Ich werde von meiner Familie ignoriert. Bräuche Aufmerksamkeit. Magersucht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Mausmuffin,

wie sieht es denn mit Deinem Vater aus, habt ihr Kontakt? Vielleicht kannst Du auch zu ihm ziehen, wenn Du das Gefühl hast, dass Deine Mutter Dich nicht groß beachtet?

Magersucht ist keine Lösung. So manche fangen damit an und am Ende zerstören sie sogar das komplette Vertrauen der Eltern. Konfrontiere sie mit den Geschichten, die der neue Freund erzählt. Finde Dinge, weswegen die Geschichten nicht stimmen können. Konfrontiere beide mit dem, was Du gefunden hast. Und wenn Deine Geschwister sich ebenso zurückgesetzt fühlen - und werden, dann tut euch zusammen, kämpft um eure Mama, dass sie wieder die Mama wird, die ihr lieb habt. Sagt ihr ins Gesicht, dass ihr das Gefühl habt, dass sie euch nicht mehr so lieb habt. Oder sagt ihr, dass ihr glaubt sie hat euch gar nicht mehr lieb. Das sollte jede Mutter zum Nachdenken anregen.

Vielleicht auch andersrum: dass ihr um ihre Liebe "kämpft". Also etwas für sie bastelt oder Frühstück macht... keine Ahnung... und wenn sie nach einiger Zeit noch immer so kalt zu euch ist, dann sie damit konfrontieren, dass sie euch nicht mehr lieb haben könnte.

Euch wünsche ich die Mama zurück, die ihr wohl einst gehabt habt... Alles Gute!

Du darfst auf keinen Fall magersüchtig werden. Damit würdest du deinen Körper kaputt machen und wenn deine Mutter nicht mit dir redet, wird sie vielleicht auch gar nicht merken, dass du magersüchtig bist. Du solltest mit deiner Mutter reden wenn nicht ihr Freund da ist und sie gerade nichts wichtiges zu machen hat. Wenn sie dir zu hört solltest du ihr erklären, dass du willst, dass sie mal was mit dir unternimmt oder sich mehr um dich kümmert. Wenn sie dir nicht zuhört, würde ich mal mit meinem/r Freund/in reden oder einem anderen Verwandten z.B. Tante, Onkel, etc. (vielleicht können die ja mit deiner Mutter und ihrem Freund reden).

Alles schon probiert. ..:(

0
@Mausmuffin

Hört sich jetzt wahrscheinlich echt doof an, aber du könntest zu einer Vertrauenslehrerin oder einem Vertrauenslehrer gehen, wenn der/die deine Mutter zu einem Elterngespräch einlädt, könnte er/sie mit ihr reden. Und sie würde vielleicht auch zuhören.

0

Also auf keinen Fall Magersucht das würde es nur noch schlimmer machen, weil du dir damit selber schadest.

Mit deinen 15 Jahren finde ich dein Denken sehr unreif.

Eine schlimme Krankheit vortäuschen, die dein Leben kosten könnte, gehts noch?

Du kannst auch dein Mund aufmachen und dir Hilfe holen, die du auch kriegen kannst.

Nein du darfst nicht Magersüchtig werden, und erzähl deiner Mutter/Vater das er Sachen über dich erzählt die garnicht stimmen

Ich schätze mal du suchst auch in diesem "Artikel" Aufmerksamkeit.... Magersucht ist keine Lösung!!! Gehe zu einer Freundin oder zu einer Vertrauensperson, und rede mit ihm über das Thema!!!!

LG KatnisEverdeen

Was möchtest Du wissen?