Ich will das Rauchen aufhören, bleib aber jeden Tag bei einer Zigarette hängen

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du schreibst, Du hörst auf mit der Qualmerei ... also hast Du logischerweise keine Zigaretten mehr im Haus. - Woher hast Du dann die eine Zigarette, die Du abends qualmst? Gehst Du raus und bettelst Passanten an?

Lies hier meine Antwort zum Thema Schmacht beim Aufhören mit der Qualmerei:

http://www.gesundheitsfrage.net/frage/wie-der-rauchversuchung-widerstehen#answer630358

cyracus 31.08.2013, 08:27

Setze dich doch anders mit dem Schmacht auseinander. Dazu empfehle ich Dir das Buch von Bauer:

Die Rauchgiftfalle

http://www.amazon.de/Rauchgiftfalle-heimliche-Angst-Raucher-Nichtrauchen/dp/3833439459

Mach Dir die Freude und klick dort die Kundenrezensionen (neben den Sternen) an.

Sehr angenehm ist der Stil, in dem Franz Wilhelm Bauer sein Buch schrieb: absolut ohne erhobenen Zeigefinger, sehr informativ und mit angenehmem Humor. - Als Bauer einen Nikotindrogenentzug machte, wunderte er sich, dass er so eine seltsame Angst bei sich bemerkte: Angst vor dem Nichtrauchen. - Das fand er sehr ulkig, befragte andere, die dabei waren oder es schon hinter sich hatten und erfuhr, dass es denen ähnlich erging. - Dann fing er an, das Phänomen zu erforschen und schrieb das Buch.

.

Es gibt auch gute Foren, in denen Aufhörwillige sich liebevoll unterstützen. Schau mal unverbindlich hier rein, google mit

carookee rauchen forum

kicknic forum

nichtraucher de forum

nichtraucherforum rauchfrei

rauchfrei info forum

rauchfrei portal forum

.

Mehrfach wurde auch schon berichtet, dass Aufhörwillige eine Dose mit alter Zigarettenasche bei sich haben. Kriegten die einen Schmacht - so berichten sie -, dann

Dose auf - Nase rein - Schmacht weg.

Probier's aus.

.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

0
Annakind 31.08.2013, 10:30

Danke auch für die Tipps aus deiner anderen Antwort! Glaube mit diesen Hinweisen im Kopf fällt man schon nicht mehr so leicht wieder in die Falle! Passanten bettel ich gottseidank noch nicht an, Freunde haben ihre Zigaretten bei uns liegen lassen:( Aber die vielen Tipps und Bestärkungen haben mich einfach noch mal darin bestärkt, dass ich es schaffen kann mit diesem Rauch-Mist ganz aufzuhören!!! Habe immerhin gerade 2 Tassen Kaffee getrunken und das Bedürfnis eine dazu zu rauchen war minimal:)

0
cyracus 31.08.2013, 18:56
@Annakind

Möglicherweise hilft es Dir, eine Weile den Kaffee wegzulassen (ich weiß, ich weiß, Kaffee ist lecker, ich trinke gern Espresso). Der Grund:

Kaffee erweitert die Gefäße, und Nikotin verengt sie. Dein Körper ist also eingespielt auf dieses "Gleichgewicht". Lässt Du nun das die Gefäße verengende Nikotin weg, Du trinkst aber den Gefäße erweiternden Kaffee, will der Körper seine gewohnte Ausgleichsmöglichkeit wiederhaben mit dem Ergebnis --> Schmacht.

Hat sich alles eine Weile neu eingependelt, kannst Du gefahrlos wieder Kaffee trinken. (Ich rauche nicht und trinke gelegentlich meinen geliebten Espresso und fühle mich dabei normal.)

.

Es gibt auch eine Möglichkeit, dem Unterbewusstsein (ist ja Dein Freund, die zweite Hälfte von Dir) Befehle zu erteilen. Ich geb Dir mal ein Beispiel:

Als mir ein Zahn gezogen werden sollte, richtete ich die Tage davor wiederholt meine Aufmerksamkeit auf die Nachbarzähne. Und innerlich sagte ich zu den beiden Zähnen: "Euer Freund geht nicht, es wird nur das schädliche Material entfernt, der Geist Eures Freundes bleibt." - Als ich im Zahnarztstuhl saß, sagte ich stumm zum Kiefer (dort, wo der Zahn war): "Lass den Zahn gehen, lass ihn los." (Der Zahnarzt sagte mir später, dass der Zahn rausging wie aus Butter.) Als der Zahn raus war, sagte ich zu dem Gebiet / zu den Zellen dort (natürlich wieder stumm): "Schließt die Gefäße, beruhigt die Nerven!!" (Der Zahnarzt sagte verwundert, es habe kaum geblutet.) Der Zahnarzt gab mir eine Schmerztablette mit, die ich gar nicht haben wollte, wusste ich doch, dass ich keine brauchte. Naja, er bestand darauf, und ich nahm sie mit, um ihn zu beruhigen. - Draußen auf dem Bürgersteig und auch die nächsten Stunden sagte ich immer wieder zu dem Gebiet, den Zellen: "Beruhigt die Nerven, schließt die Wunde!" Zum Kieferknochen: "Fülle die Wunde mit Knochenmaterial, ich weiß, Du kannst es!"

