ich werde niemals so viel verdienen wie meine eltern was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun erstmal stellt sich die Frage wie viel man wirklich brauch. Brauchst du ein größeres Haus? Fehlt dir Momentan ein Platz zum Schlafen? Hast du kein Platz für deinen Fernseher? Hast du keine Küche oder kein Bad? Mehr bedeutet dann mehr zum sauber machen etc pp. Sicher du bist mehr gewohnt aber BRAUCHST du wirklich mehr?

Abgesehen davon kannst du natürlich mehr WOLLEN, was vollkommen okay ist. Je nach Arbeitgeber und Stelle ist es möglich intern aufzusteigen und da sein Gehalt aufzubessern. Auch ist es heute einfacher als je zuvor sich selbstständig zu machen, alleine das Internet bietet dafür Milliarden von Möglichkeiten und die meisten Sachen kann man mit eine Hand voll Euro im Monat starten. Das kann anfangs auch parallel laufen, so hat man kein hohes Risiko, da man sein festen Job hat. 

Aber auch wenn du nicht der Typ bist für eine Selbstständigkeit, so heißt das nicht, dass du nicht mehr verdienen kannst. Wir haben hier in Deutschland schulisch relativ gute Möglichkeiten. Es gibt Abendschulen, Fernunis wie die Fernuni Hagen usw. Wer will kann auch neben dem Beruf noch was für seine Bildung tun. Sicher kommt da einige Jahre die Freizeit kürzer, dafür hast du es die Jahrzehnte danach zumindest finanziell höchstwahrscheinlich leichter/besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Panik. Deine Eltern waren auch nicht immer so wohlhabend. Außerdem ist es einfach so, dass fast ALLE Jugendliche weniger Geld verdienen werden als ihre Eltern, das liegt an der wirtschaftlichen Entwicklung und den nicht steigenden Löhnen. Die goldenen Jahre des Aufstiegs sind lang vorbei ;) das ist aber allgemein bekannt. Deine Erfahrung teilen also relativ viele.

Du kannst dir langsam, mit harter Arbeit, selbst etwas aufbauen. Arbeite, spare jeden Monat konsequent und so viel als möglich, mach irgendwann deinen Meister, und innerhalb der nächsten zehn Jahre kannst du so eine sichere finanzielle Basis aufbauen. Es braucht einfach etwas Zeit und geht nicht von jetzt auf gleich.

Und selbst wenn du niemals so viel Geld haben wirst wie deine Eltern ist das weder dein persönliches Versagen noch sonstwie schlecht oder ein Schaden. Wie gesagt: Den meisten geht es so, weil die Bedingungen nicht mehr so gut sind wie zu der Zeit, als die Eltern jung waren. Das ist einfach Tatsache.

Nur du selbst musst halt jetzt für dich persönlich akzeptieren, dass einem Wohlstand nicht einfach so zusteht oder ein Zustand ist, der selbstverständlich und erreichbar ist ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
10.09.2016, 11:57

Eigentlich verdienen Kinder im
Schnitt immer mehr als ihre Eltern. Im Laufe des Lebens gesehen, natürlich nicht zwangsläufig als Berufsanfänger

0

Lebe sparsamer, hole dein Abitur nach und bilde dich weiter, steige in der Karriereleiter nach oben, mach dich selbststaendig, such dir eine weitere Einnahmequelle, etc. Bloss jammern sollte man nicht, denn dadurch aender sich nichts.

Uebrigens wird auch dein Vater nicht als Superverdiener gestartet haben. Auch da wird viel Weiterbildung, Arbeit und Fleiss hinterstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann mach dein Abitur und Studiere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lihtq
10.09.2016, 10:56

das kann man auch nicht mal eben so machen

0
Kommentar von lanlan0000
10.09.2016, 10:58

du bist noch jung und hast genug zeit

0

Was möchtest Du wissen?