Ich will bei meinem Vater wohnen, aber wie sage ich das meiner Mutter?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da muss sie durch. Wenn sie ihren Job als Mutter richtig gemacht hätte, dann würdest du ja nicht von ihr weg wollen. Immerhin verletzt sie auch deine Gefühle. Warum solltest du es dann nicht auch dürfen? Stell die Gefühle deiner Mutter nicht über deine eigenen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es dir bei deinem Vater besser gehen würde. Und wenn das immer noch nicht reicht, kannst du ja vllt. in eine Wohngruppe ziehen. Mach dich nicht kaputt. Manchmal muss man sich um sich selbst kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moony012
23.10.2016, 01:57

Dankeschön erstmal für Ihre Hilfe. Ich habe eine Freundin, die ebenfalls in einer Wohngruppe ist und da ich ein sehr schüchterner und unsicherer Mensch bin, denke ich, dass das nichts für mich wäre.  Meine Freundin ist an dieser Wohngemeinschaft noch mehr kaputt gegangen, aber es ist immerhin besser, als ein Heim. Danke trotzdem :)

1

frag sie mal ob du mal das Wochenende zu deinem Vater übernachten darfst, damit du mal weißt wie es dort ist und dann fragst du dein Vater ob er dich aufnehmen könnte wenn ja, dann sagst du ihr: dass du bei ihr Depressionen bekommst und einfach nicht mehr bei ihr wohnen kannst und gerne bei deinen Vater wohnen willst oder du fragst deinem Vater ob er dass für dich erledigen kann. Ich hoffe ich konnte dir Helfen, ist warscheinlich sehr schwierig für dich momentan...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moony012
22.10.2016, 23:44

Ich bin jedes zweite Wochenende und ab und zu mal bei ihm. Ich weiß, dass ich es sollte, aber ich kann es meiner Mutter nicht sagen... Sie ist beim letzten Mal, als sie gesehen hat, dass ich mich geritzt habe, voll "ausgerastet" und meinte, dass ich mir was anziehen solle, weil sie mich sonst für mich schämt... 

0

Wenn du dich ritzt, dann ist nicht nur deine Mutter ein Problem. Es sind wahrscheinlich ganz viele Sachen, die nicht stimmen. Ritzen hat natürlich psychisch. Ursachen die man erkennen muss. Dies geht nur bei einem Psychologen. Du kannst mit deinem Kinderarzt reden. Wichtig ist, dass du dich jemanden anvertraust. Was ist mit deinem Vater? Weiß er dass du dich ritzt? Weiß er, dass du zu ihm möchtest? Wenn sich deine Mutter nicht kümmert, dann sprich mit ihm. Mit 14 Jahren kannst du eh entscheiden, bei wem du wohnen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moony012
22.10.2016, 23:49

In letzter Zeit habe ich es etwas mehr im Griff..  Mein Vater weiß, dass ich zu ihm will. Dass ich mich ritze nicht.  Das weiß keiner, außer meine beste Freundin. Mein Vater weiß auch, dass meine Mutter sich nicht kümmert, aber sie hat halt das Sorgerecht... Ich werde leider erst in 7 Monaten 14... Ich weiß nicht, ob ich das so lang noch aushalte...

0

Am besten, Du vertraust Dich jemand Neutralem an, der Dir da helfen kann. Rufe die Telefonseelsorge an und schildere Dein Problem. Dort wirst Du dann an geeignete Stellen weitervermittelt.

Ein Aufenthaltsbestimmungsrecht hast Du erst mit 14 - aber Dein Vater kann das Sorgerecht beanspruchen, wenn Dich Deine Mutter derart in die Enge treibt.


Ihr braucht allesamt eine Verhaltens-Therapie!!!
Was Du dort lernst, hilft Dir für den Rest Deines Lebens...

Das Problem ist ja nicht nur die Aggressivität Deiner Mutter, sondern auch die Feigheit Deines Vaters, der aus der Ehe davonrennt und Dich ihrem Einfluss überlässt, weil er sich nicht wehren kann.

Dein Vater hat Verantwortung und braucht mehr Rückgrat. Und Du solltest lernen, Dich angemessen zu wehren, anstatt Dir selbst blutig zu demonstrieren, wie verletzt Du Dich doch fühlst...
Mit sowas löst man keine Konflikte, das vergrößert die Probleme nur!

Ansonsten sei so nett, und sprich fremde Menschen etwas höflicher an - "Hey" kannst Du zu Deinen Kumpels in der Schule sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moony012
23.10.2016, 01:54

Danke für Ihre Hilfe. Mein Vater ist allerdings nicht feige, sondern meine Mutter lässt sich auf kein Gespräch mit ihm ein. Er hat es schon oft versucht, doch sie schiebt ihm nur die Trennung in die Schuhe und beleidigt ihn. Entschuldigen Sie, wenn Sie das "Hey" unangemessen finden. Ich wollte es etwas persönlicher machen. 

0
Kommentar von martinzuhause
23.10.2016, 09:56

"Ein Aufenthaltsbestimmungsrecht hast Du erst mit 14 - "

das kann dann aber nich in deutschlland sein. seinen wohnort selber darf jeder mit 18 bestimmen - nicht vorher.

vorher bestimmen das die eltern, eionigen die sich nicht, kann das nur das zuständige familiengericht. dabei geht es dann immer um das wohl des kindes. das sollte man nicht mit dem "wollen2 des kindes verwechseln

0

Was ist denn so schlimm an deiner Mutter? Nenn mir mal paar Gründe warum du es nicht mehr mit ihr aushältst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moony012
22.10.2016, 23:46

Sie hat damals meinen Hund ausgesetzt, ihr ist es egal,  ob ich esse, alles was ich wirklich brauche, muss ich selbst kaufen, es ist nicht immer was zu essen da, ich vertraue ihr nicht, sie hat mich belogen, damit ich gegen meinen Vater bin und wollte mir die Hälfte meiner Familie nehmen...

0

Ich empfehle dir die Nummer gegen Kummer. Sich selbst zu ritzen ist nicht normal. Frage deinen Vater, wenn er einwilligt, wird deine Mutter bestimmt für deine Situation Verständnis haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?