Beim Kontrollbesuch staunte der Zahnarzt und sagte: Noch nie hat er gesehen, dass sich nach dem Zahnziehen die Wunde so schnell geschlossen hat und so gut aussah.

So, das war mein Beispiel. Was ich kann, kannst Du auch.

Wenn Du Schmacht verspürst, sage stumm oder (wenn Du allein bist) laut, wenn Du es möchtest, sowas wie: "Du warst gewohnt an Gift, das wollen wir (= Du Verstand und Du Unterbewusstsein) nicht mehr." Und dann frage: "Was willst du wirklich?" Und dann warte, was Dir in den Sinn kommt. Vielleicht ist es ein Apfel, ein Eis ..., oft ist es "Schmacht" nach klarem Wasser. Stell Dir dann jeweils vor, Du isst beziehungsweise trinkst das, woran Du dachtest. In Deiner Vorstellung wirst Du den wahren "Schmacht" erkennen, dem Du dann gerne nachgibst. Das Unterbewusstsein wird Dir so etwas zeigen, was dem Körper guttut.

Ich war mal schwer schokoladensüchtig - hier habe ich dazu geschrieben:

http://www.gutefrage.net/frage/verdammt-ich-bin-suechtig-nach-schokolade---ernste-frage#answer26105307

Weil ich es damals geschafft habe, schaffst Du es auch.

0
cyracus 31.08.2013, 19:04
@Annakind

Dies wollte ich doch noch schreiben, deshalb doch mein Beispiel:

Wenn Du also gerne weiterhin Kaffee trinken möchtest, dann genieße den Kaffee und sage hinterher oder während dessen zu Deinem Unterbewusstsein (das hat übrigens seinen Hauptwohnsitz im Bauch, ungefähr dort, wenn Du unterhalb des Bauchnabels Deine Hand hinlegst): "Sorge für gesunden Druckausgleich in den Gefäßen!" Vielleicht willst Du noch hinzufügen: "Ich weiß, du kannst es!"

Diese aktive Arbeit mit dem Unterbewusstsein kann Dir viel Spaß machen. Du lernst Dich so auf eine neue Weise kennen.

0
Annakind 16.09.2013, 13:39
@cyracus

Danke noch mal für Eure Unterstützung - melde immerhin heute den 16. Tag ganz ohne KIppe - und mir geht es bestens damit!!!!

0
cyracus 17.09.2013, 03:14
@Annakind

♥ ♥ ♥ G L Ü C K W U N S C H ♥ ♥ ♥

Danke fürs Sternchen ღ ҉ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♪♫ ♥ ♪♫ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ҉ ღ

0

Kann ich als Raucher gut nachempfinden. Rauche jetzt auch seit knapp 10 Jahren. Habe auch schon des öfteren mit dem Gedanken gespielt aufzuhören, es auch versucht und einige Tage geschafft. Nur in manchen Situationen doch das verlangen danach gehabt.

Meist auf der Arbeit (viele Raucher), beim Feiern im Freundeskreis, selber größtenteils Raucher. Da kommt dann schnell wieder der Spruch, komm, gib mal eine. Am nächsten Tag dann wieder die eigene Schachtel gehabt. Du siehst, bist damit nicht allein.

Nen Tipp wie es klapp kann ich dir ja nun nicht geben. Sonst würde ich ja selber nicht mehr rauchen. Aber vielleicht hilft es dir, wenn du dir vor Augen führst, was du alles an Geld raus schmeißt. Du hast doch sicher Wünsche wie eine Reise oder dies und jenes Anschaffen. Nutze das als Ansporn und packe (selbst wenn du Kippen holst) immer das gleiche Geld dafür beiseite.

