Ich werde gemobbt, weil ich Atheist bin?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Schwierig, versuch deine Selbstachtung zu wahren. Es ist klar, dass es idiotisch von denen ist, dich zu mobben (ist eigentlich grundsätzlich idiotisch, solange niedere Beweggründe angegeben werden),

Versuch auch ruhig zu bleiben, solange es sich nur um normales Mobbing handelt, kann es auch nicht schlimmer werden (Cybermobbing = Amanda Todd),

Versuch vielleicht mit einer Vertrauensperson zu sprechen, oder eventuell Anzeige zu erstatten (ja Mobbing ist strafbar, und sollte in erwägung gezogen werden, denn so reitet dein Peiniger sich immer mehr in die Sch eiße rein),

Was du nicht tun solltest, ist zwanghaft paroli bieten oder auf deren Provokationen zu reagieren.

Du solltest eher Dinge hinterfragen wie "Ja ist deine Religion eine friedliche Religion" und wenn derjenige dir schläge angedroht hat, na dann schießt dieser sich doch glatt selbst ins Knie.

Seine Religion ist friedlich, ABER er droht dir schläge an *schmunzel*.

Grundsätzlich gilt aber auch zu sagen, um dich zu beruhigen, du wirst nur in der Hölle brennen, wenn du ein böser Mensch warst (Ted Bundy), dann kannst du etliche Millenien auf Erlösung warten.

Da Ich davon jedoch nicht ausgehe, kann's nur sein, dass du ein paar Sekunden / Minuten im Fegefeuer verbringen wirst und dann sofort freigelassen.

Es ist eine Diskriminierung, und das ist Unrecht. Wehr dich! Solltest du noch mehr Hilfe benötigen, melde dich, Ich habe ein offenes Auge für dich (zum lesen, versteht sich.)

LG Dhaliwm <3 <3 <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihnen einfach, dass in der Hölle sowieso die nettesten Menschen sind. Und nicht solche übelmeinenden Krakeeler, wie Deine Mitschüler.

Sag ihnen, dass sie wahrscheinlich auch in der Hölle schmoren, weil sie ja nicht sicher sein können, dass ihr Gott nun gerade der Richtige ist. Es gibt ja immerhin ein paar Tausend Vorschläge. Und da nun genau den zu treffen, der den Schlüssel zu Himmel und Hölle verwaltet, ist gar nicht so einfach.

Sag ihnen, ihr Gott sieht ihnen zu, wenn sie Dich ärgern Er wird das schon zu würdigen wissen.

Sag ihnen, wenn sie Dich schlagen, gibt es eine größere Macht als ihren Gott, die sich darum kümmert. Die nennt sich Staatsanwaltschaft.

Lass Dich von solchen Flachpfeifen nicht verrückt machen. Sie sind einfach nur dumm. Da stehst Du echt drüber. Immerhin hast Du erkannt, dass das, was sie zu solchen Armlöchern macht, eben nicht geeignet ist, bessere Menschen zu machen. Sie sind das beste Beispiel für die Nutzlosigkeit und Menschenfeindlichkeit von Götterglauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
03.05.2016, 23:02

Er könnte sich auch bei Ihnen dafür bedanken, dasz sie ihn offensichtlich sehr gern haben und ihn unbedingt nach dem Tod wieder sehen wollen, denn er kommt als Atheist in die Hölle weil er Atheist ist und sie kommen in die Hölle, weil sie ihn mobben, ärgern und schlagen. 

So gesehen, treffen sich dann alle in der Hölle wieder. Sie müssen ihn wirklich sehr lieben, um seinet Willen ihm in die Hölle zu folgen.

1

Es hört sich für mich eher an wie Muslime. Aber naja. Wenn es Christen sind dann haben sie nichts mit Christen gemeinsam, denn wenn es wahrhaftige Christen wären dann würden sie deine Ansicht akzeptieren und dir mit Nächstenliebe entgegenkommen. In der Hoffnung dass dich diese Liebe erreicht und du dadurch rechtgeleitet wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tarasios
02.05.2016, 18:26

Jap Christen waren wirklich zu allen Zeiten der Weltgeschichte lieb , tollerant und führsorglich *lachflash* XD


Sorry konnts mir einfach nicht verkneifen^^

Ist nicht allzulange her , dass Christen 100mal schlimmer waren als die Extremitischsten Moslems auf der Welt.

Das solltest du im hinterkopf behalten wenn du dem Christentum auf einer Seite den Bauch streichelst und auf der anderen Seite Moslems als "böswillig" und "schlecht" darstellst. (;


Und das Christentum ist heutzutage auch noch ein ziemlich heuchlerischer und wiederwärtiger Verein gerade an der Spitze sitzen die krankesten und abartigsten von denen.

0

Da siehst du doch wie schlecht Religionen sind. Es sollte dich auf jeden Fall bestärken jede Religion  zu hinterfragen und an deinem Atheismus fest zu halten.

Versuche die anderen darauf hinzuweisen, dass doch gerade religiöse Menschen das Gebot der Nächstenliebe ausleben sollten.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sozialarbeiter vollheulen, dass du gemobbt wirst. Die Mobber kriegen Ärger von allen Seiten und du kannst die Schule wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach du heilige Sch**** ... Wir Menschen benötigen keine Religion, um zu leben. Wenn man sich auch noch zu sehr reinsteigert, dann passiert sowas. Ich verstehe auch selber nicht wie man an solche Dinge, die vor ein Paar Tausend Jahren von Menschen erfunden wurden ... Theoretisch müsstest du die religiösen Leute mobben und nicht andersherum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Mobbing sollte man mit den Eltern, Lehrern oder einer anderen Vertrauensperson reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zur deiner Lehrerin!! Oder sprich mit deinem Eltern das ist sehr wichtig das es aufhört!! :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzähle es jmd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, das sind dann aber keine wirklichen Christen. Oder in welcher Religion wird es befürwortet zu mobben und gewalttätig zu werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nox101
30.04.2016, 22:40

Sie meinen die 10 Gebote gelten nur für Christen.

0

Was möchtest Du wissen?