Ich werde von einer aggressiven Mutter bedroht, da ich gegen ihnen minderjährigen Sohn einen Vollstreckungstitel erwirken will, was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,
geh gleich wieder zum Anwalt und nerv die Frau.
Sie wurde handgreiflich und hat somit eine Straftat begangen.

Wenn sie auf der Straße so ausrastet, würde ich jetzt erst recht Druck machen und im Notfall auch das Jugendamt mitmischen lassen, da sie anscheinend heillos überfordert ist.

Hey, ich habe auch deine andere Frage zu dem Thema gelesen..aber konnte eben, warum auch immer nicht antworten (hab mich wohl verklickt)..aber egal, ich setze es einfach hierunter. hab leider wenig zeit und werde die anderen Antworten jetzt nicht lesen, also vielleicht gab schon jemand den richtigen Tip für dich. Ich jedenfalls würde in einem solchen Fall nichts unnötig provozieren. Über die Gründe warum die Mutter so reagiert lässt sich streiten, aber manchmal kommen Nachbarn so rüber und man weiß garnicht was dahinter steckt..man kann da jemanden schon viel kaputt machen, es klingt so als ist sie allein mit ihrem Kind.. Ich denke, das ist die Ansicht mit der ich lebe, dass wenn man wenig dabei an andere denkt in seinem Vorgehen auch selbst ins Fettnäpfchen tritt und Erfahrungen zurück kommen. Das ist natürlich keine Entschuldigung und Ignorieren dessen was mit deinem Roller passiert ist. Ich meine gelesen zu haben dass du 17 bist?! war das richtig? in dem Fall würde ich auch einfach versuchen mir verstärkung elternlicherseits zu holen. Am besten jemand der sagt dass er zu der Zeit im Haus war und das ganze vom Fenster aus beobachtet hat. Denn der Satz deiner Nachbarin "als 17jähriger nicht in ihre Erziehungsmethoden einmischen" sagt ja schon einiges aus... versuche das mal, aber versuche dir jemanden hinzuzuholen der ruhig und deeskalierend sachlich möglichst neutral argumentiert, denn es soll ja nicht im Nachbarschaftskrieg enden. Egal wie wütend du auf das Kind bist, es ist elf. Es entschuldigt natürlich nicht was war, aber wie war man selbst als Kind. da gibt es bestimmt auch situationen in denen man andere verärgert hat. Versuche es ruhig und am besten mit Unterstützung. Vielleicht können deine Eltern erreichen dass die Nachbarin es über ihre Haftpflicht entschädigt, dann hat auch sie keinen großen Schaden daraus. Und du bist vorr. in der Nachweispflicht, also bestenfalls war jemand da der das ganze beobachtet hat. viel Erfolg und hoffentlich wird alles gut :-) in der Ruhe liegt die Kraft und das gilt für fast alles :-)

Übergebe auch das deinen Anwalt.

Aber glaubt du wirklich, dass es sich lohnt gegen einen 11jährigen einen Titel zu erwerben, den du vielleicht erst in 10 oder 20 Jahren vollstrecken kannst?

Versuche dich lieber mit der Mutter außergerichtlich zu einigen, so dass sie wenigstens einen Teil des Schaden übernimmt.

Hallo,

Auch diese Handlung der Mutter würde ich auf dem Rechtsweg verfolgen lassen. Wir leben nun einmal in einem Rechtsstaat, in dem die gute Frau oder gar ihr kind nicht einfach machen können, was sie wollen.

Wende dich auch an die Medien (Zeitung usw.) in deiner Umgebung und schildere den Fall - bitte sie darüber zu berichten. Vielleicht kommt die Frau so zur Einsicht und versteht, dass erpressung kein Mittel in diesem Staat ist und sein darf.

Ignorieren und deinen Plan durchziehen, sonst lernen solche Leute nie.

Wenn sie wirklich öfter habdgreiflich2 wird würde ich auch nicht den gsng zur Polizei scheuen, auch wenn das wohl nicht viele Konsequenzen für sie hätte 

Was mich wundert ist, dass dein Anwalt gegen den 11jährigen Vorgehen will. Denke mal, dass er gegen die Erziehungsberechtigte vorgeht. Deshalb ist sie dann sauer.

Nein gegen den 11 jährigen. Mit 11 Jahren ist man zwar noch nicht strafmündig, jedoch schon schadensersatzpflichtig. Den Titel kann ich jedoch erst vollstrecken, wenn er 13 ist. Den titel habe ich 30 Jahre lang, oder bis er mir den schaden zurückgezahlt hat.

Grundlage ist, dass der kleine genau gewusst hat, dass er hier etwas mit roher Gewalt zerstört. Es war kein versehen. 

0

am besten du machst auch gleich noch eine anzeige weil die mutter dich körperlich agegriffen hat - dem kind wird ja eh nix passieren , außer es muss sich bei dir entschuldigen und die versicherung von denen muss den schaden übernehmen, wenn die so was überhaupt haben !

Direkt anzeigen! Sowas darf einfach nicht sein. Sie ist verantwortlich für ihr Kind und sie muss somit mit den Konsequenzen klarkommen. Dass sie auch noch handgreiflich wird, ist das Allerletzte! Ich würde sie sofort anzeigen.

Hallo Klaudrian,

ich würde mich davon nicht einschüchtern lassen und sobald sie wieder handgreiflich wird das direkt anzeigen.

Freundliche Grüße

Anonymous221

Selbst schuld, oder?

Seit wann haften denn Kinder? Schon einmal einen Blick in das BGB geworfen?

Den Anwalt kann man/frau sich sparen, wetten?

Kinder können haften sobald sie mit 7 Jahren bedingt deliktsfähig sind.

2
@mairse

... eben, können, müssen aber nicht. Laut BGH bis 18 Jahre nicht haftbar!

Fragen?

0
@schleudermaxe

So nen mist habe ich noch nie gelesen. Also ist man auch mit 16 nicht haftbar. Ja ne du mich auch.

Schadensersatzpflichtig kann man sich schon früher machen. Deswegen auch der Vollstreckungstitel. Sobald der Junge 13 wird, ist er aktiv und ich kann noch 28 jahre das geld einfordern.

0
@Klaudrian

Lachnummer? Gestern beim Anwalt, heute schon eine gerichtliche Entscheidung und die Schadenhöhe wurde auch schon bewiesen und ausgeurteilt?

Na denn.

0

Übergriffe der Mutter notieren mit Datum.

Zum Anwalt damit.

Vielleicht ergibt sich noch eine Bedrohung oder Beleidigung.

Was möchtest Du wissen?