Ich will Ärztin werden aber Ich HASSE CHEMIE &PHYSIK

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

es kommt auch immer sehr auf den lehrer an. damals habe ich physik nie sonderlich gemocht, hatte immer (unter)durschschnittliche noten ... aber seit dem neuen lehrer liebe ich das fach und überlege es sogar zu studieren. will selber ärztin werden, und ja, beide fächer sind extrem wichtig. ich denke, vor allem chemie. mach dir noch keinen stress, du hast noch viel zeit. ich würde allerdings schulbücher bestellen, um die 10 euro kosten die. was da drinnensteht ist altersgerecht erklärt und (vorausgesetzt es ist aktuell und nicht was weiß ich wie alt) in jedem fall zu 99,9 prozent richtig.

Für ein Studium als Allgemeinmedizinerin benötigst du auch Grundlagen in Chemie, Physik ist nicht so wichtig. Zudem ist Biologie, meiner Meinung nach, die leichteste Naturwissenschaft, zumindest in deiner Klassenstufe ist Bio wirklich einfach. Es sind für die Medizin viele Biochemische Vorgänge und auch einige Physikalische wichtig. Zudem ist bei einigen Dingen Mathematik gefordert. Ich denke nicht, das du in der 8, Klasse schon sagen kannst, das Biologie dein Steckenpferd ist, zumal Humanmedizin nicht besonders viel mit mit dem Biologieunterricht in der Mittelstufe zu tun hat.

leeela7 26.06.2011, 00:48

Auch Mathematik? ): Ohje.

0
GFliebtDich 26.06.2011, 00:55
@leeela7

Auch Mathe ohje

also Mathematik als eignes Fach gibt es nicht im Medizin Studium. Das ist in Physik oder Wahrscheinlichkeitsrechnung drinnen und spielt keine überragende Rolle!!

0

Physik und Chemiekenntnisse werden auch benötigt. Ausklammern kannst Du sie also nicht. Aber natürlich sind sie nicht so stark vertreten wie in den rein naturwissenschaftlichen Studiengängen. Viel wichtiger ist aber generell der sehr gute Abischnitt, den Du haben musst. Egal, mit welchen Fächern Du dieses Ziel erreichst!

Für ein Medizinstudium brauchst du einen Superdurchschnitt--möglichst besser als 1,5 und vor allem Latein als Fremdsprache!

GFliebtDich 26.06.2011, 00:52

Latein ist NICHT so wichtig! kleines Latinum ist gut und ausreichend und selbst ohne Latein belegst du einfach Terminologie für 1 Semester. Ganz easy und fertig

0

Bio ist wohl am wichtigsten, chemie kan ich mir auch noch gut vorstellen, aber wenn du es genau wissen willst, warum fragts du nicht einfach bei der uni nach, was verlangt wird oder fragst deinen Artz oder Ärztin, die können es dir doch mit sicherheit sagen.

meint Vulkan17

Ja dann kannst du schon mal ganz real und nüchtern an die Sache gehen. Es gibt da viele Fächer in Medizin, die einem weniger liegen können. Und dennoch braucht man sie ganz wesentlich um ganz bestimmte Scheine abzulegen und auch im Physikum bis zum 4-5. Semester ist Biochemie ganz wesentlich.

Aber lasse dich deswegen nicht abschrecken!!!!!!!!!!!

Dir sollte dein Beruf spaß machen und deshalb glaube ich, dass wenn du Chemie hasst du schonmal einen kleinen Nachteil haben wirst. Allerdings glaube ich nicht, dass du in der 8. Klasse schon dein ganzes Leben geplant hast. :b

Jaja,um ärztin zu werden musst du erst das abitur mit mindestens 1.5 schaffen...

Ja sind sie und wenn du die Fächer hast, dann solltest du dir ein neues Berufsziel stecken!

http://lmgtfy.com/?q=was+brauch+ich+f%C3%BCr+f%C3%A4cher+f%C3%BCr+mein+studium+als+%C3%A4rztin

das wird nur angekraztz

Was möchtest Du wissen?