Ich werde diskriminiert.....

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich würde mir bei einem Anwalt Rat holen. Er weiß am Besten, was man tun kann. Meine Schwester hatte auch mal im Haus etwas ähnliches erlebt, da ging sie zum Anwalt und der setzte ein Schreiben auf, darin stand, dass die Leute sie in Ruhe lassen sollen, sonst werden sie verklagt, oder so ähnlich. Jedenfalls bekamen das die Nachbarn geschickt, seitdem ist Ruhe. Das so etwas heut zu Tage noch passiert, nur, weil jemand das gleiche Geschlecht bevorzugt, find ich grauenvoll. Wehr dich. Drohe mit Anwalt. Versuche zur Not, das alles zu beweisen anhand von Fotos. Falls gar nichts hilft, ausziehen.Woanders kann es nur besser sein.Wünsch dir viel Kraft...LG.

ja danke:-)

0

In der Tat es ist ein Spießrutenlauf, wenn man unter solchen Menschen leben muss. Man denkt die moderne Gesellschaft ist aufgeklärt aber ganz so ist das wohl nicht, Menschen, die anderes sind und von der so genanten Norm abweichen werden leider immer noch diskriminieret. Manchmal kommt man sich vor als würde man in animal Kingdom leben, dort werden auch anders geartete Tiere eliminiert.

Da kann ich dir auch nur das eine empfehlen, besser an einem anderen Ort einen Neuanfang zu machen, denn ich glaube nicht das die Leute sich dir gegenüber anders verhalten werden, nur weil du es so gerne hättest. Sie sind nicht so nett und werden dir gegenüber tolerant sein, das ist Schlichtweck ein Trugschluss. Ich schätze mal, sie wissen das sie ein armseliger Haufen sind und vielleicht schämen sie sich auch darüber,aber wie gesagt,nur vielleicht.

Ich glaube auch nicht das du das Problem bist, viel mehr sehe ich als Außenseiter das unsere Gesellschaft immer weiger Toleranz gegenüber anderen Menschen hat. Zwar leben wir in der so genannten Modernen aber in Wirklichkeit waren wir gar nicht so modern, Intoleranz gab es auch schon in der Biedermeier Zeit und auch noch lange davor. Ich glaube dass es schon eher etwas mit der Moral und den Emotionen der Menschen um dich herum zu tun hat.

ja die sind mit sich selber unzufrieden, sind Frührentner und wissen den ganzen Tag nicht was sie machen sollen:-)

0

Oh man, intoleranter Menschen die im 21 Jh. das "Anders-Sein", nicht akzeptieren können. Sowas gibt es ja noch. Am besten Beweise sammeln. Fotos machen oder eine kamera justieren. umständlich aber so kann man solche Leute bestrafen. Auch direkt ansprechen und nachfragen, was in diesen Köpfen nachgeht. Hierbei könntest du die Gespräch aufnehmen evtl mit deinem handy

Fotografieren, Kamera justieren, Gespräche mitzeichnen...und dann warten, bis der gegnerische Anwalt draufhaut?

0
@Kabark

Mhm stimmt auch wieder. Aber wenn man etwas sittenwidriges beobachtet und es ersichtlich zusehen, dass einem Schaden zugefügt wird oder meinem Eigentum, dann ist es nur legitim, wenn ich es aufzeichne

0
@Ceyda

da hab ich schon dran gedacht es per kamera aufzeichnen, aber verboten. leider

0

Was der Grund für das Verhalten der Nachbarn ist, spielt hierbei kaum ein Rolle. Das Schwierige ist, dass man es schwer beweisen kann. Aber auch Anzeigen würde das Verhältnis kaum positiv beeinflussen. Man kann sie auch nicht zwingen, Dich zu mögen. Es hilft nur ein offenes Gespräch. Wenn das nicht möglich ist, such Dir eine neue Bleibe. Ich kann Berlin empfehlen, hier gibts nur nette Nachbarn. ;)

bin schon auf der Suche nach etwas neuem, aber hab Angst das dort wieder so etwas passiert, da die Leute nur grausam sind, die machen einen das Leben schwer, hier in NRW sowieso, man kann nie so offen leben, wie man es sich wünscht..

0

ausziehen ist die eine Variante.

Das mit dem Anwalt ist auch eher, naja, einen Versuch wär's wert, wenn man die einzelnen Taten bestimmten Personen zuordnen kann.

Bliebe noch, die Einzelprobleme praktisch anzugehen.

Z.B. ein Briefkasten muss doch abschließbar sein, damit man keine Post rausnehmen kann, wenn es so ne Art Gemeinschaftsbriefkasten ist, schaff' dir nen separaten Briefkasten an.

wenn es in der Wohnung kalt ist, ist das Sache des Vermieters. Im zweifel muss der dann effektiv verhindern, dass irgendwer die Heizung verstellt.

usw.

ist echt sch..., was deine nachbarn machen, andererseits kann man niemanden zwingen, nett zu sein (und Verrückte und A...löcher gibts überall.

Kopf hoch und viel glück

Anwalt war ich schon, aber das bringt nix, mein Briefkasten ist ja abschließbar und ich hab auch einen eigenen, die nehmen die Zeitung vorne raus, das ist richtig, das man niemanden zwingen kann zum Freundlich sein, aber was da passiert geht zu weit, ich werde jetzt die Miete einbehalten und erstmal keine Miete zahlen oder mindern, dann bin ich eh irgentwann weg;-)

0

Vorsicht mit der Mietminderung, bitte erst mit dem Rechtsanwalt besprechen sonst kann es üble Überraschungen geben (Kündigung vom Vermieter).

anzeigen kannst du nur wenn du beweise hast. und die bekommst du gewöhnlich nicht. kameras aufstellen darfst du nicht. so hart es klingt. zieh aus. alles andere wird nix nutzen.

Und wenn Ihr ausgezogen seid aus diesem 'ehrenwerten Haus', werdet Ihr wohl nicht mehr so schnell die Fahne der Lesben vor Euch hertragen? Selbst wenn Ihr kein Problem damit habt, die Mitbewohner haben sicher eins.

0

Das mit dem Foto machen ist so ne Sache, denn sie werden so viel ich weiß als Beweismaterial vor Gericht nicht zugelassen, es sei denn, die Gesetzeslage hat sich verändert???

Suche dir eine schöne Wohnung in einem Hochhaus. Dort kannst du nach deiner Fasson selig werden, auch in NRW.

wenn du woanders hinziehst, sofort gute stimmung unter nachbarn machen, mit einer fröhlichen einzugsparty. wir leben in einer zeit, wo der regierende bürgermeister von berlin mit einem einzigen satz ein geflügeltes wort geschaffen hat und einen sympathiebonus für schwule, als er sagte "ich bin schwul, und das ist auch gut so".

Der Bürgermeister hat Macht und Geld, DEM sieht man wesentlich mehr nach als einem armen Bürgerwürstchen.

0
@Klabauter

nee, der traf auf eine stimmung, die er richtig eingeschätzt hatte. denn vor 20 jahren hätte das mit peinlichen buh-rufen geendet!

0

Was möchtest Du wissen?