Ich werde nächstes Jahr Abitur machen, weiß aber nicht, ob Gymnasium oder Gesamtschule!?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit diesem Leistungsstand kannst Du wohl beides gut machen. Du solltest bei einem nomales Gymnasium nur ein Augenmerk auf die 2. Fremdsprache werfen und Dich fragen, ob Du die wirklich am Gymnasium fortführen willst.

Gesamtschule hat natürlich den Vorteil, dass dort viele Realschüler anfangen und sich von daher die Lehrerschaft schon darauf eingestellt hat; was etwas schwächeren Schülern wohl das Leben am Anfang um einiges erleichtert.

Egal, die haben die gleichen verbindlichen Lehrpläne und auch bei der Gesamtschule ist es eine gymnasiale Oberstufe.

Was machst du mit diesem Durchschnitt auf einer Realschule? Du solltest direkt auf ein Gymnasium wechseln.
Es spricht nichts gegen eine Gesamtschule, im Prinzip wird auf allen Schulen das Gleiche gelehrt. Meiner Erfahrung nach ist die Qualität, mit der die Themen auf einem guten Gymnasium bearbeitet werden, auf einem höheren Niveau. Das könnte dich bei einem Wechsel schon fordern, um deinen Notenschnitt halbwegs zu halten.
Es kommt also darauf an, was du willst: Willst du mehr lernen oder ein Papier auf dem "Abitur" steht?

Ist völlig egal, Oberstufe ist gleich. Die auf dem Gymnasium sind ein Jahr jünger als du.

Schau dir die Gesamtschule und das Gymnasium in Ruhe an, beim Tag der offenen Tür, auf der Homepage usw

Ganz klar Gymnasium. Wirst dort sehr gut klar kommen, klar dort wirst du bisschen mehr gefordert, aber wenn du wirklich deine Einstellung änderst wie du gesagt hast könntest du sogar deinen 1er Schnitt beibehalten.

Eine Freundin von mir hatte auch auf der Gesamtschule einen 1er Schnitt und hat ihren Abi mit 1,2 abgeschlossen. 

Ich wohne in NRW und werde nächstes Jahr Abi machen.

Wenn du nächstes Jahr (also 2017 ) Abitur machst, musst du ja schon seit 2 Jahren in der Oberstufe sein und nicht auf einer Realschule.

Was möchtest Du wissen?