Ich will das ganz große Geld und kann nicht mehr aufhören daran zu denken!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sicher gibt es für alle Extreme auch irgendeine Erklärung in Richtung einer psychischen Erkrankung. Doch unabhängig davon, welchen Namen man dem Kind gibt, wäre eine psychologische Beratung für dich sicher ratsam.

Du erkennst das Problem selbst, kannst ihm aber nichts entgegenhalten, wie es scheint. Da kann man sich schon mal einen Anstupser geben lassen von jemandem, der sich damit auskennt. Ganz grob gedeutet ist deine Konzentration auf das Materielle eine Kompensierung anderer Defizite. Das völlig ohne Wertung gesagt! Sehr viele Menschen verhalten sich so, siehe TV, Zocken- und PC-Sucht, Essen, Trinken, Fitness, Party - es gibt nichts, das man nicht hernehmen kann, um sich ein bisschen zu betäuben. In Maßen ist das ja auch ok, doch zu leicht ufert es aus und man driftet von den "wichtigen" Dingen und der Realität ab.

Du bist deshalb auch nicht oberflächlich, die Sehnsucht nach materiellen Gütern ist ja nur eine Stellvertreter-Sehnsucht. Wenn du tatsächlich selbst nicht damit vorankommst (bzw. davon wegkommst), dann führe doch wirklich ein paar Gespräche mit einem Psychologen nach dem Motto "Erkenne dich selbst (und lass dir notfalls dabei helfen)". Viele Grüße und alles Gute!

Dann hättest du vielleicht die 6000 € besser investiert als damit gleich nutzlosen Tand zu kaufen. Hättest du dir z.B. Aktien der Firma Hydrogenics gekauft, hättest du jetzt schon 20000 €.

Von nichts kommt nichts, ich würde mich daher nicht darauf verlassen, dass der nächste Lotto-Gewinn kommt ;). Wenn du weiter das Geld einfach für Unfug raushaust, dann ja, wirst du wohl nie viel Geld haben.

das ist bestimmt eine psychologische Krankheit also normal ist das nicht^^

Rolex auf Raten, armselig. Du Wirst Krankenpfleger. Freu dich, wenn du über die Runden kommst.

Was möchtest Du wissen?