Ich werde bald zum 2. mal in eine kinder-und jugendpsychiatrie gehen. Darf mein Therapeut meiner Mutter erzählen das ich kiffe um meine Ängste zu minimieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wenn du 14 oder älter bist, unterliegt der therapeut der schweigepflicht.

ohne deine einwilligung darf lediglich mitgeteilt werden, ob die therapie erfolgreich ist oder nicht.

therapieinhalte dürfen ohne deine einwilligung nicht weitergegeben werden.

ausnahme: die eltern werden in die therapie einbezogen (familientherapie). aber auch da besteht stillschweigenpflicht über deine persönlichen belange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ICH weiß es nicht, wie es mein Minderjährigen ist.

Ich würde auf jeden Fall erstmal dem Therapeuten fragen, ja echt(alls allgemeine Frage, was er weiter erzählen darf) Und wenn er  sagen würde, er dürfte es , dann ansprechen, daß Du das nicht willst...., ob er das akzeptieren würde

Aber für einen guten Therapeuten wäre das schon wichtig zu wissen, bis hin ganz banal, wie die Drogen bei Dir wirken- das gibt wichtige Hinweise, um Deinem Problem auf die Spur zukommen und auch zur Therapie.

Ein Therapeut hat nicht die Aufgabe , Dein Problem durch weitererzählen  u.U. noch zu verstärken, aber manchmal kann es durchaus sinnvoll sein, die Eltern mit einzubinden.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Therapie. Angst kann echt schlimm und lähmend sein, und manchmal können Drogen echt helfen, den Alltag weiter zu bewältigen. Daß das aber keine Dauerlösung ist, das weißt Du selbst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leamarie2904
12.10.2016, 16:00

Vielen Dank.
Ich hätte es ja selbst meinen Eltern erzählt, aber sie meinten mal beiläufig das ich für sie gestorben bin wenn die davon irgendwas hören/sehen etc.
Durch diese Ungewissheit wie der Therapeut reagiert bekomme ich nur noch mehr Panik, da dort ja sowieso ein drogen Test gemacht wird.

0

Diese Entscheidung trifft allein der Therapeut, denn er unterliegt nicht einer Schweigepflicht.

Ein verantwortungsvoller Therapeut wird aber versuchen mit Dir darüber zu sprechen ob er bestimmte Inhalte der Therapie an z. B. die Eltern weitergeben kann und sich höchstwahrscheinlich daran halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es nicht willst darf er es erstmal nicht sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leamarie2904
12.10.2016, 15:36

Meine ambulante Therapeutin hatte mir mal erzählt das man es den Eltern erzählen darf, weil es ja als eigengefährdung gelten könnte

0
Kommentar von Lailoo
12.10.2016, 15:41

naja es kommt halt auf die umstände an z.b kommt es auf das Alter an und auf die gefährdung. damit meine ich wie die Psychologin momentan dein stand sieht

0

Was möchtest Du wissen?