Ich werde am 2.5, 18 aber auf meinem Führerschein steht 3.5, wenn ich trotzdem am 2.5 fahre und das auffällt, komm ich da mit einem Anwalt wieder komplett raus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Geburtsdatum ist entscheidend, somit also der Tag an dem Du das 18.Lebensjahr vollendest. Eventuelle Fehler in Dokumenten machen Dich nicht jünger und sind korrigierbar.
Dafür braucht man dann auch keinen Anwalt.

Kommentar von jylorix
25.04.2016, 21:42

Also passiert garnichts ?

Weil in meiner anderen Frage haben mich einige verunsichert, die meinten ich soll lieber den einen Tag warten (was ich aber nicht will)

0

Du wirst am 02.05 18 Jahre alt, egal was auf deinem Führerschein als Geburtsdatum steht, also darfst du ab dem 02.05 fahren. Die Polizei macht eine Abfrage beim Einwohnermeldeamt, dann erfahren sie dein richtiges Geburtsdatum und dir passiert nichts, zusätzlich noch die Geburtsurkunde als Nachweis mitnehmen. 

Kommentar von jylorix
25.04.2016, 21:40

Also passiert garnichts ?

Weil in meiner anderen Frage haben mich einige verunsichert, die meinten ich soll lieber den einen Tag warten (was ich aber nicht will)

0

Jap, auf jeden Fall. Die Polizei wird das verstehen

Kommentar von jylorix
25.04.2016, 21:38

Puh, danke

Was glaubst du denn wie lange es dauert, bis die Polizei das versteht ?

Reicht die Geburtsurkunde vielleicht schon aus, oder muss ich solange warten, bis das Einwohnermeldeamt bestätigt hat, dass ich wirklich am 2.5 geboren bin.

Wie viele Tage braucht das Einwohnermeldeamt dafür ?

0

Was möchtest Du wissen?