ich will demnächst umziehen, von der Großstadt auf´s Dorf...

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich hab mich erst nach zwei Monaten umgemeldet, gab keinen Ärger.

Jule1973 12.06.2009, 15:54

sag ich ja - Kulanz. Ich kenn aber ne Gemeinde, wo es nach 10 Tagen schon Ärger geben kann...

0

In der Regel hast Du nur eine Woche Zeit für die Ummeldung. In manchen Orten beträgt die Frist aber auch zwei Wochen. Danach kann ein Ordnungsgeld verhängt werden, das je ne Mitarbeiter, mit dem Du es auf dem Bürgeramt zu tun hast und je nach Verspätung unterschiedlich hoch ausfallen kann. Mehr Infos zum Anmelden beim Einwohnermeldeamt findest Du hier: http://www.umziehen.de/Einwohnermeldeamt/anmelden.php
Da steht auch, welche Unterlagen Du auf dem Bürgeramt dabei haben solltest usw.

Die Meldegesetze sind je nach Bundesland unterschiedlich.

Kommt also drauf an, in welches Bundesland du ziehst.

Jule1973 12.06.2009, 15:50

DH - und die Kulanz, falls du die Frist nicht einhältst (wg. evtl. Verwarnung), schwankt von Gemeinde zu Gemeinde...

0

Das sollte man schon in der ersten Woche machen.

In Österreich innerhalb von 2 tagen

Was möchtest Du wissen?