Ich werde Zuhause seelisch und körperlich geschlagen, was tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

@meinerede und fwgFIWgw

Es ist so schlimm, dass hier manche immer auf anderen rumhacken, ohne überhaupt eine Ahnung von deren Situation verdient. Was ihr da vorhin geschrieben habt ist das Letzte!

@AleksandraSen

Deine Situation ist furchtbar. Du musst ganz dringend Hilfe bekommen, und da müssen die faulen deutschen Ämter auch mal was tun zur Abwechslung.  Das mit dem Duschen: dusch bei Freunden, wohne nach Möglichkeit erstmal bei jemand anderem... Hast du einen Freund oder eine gute Freundin? 

Dass dich dein Vater und deine Brüder so terrorisieren geht gar nicht.  Darfst dich jetzt selbst nicht noch mehr verletzen, dass schadet dir am Ende nur.

Und du solltest definitiv die Polizei einschalten, die kommen schon bei weniger... Geh am besten zur Polizei Stelle hin und fahr danach erstmal nicht zu dir nach Hause, dann kann dein Vater ausrasten wie er will. Wenn danach noch was ist, wieder Polizei einschalten.  Anzeige erstatten wegen Bedrohung, Sachbeschädigung,  Körperverletzung,...  Vtl eine einstweilige Verfügung beantragen. Dann darf er sich dir nicht mehr nähern...

Viel Glück für alles was noch kommt,

LUCY

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AleksandraSen
28.07.2016, 09:19

Ich gehe nach Nachts heimlich duschen wenn alle schlafen.  Meine Freunde sind verlogen die wollen mir nicht helfen.  Also sind es auch keine Freunde mehr.  

Aber ja mit der Polizei mache ich ich danke dir 

0

Du hattest einen Job, sozialversicherungspflichtig? Hast du möglicherweise Anspruch auf ALG1? Dann beantragen. Wenn nein, musst du bzw. dein Vater ALG2 für dich beantragen oder hat eure Gemeinschaft genügend Einkommen so das kein AlG2 bezogen werden kann?

Du bist (noch) U21 und musst arbeitslos gemeldet sein, die Eltern können für dich Kindergeld beantragen.

Aber, besser wäre das du die elterliche Whg. verlässt. Versuche doch mal Beratungsstellen für junge Erwachsene zu finden.

Dein Ziel sollte sein Schulabschluß (sofern nicht vorhanden), Ausbildung, Job.

Du musst dich nicht mißhandeln lassen, dazu hat niemand das Recht.  Hast du Verletzungen, lass sie dokumentieren. Wenn Gewalt in der Familie dokumentiert ist, kann kein Amt von dir verlangen dort zu wohnen und dann hättest du das Recht auf eigene Unterstützung u. Wohnung. Aber all das ist kein leichter Weg. Deshalb Beratungsstellen, evtl. kann sogar die Polizei auf Beratungsstellen verweisen.

Du bist schon in Obhut des Jugendamtes gewesen, gut möglich das du dich dort auch jetzt noch beraten lassen kannst.

Wenn du nicht (mehr) in der elternlichen Whg. gemeldet bist, also eine eigene Meldeadresse/Whg. hast, und die Eltern keinen Unterhalt von mind. der Höhe des Kindergeldes zahlen, kannst du das Kindergeld mittels Abzweigungsantrag für dich selber beantragen. Kindergeld für arbeitslos gemeldetet Kinder bis Ende 21. Lj., also 21. Geb., Kindergeld für Kinder in Ausbildung u.a. bis Ende des 25.Lebensjahres.

Es ist vieles möglich.

Viel Kraft und Glück wünsche ich dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ellaluise
28.07.2016, 09:14

Vielleicht stellst du noch gezielte Fragen zu möglichen Unterstützungen d.h. einzelnen Themenbereichen. Hier können dir viele Ratschläge gegeben werden wenn die "richtigen" Leute es lesen (können).

Also hast du Fragen zum Kindergeld oder zur Ausbildung oder zum ALG2, verwende die Schlagworte und frage

1

Du musst da unbedingt raus! Gehe nochmal ins Jugendamt und schildere deine Lage ich bin mir sicher dir wird geholfen! Und NIEMAND hat das recht dich zu schlagen, pack dein Zeug und geh zu freunden bei denen du dich wohl fühlst. Lass das nicht mit dir machen! Mfg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh nochmal zum Jugendamt. Es gibt auch Hilfen für junge Volljährige und da Du schon mal in Betreuung warst, müssten Sie Dir auch helfen, ohne Hinweis auf Dein Alter. Ist zwar nicht tagtäglich, aber möglich.

Gleichzeitig solltest Du Dir Unterstützung in einer Beratungsstelle suchen. Das kann bei Caritas oder Diakonie sein oder einem anderen Träger. Möglich wäre auch die Hilfe ggf. in einem Frauenhaus. Zumindest können diese Stellen Dich an "die beste" weitervermitteln.

Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut für die nächsten Schritte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AleksandraSen
28.07.2016, 09:02

Dass mache ich.  Danke dir 

0

Du bist 20, also zieh aus. Freunde könnten hier kurzfristig helfen. Geht dass nicht, dann geh zum Sozialamt. Was ist mit alg?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AleksandraSen
28.07.2016, 08:59

Ich habe die Anträge ausgefüllt aber das ist meinen Eltern nicht gut genug.  Und meine beste Freundin hat selber grade Stress zuhause 

0
Kommentar von GravityZero
28.07.2016, 09:00

Was haben mit 20 deine Eltern damit zu tun?

0

hallo, geh doch mal in ein frauenhaus wenn du bedroht wirst... lass dich nicht kaputt machen, da kannst du auf keinen fall bleiben, das erträgt doch keiner... du könntest auch versuche eine wohnung und harz4 zu beantragen bei der arge... meistens funktioniert das wenn du deine geschichte so schilderst... es gibt auch eine organisation names notinsel, ist eigentlich für kinder aber mit 20 bist du auch noch nicht soo alt, die werden dir dan sagen wo deine richtige anlaufstelle ist, lass dich nicht unterkriegen... zur not auch mal bei der seelsorge anrufen, die geben dir auch infos wo du hin kannst... gibt auch eine staatliche seelsorge...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AleksandraSen
28.07.2016, 09:02

Ich habe da angerufen aber die meinten das es nicht gut aussieht da in meiner Stadt alle Frauenhäuser voll sind. 

0
Kommentar von AleksandraSen
28.07.2016, 09:03

Allgemein ist es schwierig in ein Frauenhaus zu kommen. Da die grossteils alle belegt sind 

0

geh bitte zum Jugendamt und schildere die Situation.  du mußt da weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AleksandraSen
28.07.2016, 08:56

Ist das Jugendamt noch zuständig?  

0

Hast du es vielleicht schon mit der Polizei versucht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AleksandraSen
28.07.2016, 08:57

Was soll ich denen sagen... Ich habe Angst das mein Vater dann erst recht richtig ausrastet

0
Kommentar von Lorbeerbaum
28.07.2016, 09:05

:/ Ansonsten kann ich mich den Anderen User anschließen und zum Jugendamt gehen. Die können dir im folgenden helfen: Beratung zu Unterhaltsfragen und zur Beurkundung von Unterhaltsansprüchen durch das Jugendamt (§ 18, § 59 SGB VIII) Jugendhilfeleistungen an junge Volljährige (§ 41 SGB-VIII)

0

Was möchtest Du wissen?