Ich will ein Auto kaufen. Wie komme ich damit nach Hause?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ohne Nummernschilder darfst du das Auto überhaupt nicht bewegen. endweder du schaust, dass das Auto noch angemeldet ist und meldest es dann später bei dir um oder du holst dir ein übergangsnummernschild bei der zulassungstelle. wenn du schon weißt, was es für ein Auto usw. ist, dann kannst du dir ja von der Autoversicherung eine Doppelkartennummer geben lassen, damit ist dein Auto aufjedenfall erstmal versichert und du kannst es anmelden .-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Versicherung eine Deckungskarte anfordern. Kostet ca. 80 Euro. Dieser Betrag wird zu einem Großteil mit der ersten Jahresrechnung verrechnet, wenn du das Fahrzeug anschließend bei dieser Versicherung versicherst. (Letztendlich kostet die Deckungskarte dann um die 20 Euro).
Mit der Deckungskarte gehst du zur Zulassungsstelle und beantragst ein Kurzzeitkennzeichen. Denn genau diese (und NICHT die roten Nummernschilder) sind für solche Zwecke gedacht. Kosten vielleicht nochmal 20-30 Euro und gilt 5 Tage.
Außerdem erhältst du einen temporären Fahrzeugschein (rot), in welchen du vor Fahrtantritt einige Daten aus der Zulassungsbescheinigung Teil II (der richtige Fahrzeigschein) übernehmen musst. Und dann darfst du den Wagen vom Kaufort bis zu dir Fahren. Danach kommt due Ummeldung. Viel Spaß :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenns ein händler is kann der das auch direkt für dich anmelden hat meiner auch gemacht dann musst ich das auto nur noch abholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Fahrzeug nicht mehr angemeldet ist, brauchst du ein Kurzzeitkennzeichen ( ist für max. 5 Tage gültig)

Die Versicherungskarte bekommst du von der Versicherung, damit holst dir dann die Schilder beim LAndratsamt und dann kannst das Fahrzeug damit überführen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschliessen und sich die "vorläufige Deckungskarte" aushändigen lassen (geht zum Teil auch Online). Zum Händler gehen, Auto kaufen und vom Händler zulassen lassen. Bei Privatkauf, Auto kaufen, zu Zulassungsstelle Deiner Gemeinde gehen (mit Deckungskarte, Auto, Fahrzeugpapieren und Ausweis (Perso)), Auto ummelden und Vorbesitzer eine Ummeldebscheinigung (Kopie) geben / zuschicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein guter händler meldet es für dich an, sodaß du es nur abholen mußt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurzzeitkennzeichen ( 5 Tage) bei der Zulassungsstelle holen, bei Abholung die Fahrzeugdaten eintragen (inkl. Fahrgestellnummer) und heimfahren. Vorher unbedingt bei der Versicherung eine Deckungskarte geben lassen!

Dieses Schild gilt wie gesagt für mehrere Tage und kann benutzt werden, wie ein ganz normal zugelassenes Fahrzeug.

Spätestens am letzten Tag solltest Du es auf ein normales Kennzeichen zulassen, oder nurnoch auf Privatgelände abstellen. Fahren geht dann auch nicht mehr. Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Straßenverkehrsamt, Tüv

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rote Nummer von der Zulassungsstelle holen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schneckle1980
15.11.2009, 00:46

rote Nummer gibt es nur für Händler... das nennt sich Kurzzeitkennzeichen

0
Kommentar von redead118
15.11.2009, 00:51

Rote Nummer wird er nicht bekommen... DR

0

klemm dir das auto untern arm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?