Ich will alles perfektionieren und das gefühl wenn etwas nicht perfekt ist richtig ungut?warum kann ich nicht wie andere einfach nur normal sein?

2 Antworten

Du bist halt ein Perfektionist ... für andere Leute nervig .. für Dich befriedigend .... für mich Ok ... also .. weitermachen

Ich wuenschte, es gaebe mehr Leute wie dich *seufz*.

oooooohhhhhhhhhhh .. wie süß :)

0

ich bin sehr leistungsorientiert - was kann ich dagegen tun?

Hey. Ich bin 16, ein Mädchen und sehr leistungsorientiert und ehrgeizig. Viele sagen, sie seien gerne wie ich, da sie dadurch alles erreichen würden, was sie wollen (gute Noten zB). Was sie aber nicht verstehen, ist, dass mir nichts genug ist. Ich hatte zB einen 1,0 Durchschnitt Ende der 10. Klasse und habe trotzdem Angst vor der Oberstufe. Ich spiele relativ anspruchsvolle Stücke auf dem Klavier und mache mich trotzdem immer runter, wenn ich mich verspiele. Ich habe sehr viele Hobbys und wenn ich mich darin nicht innerhalb absehbarer Zeit verbessere, könnte ich ausrasten. Und das sind nur einige Beispiele. Diese Eigenschaft von mir ist auch hauptsächlich für meine Essstörung verantwortlich. Und mich macht das alles so ziemlich fertig. Ich kann nicht mal im Urlaub einfach mal entspannen. Ich muss immer irgendwas machen - Sport, lernen (nicht für die Schule, sondern in medizinischer Richtung, da mich das interessiert), irgendetwas üben.. Wenn ich einen Tag lang nichts "sinnvolles" gemacht habe, fühle ich mich total schlecht. Wenn ich das Gefühl bekomme, dass bei mir etwas nicht vorwärts geht, denke ich sofort, dass ich dumm, untalentiert, dämlich oder sonst was bin...ich gönne mir also quasi nichts. Und das ist so unglaublich anstrengend. Kennt das vielleicht jemand von euch? Wie kann ich am besten damit umgehen? Liebe Grüße

...zur Frage

Wie kann ich meine extreme Selbstkritik überwinden?

Ich war schon immer sehr selbstkritisch, egal worum es geht. Ob es nun mein Aussehen war oder die Bilder, die ich zeichne (Zeichnen/Malen ist mein größtes Hobby, in das ich die meiste Zeit und Arbeit stecke, außerdem male ich schon, seit ich klar denken kann). Nun, mein Umfeld bestätigt mir immer das Gegenteil, sagt ich sei hübsch oder meine Bilder seien doch perfekt, doch diese Äußerungen ändern nichts an meinem eigenen Denken. Ich hatte nie wirklich große Probleme damit, doch in den letzten Monaten ist es teilweise unerträglich schlimm geworden. Ich vergleiche mich ständig mit anderen, bin fast dauerhaft deprimiert und traurig, da ich mich "schlechter" fühle. Ich habe kaum Motivation mehr, meinen Hobbys nachzugehen, da ich genau weiß, dass es mich im Endeffekt ja doch nur deprimiert. Ich habe das Gefühl, dass ich nichts so auf die Reihe bekommen kann wie ich es will, egal wie viel Mühe ich mir auch dabei gebe. Es ist wirklich zu einem frustrierenden Problem und meiner größten Schwäche überhaupt geworden. Ich weiß nicht, wie ich aus dem Teufelskreis ausbrechen kann, ja ob es überhaupt möglich ist, denn meine extrem einschränkende und teilweise kränkende Selbstkritik scheint mir zur Zeit wie eine unzerstörbare Mauer um mich. Kann ich irgendetwas dagegen tun? Sollte ich vielleicht irgendwann einen Psychiater aufsuchen, der mir hilft?

PS.: Ich weiß, dass niemand/nichts auf dieser Welt perfekt ist und das sage ich mir oft genug, doch auch das bringt rein gar nichts.

...zur Frage

Warum fühlt sich macht so gut an?

Ich finde Macht über andere Lebewesen zu haben fühlt sich gut an, richtig gut sogar. Aber warum ist das so? Ich mag es wenn andere mir vollkommen ausgeliefert sind. Egal ob Menschen oder Tiere. Ich finde es gibt kein besseres Gefühl, als Macht über andere zu haben, je mehr desto besser. Ich frage mich ob das normal ist?

...zur Frage

Warum muss ich als Junge bei der Selbstbefriedigung auf die Toilette?

Ich werde zwar schon erregt und immer wenn es dann richtig gut wird kommt wieder dieses Gefühl, dass ich denke das sich auf die Toilette muss....Ist das normal und was kann ich dagegen machen??

...zur Frage

Was ist das für ein unglückliches gefühl?

Hallo ich wollte mal nachfragen ob ihr mir vielleicht erklären könnt was dieses Gefühl bedeutet und was ist mir vielleicht sagen will weil ich kann es einfach nicht herausfinden.

Vor ein paar Monaten hatte ich ein ereignis was mir sehr peinlich war und es war ziemliches Neuland für mich.

Ich kann mir zwar gut sagen dass das was mir passiert ist normal ist und ich würde normalerweise eigentlich auch gut damit klar kommen aber dieses Gefühl was in mir ist lässt mich nicht los und ich kann einfach nicht verstehen warum es nicht weggeht vor allem nach der langen Zeit in in dem das Ereignis zurück liegt.

JETZT zur Beschreibung

Ich fühle mich einfach schlecht es ist so ein Gefühl wo man Seufzen muss und einfach nicht weiter weiß. Die Gedanken die dann aufkreuzen sind :mir ist das und das passiert, mir geht es so schlecht damit. und oft sind doch einfach gedanken (wenn ich mich gut fühle) mir geht es ja eigentlich schlecht und mir geht es schlecht und ich habe dieses Gefühl und wird es jemals wieder weggehen und werde ich im Sommer im Urlaub drüber nachdenken. Dieses Gefühl zieht einen einfach runter.

Was kann das sein?

Mfg lenny

...zur Frage

ist das bei depressionen normal?

ist es bei depressionen normal das man wahrnehmungstörungen also das man das gefühl hat nicht richtig klar zu kommen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?