Ich will alleine sein aber auch nicht?

1 Antwort

Bis zu dem Teil, dass du krampfhaft nicht allein unter Fremden sein kannst, kann ich deine Art und Weise voll und ganz nachvollziehen. Ich bin selber so jemand der gerne für sich ist, ab und zu mal mit Freunden was macht, aber ansonsten lieber in seinem Zimmer hockt und PC spielt. Mir ist es selber unangenehm alleine unter Fremden zu sein, aber deswegen mir keinen Döner holen zu können, das Problem hab ich nicht ^^.
Und nun zu deiner Frage: Was man da machen könnte, nun ja, mach mal etwas neues (ich weiß zwar nicht wie alt du bist) aber du könntest ja zum Beispiel allein oder max. mit einem/er Freund/in in einen Verein gehen. Dort trifft man neue, fremde Leute und muss sich wohl oder übel mit denen auseinander setzen, wodurch dein Selbstvertrauen sich verbessern kann. Wie gesagt schau dass du mal was neues machst dass dich schon immer mal interessiert hast und nimm vllt. einen Freund mit nur so kannst du wirklich etwas an deiner jetzigen Situation machen. (Und wenn deine Begleitung mal nicht kann geh trotzdem hin oder versuch wenigstens, denn dann sind dir die Leute dort ja nicht mehr allzu fremd).
Hoffe das hilft was ^^

Sorry dass ich erst jetzt antworte ^^

Vor einem Jahr sind eine Freundin und ich in einen Baseballverein gegangen (damals 15) 

Dort sind nur Männer mit ca 25 xD n paar jüngere aber alle ganz lieb

Ich war auch paar mal alleine, unter anderem bei einem Fest, wo wir gezielte haben (alle im Bierzelt xD) und hab mich nach und nach so daran 'gewöhnt' an diesem tag alleine zu sein

War dann meistens cool und ich hab mich innerlich wie Hulk gefühlt, aber immer wenn wieder die Situation kommt dort Zum Beispiel alleine zu sein, kommt diese Angst wieder._. 

0

Nun das zeigt, dass das die Theorie wie man Ängste am besten bekämpft, und zwar mit Konfrontation dieser, stimmt. Vielleicht ist es hilfreich für dich, wenn du mal mit deinen Eltern darüber redest und mal zumindest mit einem Psychiater darüber sprichst. Wie auch immer, ich hoffe dass du es eines Tages schaffst ohne Probleme unter fremden Menschen sein zu können. ^^

1

Wie halten es Introvertierte eigentlich in stark extrovertiert ausgerichteten Kulturen aus?

Ich bin froh, dass ich die meiste Zeit alleine verbringen kann und meine Familie recht überschaubar ist.

Ich frage mich jedoch, wie es schüchterne und introvertierte Menschen bei so türkischen oder arabischen Großfamilien aushalten. Ganz oft auf Hochzeiten, sehr sehr viel Kontakt mit anderen Menschen, sich ständig präsentieren und in Szene setzen müssen. Für mich als Introvertierter ist das die reinste Hölle, wenn ich mir die Fotos bei Facebook von manchen Türken oder Arabern ansehe.

Das soll jetzt auch nicht rassistisch sein, ich frage mich jedoch, wie Schüchterne und Introvertierte das ganze Theater aushalten und wie sie in solchen Kulturen wahrgenommen werden. Akzeptiert man sie oder sind sie häufiger Lästereien und Mobbing ausgesetzt, weil man nicht so wie die anderen ist ?

...zur Frage

unbeliebt, langweilig?

Hallo, vielleicht ist es etwas schwierig meine Situation einzuschätzen wenn man mich nicht kennt, aber ich versuche es einfach mal.

Ich (m, 24) habe oft das Gefühl alleine zu sein. Ich kenne zwar schon ein paar Leute, aber so wirkliche beste Freunde habe ich nicht...diese sind irgendwann weiter weg gezogen und der Kontakt ist nicht mehr so eng. Es gibt zwar einige Leute mit denen ich mich gut verstehe und schon etwas kenne, aber so richtig interessieren sie sich auch nicht für mich hab ich das Gefühl. Wenn ich am Wochenende in die Disco gehen mag, spreche ich oft vorher mit Freunden darüber und es heißt "ja cool ich will auch dort und dort hin am Samstag". Wenn dann der Tag gekommen ist meldet sich jedoch keiner mehr bei mir.. alle mit anderen Leuten unterwegs. Obwohl ich den Tag vorher noch gefragt habe ob man denn zusammen hingehen mag. Es bezieht mich selten jemand mit ein bzw. hat Interesse daran etwas mit mir zu unternehmen. Das zieht mich dann schon runter und ich komme mir ausgegrenzt vor.

Ich hab den Eindruck, dass ich langweilig wirke. Bin zwar nett, abenteuerlustig und zuvorkommend, aber vielleicht ist das den Leuten echt zu öde.

