Ich will, dass ich endlich ohne SVV und Magersucht leben kann!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Einen "A****tritt" kannst du haben: LOS!! GEH ZUM ARZT/PSYCHOLOGEN etc.!! DIE HELFEN DIR UND DAVOR BRAUCHST DU KEINE ANGST HABEN!!! LOS JEZT!!! HOPP AUF!! ;-)

Ich wünsch dir alles Gute für die Zukunft! Gut, dass du dich jetzt dazu entschieden hast, dir helfen zu lassen! Zieh es durch, auch wenns nicht leicht ist!!

Danke, genau sowas brauch ich jetzt! :-)

0

gut so....das ist der richtige weg: du hast angst vor der therapie...und das zeigt, dass es dir ernst ist. die therapie ist starker tobak und du wirst erstmal ganz tief psychisch fallen weil es ans eingemachte geht...aaaber: du bist nicht allein,es sind therapeuten da die mit dir gehen,dich moralisch aufbauen und auchmal auffangen. du lernst deine dunkelsten psychischen ecken kennen, du lernst dich selbst wahr zunehemen . du lernst was dir gut tut und was nicht, also grenzen stecken uind du lernst was für wunderbare dinge in dir stecken,die sonst nie rauskommen würden, kurzum: du lernst dich selber zu schätzen,dich zu lieben und anzunehmen wie du bist . lass dich darauf ein

Warum hast du Angst vor einer Therapie? Du musst es mal so sehen: Du hast erkannt, dass du Magersucht hast. Damit bist du schon einmal auf den richtigen Weg zur Heilung. Und die Therapie wird dir helfen, dass du wieder gesund wirst. So kann das schließlich nicht weitergehen! Du hungerst dich eventuell noch zu Tode oder trägst bleibende Schäden wie kaputte Nieren davon! Mach eine Therapie bevor es zu spät ist! Ich wünsche dir, dass du deine Magersucht wieder in den Griff bekommst. Und denke daran: Andere Menschen essen auch normal ohne dass sie dick werden.

Weil ichs nicht gewohnt bin über meine Gefühle zu reden und ich Angst habe, dass ich dann wieder genauso wie bisher immer auf Unverständnis stoße. Danke für deine Worte, ich werds mir zu Herzen nehmen.

0
@Schattenleben

Aber wahrscheinlich hast du genau deswegen Magersucht und verletzt dich selber! Du musst unbedingt über deine Gefühle reden, weil dich sonst niemand versteht!

0
@TaraBallett

Ja, ich werde es auf jeden Fall versuchen.. Nur ist halt schwer, wenn man vorher immer auf Unverständnis gestoßen ist. Danke auf jeden Fall!

0

also erfahrungen hab ich darin keine, Aber wiso hast du angst vor einer Therapie??

Den wichtigsten Schritt hast du ja schon gemacht. Das du es dir selbst einstehst das du damit nicht klar kommst. Geh zu deinem Hausarzt und lass dich von dem Beraten was du für Therapien machen kannst.

Weil ichs einfach nicht gewohnt bin über Probleme zu reden, irgendwo auch die Angst vor Unverständnis wie so oft.

0

wie mich diese art fragen nervt.....

"ich muss mal pipi, könnt ihr mir bitte helfen?" ... NEIN KÖNNEN WIR NICHT. du musst schon selbst deinen hintern hochkriegen und was machen.

und bei deinem problem musst du ne therapie machen. das kriegt man nicht alleine in den griff. wenn dein leben so supergenial wäre dass du emotional stark genug bist um sowas selbst in den griff zu bekommen dann hättest du das problem gar nicht.

und auch ne internet-com kann dir nicht helfen. ein drittel wird dich mehr oder weniger beleidigen, ein drittel wird dich zu ner therapie schicken und ein drittel wird dir mitfühlend schreiben wie leid du ihnen tust und dass sie das auch schonmal durchgemacht haben und es ihnen jetzt viel besser geht nachdem sie ihre therapie gemacht haben.

ene mene meck mach ihr jetzt die magersucht weg, hex hex geht im echten leben leider nicht.

Ich weiß dass das nicht geht, das wäre zu schön. Ich wollte lediglich ein paar Ar***tritte, damit ich eben endlich meinen Hintern hochkriege und eine Therapie mache, weil ich mittlerweile kapiert habe, dass ich das alleine nicht mehr schaffe.

0

@Speedster: Wenn du die Frage mal richtig gelesen hättest, dann müsstest du hier jetzt nicht so einen Schmarren schreiben!

0

Also, entweder meldest Du Dich mal bei der Telefonseelsorge (Vorteil: anonym) oder Du sucht mal eine Ehe-, Familie und Lebensberatungsstelle auf. (Diakonie, Caritas, AWO, Rotes Kreuz etc. ...)

Aber prinzipiell gilt: eine Therapie kann nur gut funktionieren, wenn man sie aus freiem Willen etwas Verbessern zu wollen beginnt. Und hej, was soll schon passieren wenn man eine Therapie anfängt. Schlimmer wirds bestimmt nicht. Und wenn eine Therapie nicht funktioniert, dann gibt es auch andere ...

Was möchtest Du wissen?