Ich will doch noch ein Kind bleiben...?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dein Wunsch, ein Kind zu bleiben, harmoniert so gar nicht mit den reflektierten Worten, mit denen du deine Lage beschreibst.

Mein erster Gedanke war: Jawoll, jetzt stampft sie noch mit dem Fuß auf den Boden und schreit "Rabäääh".

Dann beschreibst du in Klartext deine hormonelle Entwicklung, deine tiefe Trauer um deine gestorbene Katze, deine Sehnsucht nach deiner Kindheit und der Zeit von "früher".

Ich hoffe für dich und wünsche dir sehr, dass du mit deinen Tränen und deinen Stimmungen zu deinen Eltern gehen kannst und dass sie dich in den Arm nehmen können. Sie können dich gut durch diese Zeit begleiten, denn sie haben das ja auch erlebt und erinnern sich hoffentlich noch daran.

Ich wünsche dir, dass deine Eltern dich lieben, dich auf dem Weg zur Frau begleiten und deine schwankenden Launen ertragen können. Dann könnt ihr in ein paar Jahren feststellen, dass ihr das gut miteinander hinbekommen habt.

Und wenn du jetzt noch Kind sein willst, dann darfst du das auch. Nicht alle Mädchen mit dreizehn wollen schon unbedingt einen Freund haben und möglichst erwachsen sein.

Liebe Sportmausss

Durch diesen Zustand musst du leider durch und das nennt man Pubertät.

Da will man ganz einfach noch nicht erwachsen werden, man will seine Tage nicht haben, man fühlt sich selber im eigenen Körper nicht wohl, alles verändert sich. Die Eltern werden komisch, man hat Hoch-und Tief's, könnte entweder ständig weinen oder manche lachen auch die ganze Zeit.

NEIN der Kommentar über die Pubertät ist leider  nicht unnötig, weil das jeder der erwachsen wird, durchmacht. Das geht den Jungs auch nicht anders, nur manche Dinge wirken sich eben bei denen anders aus.

Du kannst es drehen und wenden wie du willst, der Zustand geht irgendwann vorbei, also du wirst es annehmen müssen, denn ändern kannst du daran nicht.

Stelle dir vor, du bleibst ewig 13, wirst nie erwachsen, wirst nie einen Freund haben, denn der wird älter und du bleibst immer auf demselben Stand, körperlich und geistig auch.

Willst du das ewig so haben, dann wirst du ewig im Hotel Mama leben und irgendwann sind deine Eltern nicht mehr da und du wärst immer noch 13. Du würdest nie dein eigenes Geld verdienen und du könntest mit 13 nie eine eigene Wohnung haben.

Also mache dir keinen Kopf, irgendwann bist du da durch und dann sieht alles ganz anders aus.

Das man körperlich langsam zur Frau wird ist in deinem Alter normal. Da kannst du auch nichts dran ändern. Aber im Herzen kannst du noch eine ganze Weile Kind bleiben! Mit 13 darf und soll man durchaus noch spielen. Das du traurig bist weil dein Kater gestorben ist, ist auch normal. Für dich war er "fast immer" da.

Noch mal zum Thema Pubertät: Die meisten geben vor es nicht erwarten zu können bis sie erwachsen sind. Spielen ist doch uncool. Kind sein sowieso. (Fragt man nach dem warum bekommt man aber keine vernünftigen Antworten)

Die Kindheit ist was schönes, geniese sie, mach dir nicht so einen Kopf.

Das wird wieder. Du musst erstmal damit klar kommen das dein Körper sich verändert. Du brauchst Zeit um zu verstehen was genau mit dir passiert. Wir alle mussten das durchleben , wenn du damit Probleme hast rede mit deiner Vertrauensperson. Du brauchst dir allerdings keine sorgen machen. Es ist vollkommen normal das du dir Sorgen machst. Deine Hormone fangen an verrückt zu spielen. MFG Jasi

Liebe Sportmausss,

das klingt eher so, als ob du dich nach mehr Geborgenheit sehnst und nicht danach, dass du dein Leben lang mit Puppen spielen willst (und ob du es vielleicht glaubst oder nicht, das ist auch ein Erwachsenenhobby. Ein sehr seltenes zwar, aber es gibt dieses ungewöhnliche Hobby.). 

Die Geborgenheit nach der du dich sehnst, wirst du ab jetzt zu einem größeren Teil bei deinen Freunden finden, also kappsle dich bloß nicht von ihnen ab, falls ihr Jugendliches Verhalten nicht angenehm ist. Das wird es sehr bald.

Vielleicht hilft es dir, wenn du dir die Vorteile des jugendlichen Daseins anschaust (länger draußen bleiben, sehr, sehr aufregende, neue Erfahrungen, mehr Selbstbestimmung ect.) und die Nachteile der Kindheit (viel Fremdbestimmung, zu klein für viele Dinge zu sein, ect.). 

Lg

Amica

Ich bin etwas älter als du und ich kann dich beruhigen. Das mit deinem Körper und der Kindheit und so, das wird wieder. War bei mir früher auch so. Ist ganz normal und irgendwann, bist du dann doch ganz froh, in die Pubertät gekommen zu sein (war zumindest bei mir so : )

Kannst ja versuchen die Zeit anzuhalten, wird aber höchst wahrscheinlich nicht funktionieren.

Frag mal deine Elter, die wären gerne nochmal 20 :)

Das mit deinem Kater tut mir leid, aber das geht vorrüber.

Jeder muss irgendwann erwachsen werden, ob er will oder nicht.

Wichtig ist nur ob er sich an eine schöne Jugen zurück erinnert oder an eine in der er traurig über etwas war an dem er nicht hässte ändern können.

Leb dein Leben und sei glücklich und mach dir keine Gedanken über Sachen auf die du eh keinen Einfluss hast.

LG

Tja, leider trifft das irgendwann jeden, und je älter du wirst, desto mehr vermisst du auch das Kind sein.
Aber freue dich einfach darauf, was dein junges Leben noch alles zu bieten hat, du wirst noch so viel tolle Sachen erleben.
Und mit 13 noch mit Spielsachen zu spielen ist doch nicht schlimm.
Du entwickelst dich ja automatisch, mach das, was dir einfach Spaß macht und wenn sich deine Interessen ändern, dann passiert es einfach.

Was möchtest Du wissen?