Ich will Architekt werden , bin aber schlecht in Mathe und Kunst!

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Tja, da hilft leider nichts ausser lernen. Vorteilhaft wäre auch, wenn du schon praktische Erfahrungen hast. Zum beispiel abgeschlossene Ausbildung (Gesellenbrief) in einem Bauberuf wie Maurer, Betonbauer, Tischler etc.. je nach dem in welchem Beruf du genau als Architekt tätig sein willst.

Lernen und Praktikas machen beim Architekten, kommt bei den Bewerbungen gut an (auch beim Studium)

Da verstehe ich nicht ganz, wie du als Architekt glücklich werden kannst. Ein Architekt hat ein gutes Gespür, wenn nicht sogar eine Leidenschaft für Mathematik. Und ein Architekt, der visionäre Ideen umsetzen möchte, muss die "Kunst" beherrschen, bzw. der Kunst zugeneigt sein.

Warum möchtest du Architekt werden? Könntest du das näher erläutern?

kann er nicht, er ist in kunst nicht so firm..

0

was genau fasziniert dich denn an einem architekten? vielleicht gibt's einen anderen beruf, der diese interessanten züge aufweist, aber weniger wert auf mathe und kunst legt-.

viel erfolg!

Dir nen anderen Beruf suchen. Mathe solltest beherrschen sowie "künsterisch" begabt sein. Desweiteren technisches Zeichnen beherrschen und 3Dimensionales Denken

ja, aber man muss schon beachten, was man in kunst macht...also ich glaube nicht, das man als architekt mal tonen muss oder so...

0
@blackrose18

ich habe ja auch künstlerisch begabt geschrieben! Man muss Modelle bauen usw...Da hilft es auch, wenn man in Kunst gut ist, denn auch arbeiten mit Ton erfordern künstlerische Begabung.Wenn einem dazu nix einfällt, wie soll man dann auf Modelle kommen

0

Entweder lernen, lernen, lernen oder was anderes suchen. Denn wenn du diese Dinge nicht beherrschst wirst du in diesem Job keinen Spaß und erst Recht keine Zukunft haben

Ohne Mathe läuft es nicht. Werd besser oder vergiss den Job! Wenn du keine Statik draufhast und durch deinen Rechenfehler Hunderte von Menschen bei einem Zusammensturz ums Leben kommen, dann bist du geliefert.

Abrissunternehmen gründen wäre vielleicht besser...mit nem Angestellten der den Bedarf an Containern errechnet..oder frag kurz hier nach. Oder Schlauschwetzer über die Brüsseler Architektur, Arte nimmt Dich sofort.

personalagenden zum steuerbarater. schlauschwetzer ist ja charmant. DH

0
@Schmankerl

und ergänzend, das kleine einmaleins des Chefs: nie Umsatz mit Gewinn verwechseln...

0

Dann lern für Mathe und Kunst oder such dir einen anderen Beruf, den du erlernen kannst.

Dann dürftest du denkbar ungeeignet sein.

Erdkunde ist meine ich wichtiger als Kunst. Mathe muss du dann halt üben.

Wenn die schlechten Noten nur auf Faulheit beruhen, dann lerne das ordentlich.

Wenn Du aber die Materie nicht richtig kapierst (was keine Schande ist), dann sollte Du doch vielleicht einen anderen Beruf in Aussicht nehmen.

Dann kannst du nicht Architekt werden.

Dabei kommt dann so was raus, bevor es einstürzt:

das ist dann einfach mal bitter!

geh in die politik, werde wohnbau-dingsda und heirate eine antikorruptions-staatsanwältin !

antikorruptions-staatsanwältin ist ein Paradoxum.

0
@jimmini

manches in österreich ist ein paradoxon. ich empfehle mich als solches. ernsthaft: in wien gibt es sowas .

0

Suche dir einen anderen Beruf!

Was möchtest Du wissen?