Ich werde immer fetter es hört einfach nicht auf ....?

6 Antworten

Das Verhalten deiner Mutter ist eine Unverschämtheit! Es ist inzwischen durch zahlreiche Studien belegt, dass man mehr isst, umso mehr Essen direkt vor einem steht. Man wird also zum mehr Essen verleitet aufgund des großen und leicht zugänglichen Angebots. 

Wenn du nun also abnehmen möchtest, musst du mit deiner Mutter sprechen und ihr verdeutlichen, dass sie dir mit ihrem Verhalten massiv schadet: 

Z.B. Grover et al., 2014: Übergewichtige verlieren bis zu 2,7 Lebensjahre und 6,3 gesunde Jahre, wenn sie bereits als junge Erwachsene übergewichtig sind. Adipöse verlieren bis zu 5,9 Lebensjahre und 14,6 gesunde Jahre, schwer Adipöse bis zu 8,4 Lebensjahre und 19,1 gesunde Jahre. 

Sie sollte dich also in deinem Vorhaben unterstützen und nicht dich weiter mästen. Und ohne ihre Unterstützung wird es, wie du bereits bemerkt hast, nicht funktionieren: 

Du wirst, so wie ich es herauslese, nur die Wahl zwischen fettigem Essen, Süßigkeiten und Hungern haben, da scheinbar nichts anderes verfügbar ist. Selbst einkaufen kannst du nicht, und du solltest auch nicht dein Taschengeld für Essen ausgeben müssen, falls du es dir überhaupt leisten kannst. 

Ein Arzt ist kein Ernährungsberater, aber er kann deiner Mutter die Augen öffnen und ihr erklären, welche Auswirkungen eine morbide Adipositas haben kann und dass schleunigst gehandelt werden muss. 

Sollte sie keine Einsicht zeigen, könntest du z.B. für eine Weile bei Freunden oder Verwandten essen, oder, wenn gar nichts mehr anders geht, das Jugendamt informieren. Die Mitarbeiter werden dich deswegen nicht in ein Wohnheim für Jugendliche stecken, aber sie werden genügend Druck auf deine Mutter auswirken, dass sich etwas ändern muss.

Das mehr Essen ist eher in fehlender Beherrschung oder fehlenden Bewusste sein begründet, als durch das bloße vorhanden Sein von Essen.. Klar ist es einfacher zu essen wenn man nur den Arm ausstrecken muss und nicht in die Küche laufen muss, deshalb muss man die Mutter nicht verteufeln. Der FA könnte auch einfach selbst den Teller (oder was auch immer) für ihn selbst außer Reichweite stellen und dann wäre es nicht mehr verlockend

0
@Unhappything

Beides hängt zusammen, dennoch verleitet das Essen, das in großer Menge direkt vor einem steht, dazu, dass man mehr isst. Das ist inzwischen nachgewiesen.  

Ebenso ist es nachgewiesen, dass manche Menschen sehr gerne essen und nicht von selbst wissen, wann Schluss sein muss. Weiterhin macht Zucker süchtig, da es den Blutzuckerspiegel rasant ansteigen und anschließend wieder abfallen lässt. Darauf folgt ein Heißhunger auf Süßes. 

Das könnte hier vorliegen, muss es aber nicht.

Schlussendlich tragen beide die Schuld, aber meiner Meinung nach ist das unwichtig darüber zu diskutieren. 

Wenn die Eltern einen aber nicht mit der Ernährung unterstützen, so wird man sich als Kind/Jugendlicher niemals gesund ernähren können, egal wie du es drehst und wendest. Das muss nicht daran liegen, dass sie Süßkram kaufen und ihnen vor die Nase stellen, aber daran, dass manche Eltern wirklich nichts anderes als Fertigessen und Süßes kaufen, sodass nichts Gesundes verfügbar ist. Und das lese ich aus der Frage heraus.  

Nun, wie sollte sich der Fragesteller also nun verhalten? Er muss nicht nur weniger Essen, um abzunehmen, sondern auch noch das Richtige, um die Nährstoffmängel in den Griff zu bekommen. Mit einer guten Ernährung kann er sich satt essen, mit Fast Food muss er Hungern und wird auf lange Sicht trotzdem krank. 

Stehen die Eltern also nicht hinter einem, so muss er sich andere Unterstützung suchen, damit sich Zuhause etwas ändert

0
@Unhappything

"Einkaufen gehen kann ich nicht selber, da ich an einem abgelegenen Dorf lebe und kaum Büsse fahren" 

Wenn er also schon vom Einkaufen redet, wird er wohl keine große
Auswahl Zuhause haben und es wird wohl nur Ungesundes, also Fast Food und Süßkram, vorhanden sein.  

Auch ist einen Satz vorher vom "fetten Essen" die Rede. Zu "fettem Essen" zähle ich keine Süßigkeiten, sondern Fast Food. 

Meine Schlussfolgerung ist also, dass es nicht daran liegt, dass der
Fragesteller sich einfach nur bei den Süßigkeiten nicht zurückhalten
kann. So etwas muss man lernen, da hast du natürlich Recht.

