Ich will auf die Hauptschule aber meine Eltern sagen Nein

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja, solange du minderjährig bist dürfen deine Eltern die Entscheidung treffen. Einen Versuch ist es wohl immer wert und wenn du es nicht schaffst wirst du von den Noten her wahrscheinlich dann auf die Haupt runterwechseln.

Also es ist so das ich eine Abschlussprüfung in Mathe,Chemie und Physik schreiben muss und ich bin in allem schlecht. Nein ich fall nicht durch, aber es ist sehr schwer und es wird immer schwerer. Ich schaff meinen Abschluss so einfach nicht und ich meine ein abschluss mit 1, irgendwas in m10 is doch besser wie ein nicht bestandener Realschullabschluss oder ?

Sie sollten dich jedenfalls nicht zwingen. Wahrscheinlich haben sie Angst, dass du zu schnell auf gibst und dich später ärgerst, dass du nicht doch den Realschulabschluss gemacht hast. Je höher der Abschluss, um so mehr Ausbildungsangebote hast du!

Ja, sie können dir das verbieten. Wenn du aber so schlecht bist, dann wirst du doch sitzenbleiben und deine Lehrer werden sich ggf. selbst an deine Eltern wenden und ihnen dies vorschlagen...

Deine Eltern haben das Sorgerecht und daher dürfen sie auch bestimmen, auf welche Schule du gehst.

Rede mit deinem Klassenlehrer über dein Vorhaben. Der kennt ja auch deine Noten unds chulischen Leistungen. Wenn es eine gute Idee ist zu wechseln, wird er bestimmt nichts dagegen haben, deine Eltern mal zu einem Gespräch in die Schule einzuladen und ihnen zu erklären, dass du auf der Hauptschule besser aufgehoben bist.

Die Mittlere Reife kannst du später z.B: während deiner Ausbildung noch nachholen!

Um deine Eltern geht es nicht! Die haben so was nicht zu bestimmen. Zumindest nicht "einfach so", wie es denen gefällt.

Das macht immer noch der Lehrer, bzw. das dortige Kollegium. Wenn die meinen, dass du "nur faul" bist, und zu Vielem nur zu bequem, dann ist das so, und du solltest dir deine Chancen auf ein Studium oder Fachhochschule nicht durch Lustlosigkeit und Resignation verbauen.

Wenn du das wirklich nicht "packst", dann wenden sich deine Lehrer schon von selbst an deine Eltern.

Auch auf der Hauptschule muss man lernen und gut Noten bringen - quatschen und Quartett spielen die auch nicht.

Oder ist es eher so, dass die meisten deiner Kumpels die Hauptschule besuchen?

wie wäre es den mit einer gesamtschule als alternative aber ich weiß wirklich nicht was an einer 2 schlecht ist

Zweig, nicht 2

0

Auch da würde ich Dir raten, Dich an Deinen Vertrauensleher zu wenden, der - nach Rücksprache mit allen Fachlehrern - Deinen Eltern nahelegen kann, Dich auf die Hauptschule zurückzustufen. Aber eine Zurückstufung wird für Dich äußerst schwierig sein. Man wird womöglich auf der Hauptschule mit den Fingern auf Dich zeigen. Nicht besonders schön.

Grüßle Bernd Stephanny

Wie meinst du das mit dem Finger auf mich zeigen ?

0
@Yooix

Ich wurde nach dem 2 Jahr Gymnasium geschmissen. Naja einige meiner Freunde und ich hatten uns da was geleistet. Dazu kamen meine schlechten mathenoten. Also wieder zurück auf die Grundschule. Ich war natürlich im ersten Jahr danach der Looser, der nichts auf die Reihe kriegt.

Grüßle Bernd Stephanny

0

Du hast in Mathe eine 2? Dann ist doch alles in Ordnung. Wo ist dein Problem?

Nicht 2 sondern Zweig.Sie geht auf eine Wirtschaftsschule,wo man sich den "Zweig" auswählen kann.Entweder den Mahte zweig oder noch andere dessen Name mir nicht bekannt sind.

0

Such dir doch eine vernünftige Nachhilfe

Was möchtest Du wissen?