Ich weiß nicht wie ich meiner Katze helfen kann

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist es nun eine Katze oder ein Kater???

Wenn es ein KATER ist kann ich dir den Harnstau erklären:

Unsere Katzen leiden heutzutage häufig unter chronischen Erkrankungen der Niere und Blase.

Da Katzen freiwillig nicht viel Wasser trinken, wird der Urin ständig zu stark konzentriert, der ph-Wert verschiebt sich und durch Kristalle (häufig sogenannte Struvit-Kristalle, = Ammonium-Magnesium-Phosphat) können Blasengries bzw. Blasensteine heranwachsen, welche die Harnröhre verstopfen. Ist gerade bei Katern ein Problem weil ihre Harnröhre länger ist als bei Katzen.

Vor allem Katzen, die ausschließlich Trockenfutter erhalten, wenig trinken und sich nicht ausreichend bewegen, neigen zu Blasensteinen.

Wenn du also deinem Kater dauerhaft helfen willst:

Schaffe als erstes das getreidelastige Trockenfutter ab und kaufe "getreidefreies" Nassfutter (bekommst du u.a. bei Fressnapf / Futterhaus oder online wenn du danach googelst).

Tierärzte sind dabei keine verlässliche Informationsquelle. Die wenigsten haben sich intensiv mit "artgerechter Katzennahrung" beschäftigt und verkaufen auch nur ( weils leichter ist) "Spezialfutter" welches leider NICHT besser ist, als das kommerzielle TroFu.

Katzen sind Fleisch-. bzw. Beutefresser. Je mehr hochwertiges Fleisch im Futter enthalten ist (ich meine richtiges Fleisch - keine "tierischen Nebenerzeugnisse") desto besser.

Zusätzlich solltest du das Trinkverhalten fördern. Entweder du gibst die Flüssigkeit via Pipette (oder Einmalspritze ohne Nadel) in die Schnute, kochst Hähnchenfleisch ab und bietest das abgekühlte Kochwasser (Hühnerbrühe) ungewürzt zum trinken an, mischst bei jeder Mahlzeit noch einen Löffel Wasser ins Futter, oder holst dir beim Tierarzt noch eine oder zwei weitere gering dosierte Infusionen (ca. 150ml) ab.

Natürlich gilt alles was ich schreibe langfristig!! Das Problem wird dauerhaft bleiben, wenn du nicht entgültig umschwenkst.

Im schlimmsten Fall werden dir die Tierärzte dazu raten, eine Penisamputation durchzuführen (quasi die Harnröhre zu verkürzen) eine "Fistel" zu setzen, damit der Urin leichter abfließen kann.

Risiko dabei:

Es gibt keine Garantie, dass der Kater nach der Amputation, auch "dicht" bleibt.

Dein Kater braucht schlicht und ergreifend MEHR FLÜSSIGKEIT damit die Blase gespült wird, bzw. die Struvitkristalle keine Chance bekommen zu Gries oder Steinen heranzuwachsen.

Gute Besserung dem Süßen und dir viel Erfolg bei der Futtersuche.

Hier links dazu - bitte kopieren und in neuem Tab einfügen:

dr-vet-ziegler.com/de/die-praxis-13/die-richtige-ernaehrung-fuer-ihre-katze-103/

oder

cats-country.de/de/fuer-Katzen/Katzendosenfutter

und

pfotenliebe.de/katzennahrung.htm

Liebe Grüße

DaRi und die 4 (unser Ricky ist Penis-amputiert und zum Glück "dicht")

unmöglich,......... war das die Frage ?

0
@Spatzi321

Kann ich meiner Katze irgendwie helfen??? - war die Frage.

Was findest du denn an meiner Antwort "unmöglich"???

Ich habe die Ursache des Problems erklärt und was getan werden muss, damit dieses Tierchen nicht wieder erkrankt.

Zusätzlich habe ich Links aufgeführt, die meine Aussagen untermauern......

Willst du als Tierhalter denn nicht wissen WARUM dein Tier so schlimm erkankt ist???

Was ist also UNMÖGLICH????

2
@DaRi40

Na, deine Antwort ist ja auch sehr individuell, Glückwunsch!!

hallo,... ich würde ihn in Ruhe lassen, damit er sich gesund-schlafen kann. Ab und zu streicheln und leise gut zureden. Was sagt der Tierarzt zu trinken und fressen mit Halskrause, besonders trinken.?

Ähnlich haben einige bereits gestern vor dir auch schon geschrieben.

Brauchte ich also nicht auch noch schreiben.

Aber bei so einem Problem ist es nicht mit kurzfristig "in Ruhe lassen" getan.

Wenn es einen Harnstau gibt, wird es wieder kommen, wenn man nix ändert.

1

Viieellen Dank für die positive Bewertung.

Hoffe dem Schatz geht es wieder gut und es bleibt auch so.

LG DaRi

0

Lass ihn erstmal schlafen stell ihm in die Nähe den Futter und Wassernapf. Es kann auch gut sein das er Probleme beim fressen hat wegen dem Krage da solltest du drauf acht notfalls mußt du ihn füttern und anschließend das Mäulchen mit nem lauwarmen tuch ab putzen. Bleib auf jeden fall wenn möglich in seiner Nähe und wenn er wach wird geh langsam hin streichel ihn und red mit ihm ganz ruhig behandel ihn so wie du gerne behandelt werden würdest wenn du krank wärst oder verletzt. Wenn der Tierarzt dir sagt das er noch JAHRE ein Lebenswertes Leben führen kann ohne weitere Tierarztbesuche,....Vor allem das es dich nicht finanziell extrem einschränkt würde ich ihn auch nicht einschläfern lassen. Handel zum Wohl von deinem Kater. Was wünscht du ihm für ein weiteres Leben und ist dieses Leben schmerzfrei machbar? Vielleicht kommt nochmal ne OP auf dich zu kannst du das finanziell bewältigen. Kannst du Medikamente und alles was ansteht finaziell hin kriegen? Wie alt ist dein Kater. Gute Besserung dem armen Kerlchen er hatte einen Schutzengel und noch wollte ihn der Katzenhimmel nicht haben. Wenn er wach wird tätschel ihn mal von mir von meinen 3 Katzen ein großes MIAU!!! LG