0

Ich versuch das ernst zu nehmen! Wenn du abnehmen willst, brauchst du auch den Willen! Also schmeiß das ungesunde Essen weg und greif zu gesundem Essen. Dann hat das bestimmt noch mit dem Stoffwechsel was zu tun, trink jeden Tag 3 L stilles wasser, schlaf genügend damit dein Stoffwechsel aktiv wird und schon verlierst du paar Kilo c:

Anhand deiner Bilder hätte ich dich eher auf 120 kg geschätzt, nicht 200...
Und wie machst du das überhaupt mit der Schule bei dem Gewicht?

Ist es schädlich für einen Galgo Treppen zu steigen?

Meine Familie und ich werden uns höchstwahrscheinlich einen 2 jährigen 71 cm großen Galgo Rüden zulegen. Da mein Zimmer im 2. OG ist und ich möchte dass er bei mir schläft stellt sich mir die Frage ob es sehr schlimm ist wenn er 2 Treppen überwinden muss um erstmal in mein Zimmer zu gelangen. Man muss natürlich auch bedenken dass er zum Gassi gehen und in den Garten auch diese Treppen hinunter steigen muss...

...zur Frage

Steißbein....G

Hey also ich bin eben die Treppen ausgerutscht waren 7-8 Treppen aber voll aufs steißbein gefallen und jetzt hab ich Höllische schmerzen und kann kaum sitzen gehen oder stehen sollte ich deswegen am Montag zum arzt

...zur Frage

Käfer im Zimmer! Was tun? :/

Hallo, ich bin mit meiner besten Freundin allein zuhause und auf dem Vorhang in meinem Zimmer sitzt ein fetter großer Käfer! Was sollen wir machen? Wir trauen uns nicht den Käfer anzugreifen oder in die Nähe davon zu gehen

...zur Frage

Darf meine Mutter mich aus der wohnung rausschmeissen?

Ich bin dieses Jahr 18 Jahre alt geworden also Volljährig. Meine Mutter ist Arbeitslos und vom Sozialdienst abhängig. Seit 1 Jahr Bin ich Arbeitslos, da ich meine Ausbildung abgebrochen habe aus Privaten Gründen. ( Bin aber auf Suche nach Praktikum,Ausbildung ) Da ich 18 Jahre alt wurde habe ich mein eigenes Dossier bekommen beim Sozialdienst, und auch mein eigenes Budget. Jedoch hat der Sozialdienst mein Dossier geschlossen weil ich die letzten male die termine nicht wahrgenommen habe. ( Mir ging es nicht gut und war einfach in einer Depression drin ) Das heisst das ich kein Geld bekomme und sie mir nichts mehr zahlen.. Meine Mutter kommt nicht klar und hat mich rausgeschmissen ... Darf meine Mutter mich einfach rausschmeissen? Gibt es da keine rechtlichen Rechte, dass ich trotzdem in meinem Zimmer wohnen darf? Ich weiss nicht wo ich hin gehen kann.. habe auch schon 1 nacht draussen schlafen müssen. bei meinem vater kann ich nicht hin, da ich kaum kontakt mit ihm habe. Und bei meinen freunden geht es leider auch nicht oder bei der familie...

...zur Frage

Jugendheim eigenes Zimmer? Eigener Fernseher?

Ich werde voraussichtlich von meiner alleinerziehenden Mutter bald ins Heim geschickt. Wir haben kaum Stress, sie ist aber überfordert. Kann ich einen Fernseher mitnehmen? Wieviele Leute sind in einem Zimmer? Filme/ Spiele ab 18 mot Erlaubnis der Mutter in Ordnung? Wieviel Taschengeld?

Ein Haufen voll mit Fragen :D

...zur Frage

Übergewicht mit 14... (Bilder)

Hallo Community, ich heiße Sarina und bin 14 Jahre. Ich wollte fragen ob ich unbedingt abnehmen muss. Wie gesagt bin ich 14 Jahre, 1,70 Meter groß und wiege 91 Kilo. Ich war nie wirklich dünn, sondern immer etwas dicker als alle anderen. Aber seit ein paar Monaten habe ich extrem zugelegt. Fast 10 Kilo in einem Monat. Sport habe ich nie gemacht und werde ich auch nie machen, da ich überhaupt keine Kondition besitze und manchmal schon beim Treppen steigen Atembeschwerden bekomme. Meine Eltern sind ebenfalls beide übergewichtig und sagen, dass mein Gewicht völlig in Ordnung sei und ich ruhig noch ein paar Kilo zulegen könne. Und das wird wahrscheinlich auch passieren, da mein Gewicht stetig ansteigt. Ich liebe nämlich einfach zu essen Ich habe auch keine Probleme weshalb ich esse, ich mag einfach den Geschmack. Das Einzige was mich stört ist manchmal mein Bauch. Ich finde kaum noch Hosen und nur selten bekomme ich meinen Bauch hinein. (Siehe Bilder) Und wenn ich den Bauch mal in einer Hose habe, kann ich mich nur schwer hinsetzten. Letztens ist mir dabei sogar eine Hose "geplatzt"

Also meine Frage ist jetzt, ob ich wirklich abnehmen muss. Ich habe zwar manchmal Knieschmerzen, aber das ist besser als abnehmen. Ich freue mich auf eure Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?