Wie kann ich mich in meiner Nachbarschaft verhalten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zieh aus wennst was besseres Findest.
Veränderungen formen das Leben.

Ich sag mal so, der Nachbar weiß das du es warst der ihb verpetzt hast also is es halt risky.

Ich würd an deiner stelle wegziehen oder irgendwie in die Offensive gehn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist Du Dir sicher wegen dem Missbrauch oder vermutest Du es nur? Hast Du schon mal Jugendamt und Polizei um Rat oder Hilfe gebeten? Mir fällts schwer, zu glauben, dass Deine Mutter und der Vermieter das einfach so hinnehmen, wenn an dem Vorwurf wirklich was dran ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nikodinte 04.03.2016, 04:41

Der Tip mit dem Jugendamt gefällt mir.

0

Ist das mit dem Mädchen wahr? Wenn ja, dann: 1. Unterkunft suchen und Job evtl pausiert bekommen. 2. Kontakt zur Mutter kappen. 3. Jugendamt und Prolizei einschalten. Du kannst (falls das wahr ist) dem Mädchen helfen. Sobald es fliehen kann wird es sich wahrscheinlich umbringen (würde ich jedenfalls so machen). Stell dir doch mal vor, du währst diese Mädchen. Du KANNST ihr helfen, du musst es nur wirklich wollen (nicht im alleingang, sondern mit dem Gesetz). Deine netteren Nachbarn weren dir helfen. Du kannst soweit ich weiß bei der Polizei Schutz beantragen. Falls er nicht aufhört (bevor er in die Kiste wandert), gibts noch n paar Jahre oben drauf. Wenn ich das Mädchen währe, währe es doch wohl das beste für micht wenigstens mal aufgeklährt und befreit zu werden. Was ist das bitte für ein Leben!? Missbraucht zu werden und dann sterben zu dürfen, weil man irgendwieb abhauen konnte. ein Leben ist kostbar und unter anderem dazu dar (meine eigene Definition) es mit der eigenen Handelnsmöglichkeit, anderen zu verschönern. Und warum ist deine Mutter bitte auf seiner Seite!? Was ist das für eine Mutter!? Auf jedenfall weg von der!! Was meinst du, was sie mit dir machen könnte, wenn sie sowas akzeptiert. Ja du hast den ganzen Druck auf dir drauf und weißt nicht wohin damit. Dann geh zur Polizei, ganz einfache Standartantwort. Die können dir und dem armen Mädchen Hilfe, Schutz und eine Unterkunft bieten. Und natürlich kannst du dem Mädchen nicht alleine helfen, aber dafür gibt es Polizeiliche Programme. Wenn du auf der Stelle Strafanzeige erstattest, werden die entweder einknicken, oder weiter machen (un beiden Fällen landen sie im Knast). Und falls sie in ein paar Jahren wieder draußen sind (der Nachbahr bekommt wohl lebenslänglich, also ich glaube 25 Jahre), bist du weit genug weg, oder du nimmst gebrauch von Polizeilichen Schutzprogrammen. Falls das wirklich wahr ist (mit dem Mädchen) STRAFANZEIGE UND SCHUTZPROGRAMM. Dafür gibt es diese.

Mit besten Grüßen PxPr:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nikodinte 04.03.2016, 04:44

Sie kommt aus Verhältnissen, die völlig unaufgeklärt geblieben sind. Sie wurde als 5jährige entführt und kennt es nicht anders, sie war ja nicht die ganze Zeit in Gefangenschaft, sie kommt mittlerweile sogar freiwillig. Das ist einfach schwer sie da raus zu holen....