Vielleicht beeinflusst dies auch dein Rauchverhalten. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Du musst es nur eine bestimmte Zeit lang ohne aushalten, dann wird das Verlangen immer schwächer. Geh raus an die frische Luft, mach nen abendlichen Spaziergang, oder geh irgendwo hin wo du nicht rauchen darfst. Kino, Restaurant oder Schwimmbad. Solang du morgens nach dem Aufstehen keine rauchst wird es dir am leichtesten fallen, da man ja die ganze Nacht keine hatte und deswegen das Gefühl hat, jetzt eine zu brauchen

Du schaffst es sicher! Oder guck dir doch mal auf YouTube "Nichtraucher in 90 Minuten" von Dr. Stefan Frädrich an, der erklärt das echt gut, probiers mal

Viel Glück! :)

Annakind 30.08.2013, 22:02

Danke für den Tipp mit dem Video - hab mal reingeschaut und werde mir die anderen Teile auch mal anschauen - klingt zumindest gut! Danke:)

0

Ich hatte das auch mal, man kann es reduzieren bis auch eine EINZIGE, wie du schon sagtest, aber nicht damit aufhören. Das ist die Sucht. Ich bin davon weggekommen indem ich angefangen habe Sportler zu werden und festgestellt habe mit einer raucherlunge hat man so wenig kondition das ein 10 jähriges kind länger durchhalten konnte, traurig. Ich habe auch mitbekommen wie krank die zigaretten mich gemacht haben. Noch heute habe ich manchmal dieses zittern aber ich habe es geschafft, einfach dadurch, weil ich mir gedacht habe, meine Gesundheit ist mir wichtiger, als dieses mist was ich jahre lang inaliert habe.

Ein freund von mir hatte das gleiche problem, er musste seine mandeln rausoperieren und musste dadurch aufhören zu rauchen, weil es die wunde wieder aufreisen könne. Er war starker Raucher, natürlich hatte er dann auch eine geraut, aber nur eine, denn das tat ihm so weh, das der schmerz größer als die sucht war. Als er nach 2 wochen wieder rauchen durfte wollte er nicht mehr. Es war ihm nicht mehr wert, und er konnte es kontrollieren. --> D.h. wenn du einmal weg bist vom rauchen (2wochen mind.) dann schaffst du das auch!! Viel Glück! :)

Annakind 30.08.2013, 22:00

Danke, das baut auf:) Ich war heute auch joggen und bin auch über meine Kondition entsetzt gewesen, aber trotzdem hab ich vorhin nicht geschafft auf diese eine doofe Kippe zu verzichten - hab sie immerhin nach der Hälfte ausgemacht, vielleicht ein kleiner Fortschritt:)

0

Versuch dier die folgen klar und was genau passiert wenn du aufhörst also hir ein Par Fakten

20 Minuten nach dem letzten Zug sinken die Herzschlagfrequenz und die Körpertemperatur auf die Werte eines Nichtrauchers.

8 Stunden nach der letzten Zigarette ist das Kohlenmonoxid nicht mehr im Körper, dafür aber mehr Sauerstoff im Blut.

2 Tage nach dem Rauchstopp arbeiten die Geruchs-und Geschmackssinne wieder hervorragend

3 Tage nach dem Aufhören bessert sich die Atmung merklich

5 Tage nach der letzten Zigarette, beendet den körperlichen Entzug

3 Wochen nach der letzten Zigarette, beendet den geistigen Entzug

Nach 3 Monaten ohne Nikotin hat sich die Lungenkapazität um ca. 30% verbessert.

1 Jahr ohne Zigarette halbiert das Risiko von Erkrankungen an den Herzkranzgefässen 2 Jahre ohne Rauchen senkt das Risiko eines Infarktes auf Normalwert.

Nach 10 Jahren ohne Zigaretten ist das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken genauso hoch wie bei einem Nichtraucher

15 Jahre Nichtrauchen reduziert das Risiko von Herz-Kreislaufproblemen auf das Niveau von lebenslangen Nichtrauchern

oder informire dich in Örtlichen Suchtpräventions-Stellen die findest du ganz einfach auf Googel eingeben. ansonsten ver such mal mit deinem Arzt des vertrauens darüber zur reden.

Bei mir hat es so geklappt: von ca 25 Zig. auf Null von heute auf morgen.

Ich habe ALLE, wohlgemerkt ALLE Rauchutensilien, Feuerzeuge, Ascher etc. Weg geworfen. Im Auto den Ascher gereinigt, alles frisch "beduftet" um ja den Nikotinmuff aus der Nase zu haben. Zusätzlich habe ich mich extrem abgelenkt. Einem Freund (NR) bei der Renovierung geholfen, Sport getrieben, Musik gehört, Ausflüge gemacht etc. Alles was ablenkt ist gut. Du brauchst diesen Mist nicht und bist auch keine Marionette der Tabakindustrie, die täglich ihr "Manna" kaufen und konsumieren muss um später den sicheren Krebstod zu sterben. Du schaffst das! Sei stark!

Rauchen? Sowas macht doch nur noch die Unterschicht....

Ich wünsche dir viel Erfolg und ein langes Leben.