Vielleicht ist sie angefahren worden oder ähnliches. Auf jeden fall erstmal genesen lassen und sehen, was passiert. Uns Menschen is es ja auch ganz recht, wenn wir während des Gesundwerdens unsere Ruhe haben. zeig ihr, dass du da bist und knuddel mit ihr. Wenn du eine Besserung sieht, ist es super, ansonsten nochmal zum Arzt.

Katze ist unterkühlt, Temperaturausgleich "defekt" Wie helfe ich meiner Katze?

Hallo.

Meine Katze hat Krebs, ist untertemperiert und der Tierarzt sagt damit baut sie immer mehr ab .. lange hat sie nicht mehr. Sie frisst auch nicht mehr.

Kann ich irgendwas tun um die Körpertemperatur der Maus zu steigern? Wenn ich eine Decke um sie lege, haut sie ab. Das mag sie nicht.

Und jetzt keine dummen Kommentare mit einschläfern weil nicht lebenswert und so ein Mist. Wir sind dauerhaft beim Tierarzt. Sie leidet nicht.

...zur Frage

Katze mit CNI - Ausbeulung nach Infusion normal?

Hallo,

bei meiner Katze wurde letzte Woche die Nieren-Erkrankung festgestellt. Sie soll jetzt einmal pro Woche zur Infusion zum Tierarzt, bis die Blutwerte sich gebessert haben.

Jetzt waren wir heute das erste Mal dort. Nach der Infusion hatte sie an der Einstichstelle so eine große Beule. Sah ein bisschen aus, als wäre die Flüssigkeit dort eingelagert. Hätte die Flüssigkeit sich nicht eigentlich über das Blut gleichmäßig verteilen müssen? Ich hab da leider keine Erfahrungen mit.

...zur Frage

Warum miaut meine Katze nicht?

Hallo, meine Katze miaut fast nie. Sie macht manchmal den Mund auf und es sieht so aus als ob sie miauen will aber es kommt nichts heraus. Sie kann nur so ein komisches Schnattern. Das macht sie immer um ihre Babys herzurufen. Diese können zwar miauen, aber sie machen es nicht oft. Vor kurzem haben wir unsere Katze kastrieren lassen und weil sie bei der OP betäubt war, hat sich unser Tierarzt auch ihre Stimmbänder angeschaut. Es war mit den Stimmbändern aber alles ok. Warum miaut sie dann nicht?? Woran kann das liegen?

...zur Frage

Wegen husten katze einschläfern?

Hallo, Meine Katze ist 14 Jahre alt und hat seit einer Weile ziemlich dollen husten. Außerdem hat sie auch abgenommen, obwohl sie normal isst. In letzter Zeit kommt es auch mal vor, dass sie sich übergibt. Ich würde mit ihr gerne zum Tierarzt, aber mein Vater ist dagegen, weil er meint, dass der sie dann einschläfert. Ich wüsste trotzdem gerne, was sie hat und ob sie sich quält, denn wenn sie nicht gerade hustet ist sie auch noch sehr fit und ich glaube auch glücklich. Es wäre nett, wenn mir vielleicht jemand sagen könnte, was ich für sie tun kann und ob ein Tierarzt sie einschläfern würde bzw dürfte. Danke schonmal im voraus!

...zur Frage

Sollten wir unsere Katze einschläfern lassen? Sie scheint aber keine schmerzen zu haben.

Hallo,

unsere Katze Minka (10 Jahre) hat schon etwas länger eine Beule an der rechten Bauchseite. Nun ist die leider immer größer geworden und vor ein paar tagen haben wir bemerkt das dort eine kahle blutige stelle ist. Zwar blutet die Stelle nicht mehr jedoch sieht es doch ziemlich schlimm aus. Wir werden wohl Morgen mit ihr zum Tierarzt gehen müssen, glauben jedoch das sie nicht lebendig mit nachhause kommt. Das ding ist, es scheint als hätte sie keine Schmerzen. Sie miaut nicht , isst normal, .... . Sie schläft halt ziemlich viel, aber ich denke das ist normal. Wir wissen das wir sie zum Tierarzt bringen müssen aber wir bringen es nicht über das Herz sie einschläfern zu müssen , gerade weil sie noch so fit wirkt. :( was würdet ihr tun ? Kann man die tote Katze nach dem einschläfern mit nachhause nehmen und dort beerdigen ?

...zur Frage

Katze nach Impfung krank geworden heute wollte der Tierarzt sie einfach einschläfern um seinen Kunstfehler zu verdecken?

Unsere 2 Jährige Wohnungskatze bekam letzten Freitag eine Impfung was genau weiß ich nicht seitdem geht es ihm extrem schlecht wir waren mehrfach wieder beim Tierarzt aber der ist einfach zu inkompetent das was auch immer er ihm angetan hat wieder wegzumachen. Seit Anfang der Woche frisst er nicht mehr und heute war ich wieder beim Tierarzt der wollte ihn sogar einschläfern. Das kann doch nicht sein erst macht er meinen armen Kleinen so krank und dann besitzt er noch die Frechheit ihn eiskalt umbringen zu wollen

Was kann ich noch tun ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?