Habe irgendwie Probleme damit neue Leute kennenzulernen. Auch hier kommt von Seiten anderer nie so das richtige Interesse rüber. Ich bin eher introvertiert, nicht so der größte Redner oder Geschichtenerzähler. Irgendwie muss ich das aber trainieren können, oder?

Klar ist das Problem anhand der Beschreibung schwer zu deuten, aber ich weiß sonst nicht wie ich mich meiner Problematik sonst widmen soll. Das hier gibt mir quasi den Anschein den ersten Schritt in Richtung "Besserung" gemacht zu haben und mal die Meinung anderer gehört zu haben.

GLG

...zur Frage

Kann ein Mensch alleine leben, überleben. Ohne jeglichen Kontakt nach draußen zu Verwandten Freunden oder sonst wem.?

Bei vielen Haustieren gilt ja, nicht alleine halten sondern immer zu zweit.

Wie ist es mit den Menschen? Schafft es ein Mensch vollkommen isoliert zur Außenwelt zu leben. Damit meine ich jetzt nicht allein auf einer einsamen Insel oder so. Man stelle sich vor, man ist sogar auf der arbeit alleine. Dann kommt man nach Hause ist wieder alleine schafft ein Mensch das auf Dauer, oder ist es möglich dass ein Mensch dann nach einiger Zeit oder Jahren verrückt wird.

Würde mich sehr interessieren.

...zur Frage

Warum werden wir Introvertierte,ruhige und schüchterne Menschen von der Gesellschaft so schlecht behandelt?

Ich hasse es in dieser extrovertierten Welt zu leben. Man hat es so viel schwerer wenn man ein introvertierter Mensch ist.

...zur Frage

warum bin ich so zurückhaltend und still, warum kann ich mich nicht neuen leuten anschließen?

hallo, ich habe schon lange das Problem, dass es mir schwerfällt, mit anderen Menschen Kontakt aufzubauen und von Natur aus ein sehr introvertierter Mensch bin. Ich kann mir nicht so recht erklären woran das liegt, es könnte viele Gründe haben z.B dass meine "Freunde" oder generell mein Umkreis in den letzten Jahren ziemlich Kontaktabweisend war. Jeder hatte in der Klasse immer nur 2-3 richtige Freunde, wir konnten zwar alle miteinander reden, aber so richtig anfreunden ging dann doch nicht. Damals hatte ich kein Problem mit der Sache, ich habe mit meinen 2, 3 Freunden abgehangen, und alles war gut. Allerdings habe ich mich irgendwann mit denen "zerstritten". Daraufhin habe ich Kontakt zu Leuten aus dem Internet aufgebaut, die auch heute noch ziemlich gute Freunde von mir sind. Jedoch wohnen diese sehr weit weg und wir können uns alle nur 1-2 mal im Jahr treffen. (kenne diejenigen mittlerweile schon seit 1-3 Jahren). So das war die Vorgeschichte. Jetzt zum eigentlichen. Ich hab endlich erkannt, dass ich mir neue Leute im echten Leben suchen muss, mit denen ich was anfangen kann. Obwohl ich das Glück habe, nicht gerade unbeliebt zu sein in der Stufe (bin in der 10. und es gibt nur noch kurse, keine klassen), fällt es mir schwer Kontakt aufzubauen. Vereinzeltes reden geht zwar recht gut, also ich will ja neue Kontakte aufnehmen, ich arbeite sehr hart daran offener zu sein, aber mehr als neutrales Reden wird es leider nicht

ich habe ein mädchen kennengelernt, welches wenn ich offen genug wäre, exakt meinen Charakter entspricht, jedoch ist dort ein unterschied: von der Offenheit her, ist sie das genaue Gegenteil von mir, sie schafft es mit jeden irgendwie kontakte zu knüpfen, während ich daran verzweifel. Aufjedenfall kann sie mich gut leiden, und ein kumpel von mir, der auch deutlich offener ist, ist auch sehr gut mit ihr befreundet. Er hat mich schon ein paar male mit genommen, da er weiß, dass ich selbstbewusster werden und neue leute kennenlernen möchte. Die Leute dort waren alle echt nett, allerdings kannten sie sich alle untereinander und das blöde ist halt, dass ich nicht richtig mitreden kann, weil sie sich über dinge unterhalten über die ich keine ahnung habe oder über dinge reden, die in ihrem Freundeskreis geschehen sind. Das mädchen, probiert zwar, mich öftermals zu involvieren, aber naja.. es fällt mir einfach schwer mich neuen leuten anzuschließen. bei meinen alten "Freunden" möchte ich nicht sein, da diese auch nicht mehr die interessen haben, die ich besitze. ich möchte auch mal rausgehen, feiern, spaß haben, wärend sie stumpfes vor dem pc sitzen bevorzugen und in der pause in der ecke sitzen und über videospiele labern. aber ich komm einfach nicht weg von Ihnen, da ich mich in der neuen Gruppe nicht vollatändig einbringen kann... hat jemand tipps, wie ich weiter vorgehen soll? was ich machen soll? meine introvertiertheit stört mich .

das ganze war jetzt ziemlich durcheinander, danke fürs lesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?