Ich werde vor dem Arbeitsgericht beschuldigt, wo ist der Gerichtsstand?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich warne davor, Einzelfallentscheidungen des BAG heranzuziehen, um seine Erfolgsaussichten bei einer AG-Klage zu bemessen.

Spätestens in den höheren Instanzen wird es kostenträchtig (Anwaltszwang).

Fahrtkosten kämen hinzu: Zuständig wäre das AG des Firmensitzes.

bin aber hald in Rechtsfragen doch recht unbedarft

Das scheint mir auch so.

Du solltest dringend mal eine Erstberatung bei einem auf Arbeitsrecht spezialisierten Anwalt in Anspruch nehmen. Der kann Dir sagen, ob im Falle eines Prozesses Aussicht auf Erfolg besteht. Das kostet zwar ein bisschen was, ist aber sicher mit Abstand günstiger als ein blauäugig geführter und daher verlorener Prozess...

Geh zu einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, die Adresse bekommst Du vom Amtsgericht (Gelbe Seiten tun es auch). Es ist gefährlich und falsch irgend welche Urteile zur Beruteilung heranzuziehen. Jeder Fall ist anders!

Gerichtsstand ist immer dort, wo "die Tat" begangen worden ist, demnach in deinem Fall: München

§ 48 Arbeitsgerichtsgesetz

Rechtsweg und Zuständigkeit

...

Abs. (1a) Für Streitigkeiten nach § 2 Abs. 1 Nr. 3, 4a, 7, 8 und 10 sowie Abs. 2 ist auch das Arbeitsgericht zuständig, in dessen Bezirk der Arbeitnehmer gewöhnlich seine Arbeit verrichtet oder zuletzt gewöhnlich verrichtet hat.

Das Gericht in München ist also zuständig.

Gerichtsstand ohne nähere Fakten zu kennen: München.

gerichtstand ist der sitz deines ex- arbeitsgebers

Was möchtest Du wissen?