Der Selbstwickelverdampfer Flash-e-Vapor V2 hat 23mm mit Tank Extension hast Du da auf dem ProVari eine Länge von über 20cm.

Und wenn man dann noch nen SWABIA drunterschraubt wird es nochmal deutlich länger oder gar auf Akkuträger für 26er Akkus wechselt, kommt man an die richtigen Monster dran.

Das verlinkte Gerät kenne ich nicht, ist aber sicherlich nicht uninteressant.

0
Schloni1995 12.07.2015, 23:16
@mglenewinkel

Ich dachte eigentlich mehr so an ein Dampfmonster und nicht an ein Jedischwert;D

0
mglenewinkel 13.07.2015, 07:31
@Schloni1995

naja der Griff eines Lichtschwerts wäre noch größer ;)

Aber deswegen hab ich die ursprünglich auch nicht genannt und weil ich denke sie würden das Budget sprengen.

Dampfmonster sind aber so eine Sache, viel Dampf erfordert gewisse Dinge, zum einem Volumen, alleine daher sind die Teile schon ein wenig größer.

Wenn Du in den Subohm Bereich rein möchtest, braucht es auch einen geeigneten Akku, kleine Akkus haben meist nicht den Spielraum des es dafür bedarf, deswegen nimmt man entweder Tubes und Boxen für 18650er Akkus oder fertige Akkuträger, wie dem von der eGo-One. Subohm nennt man es wenn man mit den Widerstand der Heizwendel unterhalb von 1 Ohm geht, das geht bei manchen bis 0,2 Ohm runter. Da bewegt man sich nahe am Kurzschluß. Das ist nichts für Anfänger und für Leute wie mich, die sich mit Elektrotechnik nicht wirklich auskennen (meine Meinung). Wenn dann würde ich empfehlen vorgefertigte Geräte zu nehmen, da es wirklich besondere Anforderungen an die Akkus stellt.

0

Dann googel mal nach der eGrip (gibt es mit oder ohne Display). Noch eine Klasse höher ist die eVic VT angesiedelt. Ich besitze von denen jeweils zwei Exemplare und die sind auch von Joyetech.

Was möchtest Du wissen?