Ich weiß nicht wer ich sein soll?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Angesichts der Tatsache, dass morgen in sieben Jahren keine einzige Zelle, die dich jetzt ausmacht, noch die Originalzelle ist und du so wie du jetzt existierst, gar nicht mehr existierst, sind solche Gedanken müßig.

Ein Mensch verändert sich in seinem Leben. Man sollte nicht zu viel planen.

Mit dem Grundsatz "Behandle andere so wie du selbst behandelt werden willst" fährt man aber eigentlich in allen Lebensabschnitten nicht schlecht, wenn man nicht gerade ein Masochist ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey.

Du musst nicht immer derselbe sein! Es geht viel mehr um die Situation. Hauptsache ist, dass Du Dich nicht verstellst! Wenn Du immer lustig bist, dann sei es (ausser in ganz ernsten Situationen vielleicht), wenn Du immer ernst bist, dann sei eben so. Wenn Du jedoch mit Deiner Familie ernst bist und mit Deinen Freunden lustig, dann bist das eben genau Du! Dein Charakter beschliesst sich nicht auf eine Eigenschaft. Ich rede auch gerne mal viel Mist mit meinen Freunden und lache viel, aber wenn es jemandem schlecht geht, dann bin ich sehr ernst und einfühlsam. Man sollte sich halt nicht verstellen und das ist alles. So, wie es sich gerade gut anfühlt!

Wann Du etwas sagen solltest und wann nicht, das ist eine andere Geschichte... Du kannst gerne lustig sein, aber musst halt auch aufpassen, dass Du niemanden dabei verletzst mit Deinen Worten. Manchmal geht man zu weit, ich entschuldige mich dann immer und sage, dass ich nicht weit genug überlegt habe und dass es mir leid tut... Das ist dann leichtes Anpassen an die Mitmenschen und hat auch etwas mit Respekt zu tun. Bei einer Beerdigung reisst man keine Witze, auch wenn man es passend finden würde. Das hat dann nicht unbedingt mit dem Charakter und dessen Eigenschaften zu tun. Es geht halt darum, ob man Respekt hat, was man natürlich wiederum in der Charakter einbeziehen kann. Dann ist es halt so, dass der Respekt das Lustigsein übertrifft und man sich im Rahmen haltet, ist nicht schlimmes dabei. Denn da verstellst Du Dich nicht, sondern hast wirklich Respekt und es ist Dein Charakter. :) Denke nicht, wie Du sein musst, akzeptiere Dich so, wie Du bist und lege Dir selber keine Steine in den Weg, nur wegen irgendeinem Wunschdenken. :-) Viel Erfolg!

MFG Sansay

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es klasse, dass Du Dir diese Gedanken machst. Entgegen anderslautender Äusserungen ist es wirklich möglich, hier Einfluss zu nehmen. Tatsächlich nämlich bist Du - so, wie Du grade bist - nur eine "Erfindung". Deine Erfindung.

Als Kleinkind schien Dir alles möglich zu sein, alle Türen standen Dir offen. Du warst Dir sicher, Du könntest Feuerwehrmann, Bundespräsident oder Astronaut werden. Dann sind gewisse Dinge passiert; Erwachsene haben - ohne schlechte Absichten - Dinge gesagt, die Dich in Deinen Möglichkeiten eingeengt haben: "Dazu bist Du noch zu klein", "das kannst Du nicht", "dazu bist Du zu schwach, dumm, etc" usw. usw. Damals und in der jeweiligen Situation mag das gestimmt haben. Leider aber merken wir uns solche Äusserungen unbewusst, und leider erscheinen uns somit mit wachsendem Alter immer weniger Dinge möglich zu sein. Das ist ein großes Dilemma. Wenn nämlich später nicht andere Ereignisse eintreten, die uns lernen lassen, dass gewisse Dinge sehr wohl möglich sind, dann bleiben diese im Kindesalter erworbenen Einschränkungen in unserem Unbewussten wie eingebrannt. Sie sind für uns "die Wahrheit"; sie sind Deine Erfindung von Dir selbst.

So wenig real diese Erfindung ist, so sehr kannst Du Dich JEDERZEIT anders und neu erfinden. Diese neue Erfindung ist genauso wenig real, wie die alte. Aber sie könnte wesentlich kraftvoller sein. Hast Du Dich aufgrund dieser einschränkenden Äusserungen und Erfahrungen der Kindheit als "Loser" erfunden, so kannst Du Dich genau so als "Siegertyp" erfinden.

Zurück zu Deiner Frage: Niemand kann Dir sagen, als was Du Dich erfinden solltest. Wichtig war mir, dass Dir klar wird, dass Du jederzeit jede beliebige Seinsweise für Dich erfinden kannst. Emotinal unterdrückt oder verschlossen o.ä. ist wahrscheinlich nur sehr selten nützlich im Leben, aber als Spaßvogel darfst Du Dich selbstverständlich immer mal wieder erfinden. Mit zunehmendem Alter wird auch Dein Gespür für die der jeweiligen Situation angemessene Seinsweise immer besser.

