ich will aus dieser WG! (13)

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

mal mit harten Worten: du hast jede MENGE Sch..ss gebaut und must für deine Taten geradestehen. Deine Eltern wurden zu dem Zeitpunkt mit dir nicht fertig. Das hat das Jugendamt übernommen. Einzigste Möglichkeit, übers Familiengericht. Ansonsten must die 2 Jahre absitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iamjessi
09.11.2015, 14:37

aber das Jugendamt darf doch keine festhalten weil sie 1-2 mal schule geschwänzthat oder???

0

Das Jugendamt kann Dich nicht mehr oder weniger "einfach so" irgendwo längefristig unterbringen.

Dazu ist ein Familiengerichtsbeschluss notwendig und in aller Regel machen die Richter es sich nicht einfach, nicht selten werden umfangreiche Gutachten gefordert.

Ihr könnt Euch an einen Anwalt für Familienrecht wenden, aber vermutlich hat es einen Sinn, warum Du so lange in dieser WG bleiben sollst und der Umgang mit Deinen Eltern so weit eingeschränkt ist. Sprich mit Deinem Therapeuten darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt manche Zeiten im Leben, die unangenehm sind, aber da muß man durch. Du bist auf dem Weg ins Erwachsenwerden, und ihr Pubertierenden wollt ja immer so "reif" und "erwachsen" sein - es wird dich charakterlich extrem voran bringen, wenn du mal was durchhältst.

Hinterher kannst du sagen: jawohl, ich steh dazu, ich hab die Verantwortung und die Konsequenzen für mein Verhalten angenommen und habe das hinter mir. Dann kannst du nach vorne sehen.

2 Jahre sind unglaublich schnell rum. Du wirst auf sozialer, emotionaler und charakterlicher Ebene gestärkt aus dieser Maßnahme kommen, was dich für dein weiteres Leben, vor allem im Beruf und der Arbeitswelt, enorm weiterbringt.

Wenn du später mal eine Ausbildung machst, und der Chef schimpft dich aus, mußt du am nächsten Tag auch wieder hin gehen und freundlich "guten Morgen" zu ihm sagen.

Mit dieser Maßnahme hast du gelernt, daß man unangenehmen Dingen NICHT ausweicht, sondern sie durchsteht.

Also hör bitte auf zu jammern, in 5 Jahren bist du volljährig!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest das Alles deinem Therapeuten oder dem Psychater, der dir die Medikamente verschreibt, sagen.

Davon abgesehen bin ich aber überzeugt, dass du nicht grundlos in so einer WG bist. Allein scheinst du vermutlich "nicht lebensfähig" zu sein und mußt immer unter Kontrolle sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine Eltern haben es nicht gebacken bekommen, dass du zur Schule gehst usw. Deswegen bist du jetzt in einer WG. Und hast seitdem ja auch nicht mehr geschwänzt. Ist doch gut! Und ununterbrochen braucht niemand sein Handy.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt für mich plausibel. Du schwänzt nicht mehr, du warst lange Zeit nicht depressiv. Es gibt für das Jugendamt keinen Grund, warum du zu den Eltern zurück solltest. Ich würde an Deiner Stelle darauf bestehen eine Therapie zu brauchen. Die sollen dafür sorgen, dass Du die Depression wegkriegst und die Verlustängste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"MEINE MUTTER MEIN VATER UND ICH WOLLEN DAS ICH AUS DIESER WG KOMME" deine Eltern haben da nichts zu sagen. Wenn das Jugendamt denkt dass diese Maßnahme notwendig ist (und da wird schon ordentlich was vorgefallen sein wenn man dich gleich aus der Familie wegnimmt!) dann musst du da durch. Versuche runterzukommen und es ERSTMAL zu akzeptieren. Diese 2 Jahre sind ja nicht ins Stein gemeißelt, aber wenn du rummeckerst und rumgrölst (und depressionen hier, verlustängste da. Tut mir Leid aber ich nehm dich nicht ernst. Das klingt eher danach als würdest du zum ersten Mal im Leben Regel vorgesetzt bekommen die dir nicht schmecken) dann kommst du da nicht raus. Das heißt: Erstmal fügen und wenn sich die Lage beruhigt hat spricht ja nichts dagegen wenn du in ein paar Wochen nochmal versucht die Situation zu klären (und zwar RUHIG!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Schuleschwänzen tatsächlich der einzige Grund war und dieser nun wegfällt, dann ist doch das Ziel der Hilfe erreicht. Das weiß das Jugendamt auch. Gibt es womöglich weitere Gründe, von denen du vielleicht nichts weißt?

Sehr wichtig ist die Meinung der Eltern, vor allen Dingen, wenn ihnen weiterhin die Personensorge obliegt.

Was ich zwischen den Zeilen lese, lässt mich vermuten, dass eine psychische oder psychiatrische Komponente mit bedacht werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ddas halt ich nicht aus.

Wirst Du aber müssen.

Offenbar gabs bei Dir zu Hause keine regeln - die sollst Du ja jetzt lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

MEINE MUTTER MEIN VATER UND ICH WOLLEN DAS ICH AUS DIESER WG KOMME, alle außer das jugendamt, undi ich soll jetzt 2 jahre da bleiben 2 verdammte jahr, niemans ddas halt ich nicht aus.

Das musst Du wohl aushalten! Gewöhn Dich daran, das ist der Ernst des Lebens!

...


Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirklich wahr? oder doch nur aufmerksamkeit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?