1
PixelProfi 07.03.2016, 20:20
@nikodinte

Klar, verstehe deinen Standpunkt. Aber wäre es nicht ausgerechnet dann ein Grund, sie aufzuklären, ihr zeigen, was Leben ist? Ihr Möglichkeiten zu Karriere, Sozialengagement und oder Familie geben? Woher willst du wissen, dass sie keine Trauma in sich trägt? Wenn sie mit 5 Jahren entführt wurde, kann ich mir das sehr gut vorstellen. Von Natur aus weiß sie natürlich, dass etwas nicht stimmt. Sie muss sich ihr ganzes Leben lang schon komisch fühlen. Sie hat eigentlich ein Recht auf Leben, genau, wie Flüchtlinge, die OMG 750€ pro Flüchtling!?!? UNBEZAHLBAR!!!! Aber des is n andres Thema :D Aber sie hat nicht mal eine Ahnung. Sie wurde ja so erzogen. Was glaubst du passiert mit solchen Menschen? Es entstehen diese Menschen, vor denen jeder Angst hat. Beispielsweise Terrorgruppen. Diese entstehen oft einfach nur dadurch, dass WIR sie indirekt mit unseren Billigprodukten, die wir hier kaufen können ausbeuten. Alles Menschen, die ihr Leben lang verdrängt würden. Wie man sieht, das zerstört psychisch daraus entstehen grausame Menschen. Ich muss sagen.... Einige Leute haben es durchaus verdient von Terroristen gejagt zu werden, da sie es doch selbst sind, die ihnen ihr Leben zur Hölle gemacht haben. In Afrika werden ganze Dörfer nieder gerodet, um für uns den Raps an zu bauen. Grausam so etwas. Diesen Menschen kann man nichts verübeln, da die Bevölkerung sie selbst erschaffen hat. Wie gesagt, Menschen, die (ausgenommen einfach nur streng religiöse Terroristen) ihr ganzes Leben lang verdrängt und besudelt wurden. Stell dir vor du bist so jemand. Irgendwann wirst du einfach wahnsinnig. Und dann hagelts Mode. Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, aber solche Menschen (wie der Belästiger) würde ich gerne mit eigener Muskelkraft gegen die Wand klatschen -.- Also 1. kann sie wahnsinnig werden (teilweise ist sie das schon sicher glaube nicht, dass die zu 100% normal ist) und 2. Wäre es aus Humanitätsgründen nur richtig. Zu dem Ding, dass es nicht leicht ist sie da raus zu holen: Da musst du doch gar nichts machen, außer die Polizei einzuschalten. Wenn sie z.B. für ein paar Monate von ihrem "Zuhause" abgeschnitten und irgendwo ganz anders unter gebracht wird, wo sie lernt, dass das nicht normal ist, wird sie sicherlich nicht wieder zurück wollen. Sie hat nur keine Ahnung. Politik, Humanität, Sexualität, Historie . . . im großen und ganzen bildet man (also ich zumindest) seine Meinung durch den Berg von Bildung, den man bekommt. Da wird sie sehr schnell merken, dass es auch anders geht. Sie muss sich nur drauf einlassen. Ne Frage: Geht sie zur Schule? Wenn ja, dann haben sie es schon weit gebracht, dass sie immer zurück kommt. Ich glaube, sie braucht einfach Freiheit. Das, was sie nie hatte.

Beste Grüße PxPr:)

1
PixelProfi 07.03.2016, 20:23
@PixelProfi

PS: Achja und ich bin auch für den Kommentar vonAxel2070, falls er mit in die Offensive gehen, sie Sache mit dem Kind meint. Ist sicher kein Fehler weg zu ziehen, aber es geht wie bereits gesagt per Polizei ist dies nicht nötig falls du unbedingt bleiben willst:)

0
nikodinte 12.03.2016, 22:21
@PixelProfi

Du hast sehr umfassend auf die Missstände aufmerksam gemacht, alles vollkommen richtig und gut, denke ich selbst. Jetzt ist deine Antowort irgendwie cooler. Zur Polizei muss ich sagen: Nicht alle sind Tatort-Polizisten mit Herz und Verstand und guten Absichten, daher halte ich die Sache mit dem Jugendamt für klüger.

1
PixelProfi 14.03.2016, 20:49
@nikodinte

Klar Jugendamt oder Polizei mach, was du lieber machen willst, das Jugendamt hat die gleichen Möglichkeiten, wie die Polizei (und kümmert sich zudem noch unverzüglich um das Mädchen). Ist eventuell auch besser so, da das Jugendamt sich erstmal mit dem Mädchen befassen wird, was die Polizei nicht unbedingt machen würde. Persönlichen Schutz, Zeugenschutzprogramm (falls du das willst) etc, da müssen sie dir auch helfen können.

Immer noch beste Grüße :D Pixel. (omg neuer Abschied)

 PS: habe grad zufällig gesehen, Zitat von mir: "

 Und dann hagelts Mode.

". Mensch du diese Mode :D

0

Was möchtest Du wissen?