Dein Umfeld wird Dich schätzen als wundervoll wandelbar, angemessen (nicht verwechseln mit "angepasst"!!!) und wertvoll. Herzlichen Glückwunsch!

P.S.: Wenn Du Hilfe beim Erfinden brauchst, dann schreib mich an! Erfinden ist ja nicht damit getan, dass man es einfach mal sagt. Da gibt es Techniken, mit denen die neuen Erfindungen real spürbar werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich will dir ja kein spruch aufdrängen den du tausend mal hörst aber sei du selbst sei wie vorher man verändert sich automatsch immer irgendwie das kann man nicht zwangsläufig steuern :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich für mich jetzt so an, als ob du nach einer Rolle die du spielen willst suchst. Freilich kannst du entscheiden, nicht die Rolle des Spaßvogels zu spielen und dafür die des ziemlich Ernsten mit scharfen Sinn für Humor usw.

Im Grunde hat eine Rolle doch nur den Sinn, andere zu manipulieren.

Meine Empfehlung ist deshalb, verfolge deine Ziele und bitte die Leute offen um das was du von ihnen willst.

Rollen ändern sich im Lauf des Lebens, vielleicht besteht also gar keine Notwendigkeit eine festzulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

um herauszufinden wer wir sind brauchen wir menschen ein leben lang..... und am ende kommen wir, wenn wir glück haben, der antwort ein kleines stückchen näher. :D

sehr wichtig finde ich vorbilder (nachbarn, familie, kollegen, aus den medien ect) besonders in dieser lebensphase. das stärkt dich. das meiste findet sowieso unbewusst statt, deine ausstrahlung erzählt den anderen so oder so von dir. und diese ausstrahlung lässt sich nur sehr begrenzt steuern. etwas verstecken, etwas vorspielen funktioniert also kaum (auf dauer gesehen)

wichtig ist für DICH, dass du dich nicht entfemdest von dir selbst. sei ganz da, sei dir selbst gegenüber immer ehrlich, höre viel zu, lerne dazu, verfolge deine beruflichen ziele mit ehrgeiz und orientiere dich an den männern, die männlichkeit , klarheit, gesundheit und tatkraft ausstrahlen. (das wirkt anziehend).

PS: der mensch verändert sich ein leben lang, das lässt sich weder festlegen noch aufhalten. geniesse einfach jede lebensphase, in der du dich bewegst. nutze immer was da ist. die realität draussen wird dein lehrer sein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verhalte dich so, wie du es für richtig hälst. Das wird dann zur Gewohnheit und später zu deinem Charakter. Aber mach dir nicht son Druck, einige Menschen haben ihren Charakter nach 14 Jahren gefunden andere erst so gegen 24. Muss dich also nicht so beeilen. Darüberhinaus basiert dein Charakter ja auch auf Lebenserfahrungen. Es kann sein das du dich um 180° wendest, wenn du was bestimmtes erlebt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sei alles. Nur eben der Situation angepasst.

Mal ernst, mal kindisch, mal gute Manieren, lustig, freundlich, hilfsbereit, Verteidigend, sensibel, hart, nachdenklich, unterhaltsam..

und man darf in seinem Verhalten nicht über die Stränge schlagen, sonst federt es danach auch immer in die entgegen gesetze Richtung. Also Maß halten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin zwar etwas jünger als du,aber mein Vater sagt immer "Mit dem Alter kommt die Reife" vielleicht konnte dir das ein wenig helfen? :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich nicht verstellen! Sei so wie du bist, denn nur so kannst du geliebt und geehrt werden. Natürlich musst du dich im Job verstellen dort musst du Reife, Disziplin und Verantwortung zeigen. Aber sei in deiner Freizeit du selbst Versteck nicht das was eig. in dir Steckt, denn das machen viel zu viele und sie gehen daran kaputt.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich versteh nicht ganz, warum du überlegst, was du sein sollst... sei doch einfach du selbst... mit allen ecken und kanten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verhalte dich immer so ,das niemand schlecht über dich reden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HeyMr
12.07.2013, 00:23

Was für eine unterwürfige Haltung. Werde mein Freund ;)

0
Kommentar von DrGuteFrage
12.07.2013, 00:24

Gut, dann müsste ich demnach eine sehr ernste Person werden und wunderbare Manieren haben. Ist leichter gesagt als getan

0

du wirst es einfach merken wenn du dem Richtigen begegnest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HeyMr
12.07.2013, 00:24

ich glaube du hast was falsch verstanden...

1

man entscheidet sich doch nicht, zu sein, wer man sein will.
man ist einfach der, der man ist! :O

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?