Ich weiß nie, wo und ob ich meinen Freund berühren darf?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dann solltest du mit ihm bzw ihr mal ein deutliches offenes Gespräch führen, dass man sich bei diesem Thema auf eine Linie einigen muss.

Es ist ja vollkommen okay und legitim, wenn man bestimmte Berührungen dann und wann nicht will.

Wenn das ganze aber so in die extreme umschlägt, und Dinge die vorher genannt wurden plötzlich völlig falsch sind, muss dein Partner bzw deine Partnerin verstehen dass du irgendwann gar nicht mehr weißt, woran du bist.

Er bzw sie könnte z.b. auch weitaus ruhiger reagieren, und nicht gleich so ausrasten. Man kann dem Partner auch mitteilen dass etwas gerade unangenehm ist, ohne gleich auszurasten und dem anderen das Gefühl zu geben, ein blöder Depp zu sein.

Ohje...

Schwieriger Fall.

Klar ist, er hat sich selbst seine Beziehung zum Körper und seine Rolle als Mann noch nicht gefunden. Das ist auch nicht so einfach.

Da hilft nur eines: Geduld haben und reden. Ganz viel reden. Jeder über sich selbst, über die eigenen Bedürfnisse und Sehnsüchte. Fragen müsst ihr entsprechend behutsam stellen, so dass sich niemand beurteilt oder bedrängt fühlt.

Was das Erotische betrifft, solltest du Initiative zeigen, ihn einladen (also verführen, deine Reize zeigen usw.). Denke daran, dass du ihn nicht nur im Bereich seiner Vulva stimulieren kannst, sondern auch dort, wo das mit "dem kleinen Unterschied" nicht so ins Gewicht fällt. Vielleicht kann er das leichter akzeptieren.

Hallo !

Ich finde die transgender Geschichte Blödsinn. Viele haben männliche und weibliche Verhaltensweisen in sich , das war schon früher so. Und bei Deinem Freund würde ich denken, er ist Quasi noch in der Pubertät. Unsicherheiten sind normal. 

Gruß

Rede mit ihr
Ist das einzig sinnvolle

Wenn sie ihre Meinungen hin und her wechselt kannst du ja nichts richtig macht
Sprecht ganz klare Worte darüber

10Meter20Kilo 29.06.2017, 12:57

ihr? / ihm? , diese transgender Leute machens dir nicht leicht

0
Dave0000 29.06.2017, 13:04

Also ich hab da kein Problem bisher
Ich habe den Text so verstanden das es ein Mensch ist der mit zwei xx Chromosomen geboren wurde , ne Pflaume und Brüste hat und damit klar als weiblich definiert ist
Sie möchte gerne als Mann leben und wird deswegen als transgender von der Fragestellerin bezeichnet

Für mich sind die Eckdaten also ganz eindeutig

0
MagKatzen 29.06.2017, 13:18
@Dave0000

Ich glaube @10Meter20Kilo hat gemeint, dass du die Person in deinem Kommentar als weiblich bezeichnet hast und die Fragestellerin die Person als männlich.

0
Dave0000 29.06.2017, 13:30

Ich kritisiere die Fragestellerin ja auch nicht dafür das sie "er und ihm" sagt
Aber sie schrieb auch von Fingern und lecken
Und nur weil irgendjemand irgendwas irgendwo schreibt, muss die ja nicht die absolute Wahrheit für jeden sein

Ich fasse also nochmal zusammen:
Mir ist das Geschlecht von anderen völlig egal
Dennoch unterteile ich Menschen automatisch nach Männlein u d Weiblein
Und in meinen Augen und vor dem Gesetz ist es nunmal eine Frau
Auch wenn die Fragestellerin in männlich anspricht (was wie erwähnt völlig ok ist in dem Zusammenhang)

0

Was möchtest Du wissen?