Ich finde es absolute Spitze, dass du von einer Schachtel täglich auf eine Zigarette zurück bist.

Bleib bei dieser einen Zigi am Tag und belohne dich damit, dass du nicht mehr geraucht hast.

mir geht es wie dir.

wie oft ich schon gesagt habe jetzt ist schluss, dann klappt es mal 6 stunden.

ich rauche nun 14 jahre.

einmal schaffte ich etwa 20 tage mit nikotinpflastern.

ich denke zu jeder aufhörmethode gibt es wen, der es schaffte damit.

meine schwägerin raucht nicht mehr, sie nahm champix, kostet viel geld, muss man beim arzt verschreiben lassen, so um die 100 eur.

bei ihrem mann, meinem bruder half das nix.

manche schaffen es so, von jetzt auf gleich, aber es is schwer, wenn man sich so unter druck setzt.

früher sagte ich mal mit 25 is schluss, nu bin ich 29 und rauche super weiter.

der grösste fehler ever, angefangen zu haben.

was für dich und vor allem wann ne gute methode ist, musst du rausfinden.

aber selten braucht ein raucher nur wenige anläufe, man scheitert erstmal mehrfach, hab ich gelesen.

kenne einen der kaufte sich nur 1 packung nikotinkaugummis, damit hörte er auf.

kenne eine, die schaffte es mit den pflastern, obwohl ich las, dass die studien dazu der pharmaindustrie dienen, aber nicht helfen sollen.

ein bekannter nahm an so nem gesprächskreis teil, 2 std. und hörte plötzlich auf.

der typ da legte einmal die hand auf und gut war :D

schwer vorzustellen.

soll in der nähe der holländischen grenze gewesen sein, für nur 60 eur.

obwohl ich sehr wenig geld im monat habe, kaum klar komme, verrauche ich 25 eur die woche, das macht 300 zigaretten etwa.

vorausgesetzt mein geld reicht bis zum ende des monats.

naja.

es ist echt ein hammer, ich schaffe es nichtmal weniger zu rauchen, hänge nur vor dem pc....und trinke kaffee und rauche.

mfg

cyracus 31.08.2013, 19:12

Lies mal meine Antwort mit den Kommentaren - vielleicht hilft Dir das weiter.

0

Hallo,

Versuche es doch mit Süßigkeiten und Kaugummis! Wenn du die ganze Zeit auf etwas rum kaust, lenkt es dich ab!

LG 1Jule2

P.S.: Halt durch!

Annakind 30.08.2013, 21:47

Danke, das mit den Kaugummis werde ich mal probieren....

1
Annakind 30.08.2013, 21:47

Danke, das mit den Kaugummis werde ich mal probieren....

1

hallo Annkind: suchtspezialisten empfehlen sofort damit aufzuhören und die qualen der entwöhnung durchzustehen, es ist zwar die härteste, aber die erfolgreiche methode. wenn du dich ständig von der sucht beeinflussen lässt, bist du verloren. viele versuchen es mit weniger rauchen. aber, kann ein alkoholiker trocken werden indem er weniger trinkt? genau so verhält es sich mit dem rauchen auch, die sucht ist stärker als man denkt, deswegen muss es radikal zugehen.

Klas1900 30.08.2013, 22:07

Rauchen und Trinken, also Raucher und Alkoholiker würde ich nicht auf eine Stufe stellen.

Denn während Rauchen ne "blöde und gesundheitsschädigende Angewohnheit" ist, ist Alkoholismus eine viel viel schlimmere, die ganze Psyche und den Körper zerstörende Erkrankung.

0
amidon 30.08.2013, 22:12
@Klas1900

die meisten raucher sind auch alkoholtrinker, insofern ist deine theorie nicht richtig. ausserdem, ein alkoholiker schädigt nur seinen körper, ein raucher aber andere menschen auch, durch ihre verpestete abluft.

1

Such dir am besten ne andere "Droge" ... zum Beispiel Kaugummi :) Immer wenn du das Verlangen nach Rauchen verspürst denkst du dir ... NEIN, lieber Kaugummi ...;) Hat bei mir auch geklappt :)

Hallo Sucht. Pflaster oder Kaugummis

KuwePB 30.08.2013, 21:46

Hab bei meinem erfolgreichem Aufhören auch mit Nikotinkaugummis rumexperimentiert.

0
Annakind 30.08.2013, 21:46

Danke, aber davon halte ich nicht so viel. Kenn auch niemanden bei dem das langfristig geklappt hat. Aber Danke!

0
schreiberhans 01.09.2013, 09:04
@Annakind

Solange du die Sucht selber nicht besiegen kannst werden dir Süßigkeiten auch nicht helfen.

0

Was möchtest Du wissen?