Ich weiß nicht was ich tun/machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey Miauxmiau, 

es ist selten einfach, als gute/guter oder beste/bester Freundin/Freund mit anzusehen, wie sich eine Freundin/ein Freund mit einem Problem herumschlägt. In solch einer Situation fühlen sich Freunde dazu hingezogen, der betroffenen Freundin/dem betroffenen Freund Hilfe und/oder Unterstützung anzubieten. Aber was passiert, wenn Freunde weder Hilfe, noch Unterstützung anbieten können? Fakt ist, dass solche Situationen Geduld und Mitgefühl fordern, damit die betroffene Freundin/der Betroffene Freund erkennen kann, dass sie/er nicht allein mit ihre/seine Sorgen oder Probleme ist. Sie oder er kann dadurch auch erkennen, dass sie/er Freunde hat, die für sie/ihn jederzeit da sind - und das ist das Entscheidende in DEINER Situation. 

Während sich deine Freundin momentan in einer beklemmenden Situation befindet, kannst du als ihr Freund nicht viel unternehmen. Denn das, was sie momentan durchmacht, kann ihr keiner abnehmen - auch du nicht. Aber da du mit ihr befreundet bist, steht dir immer noch die Möglichkeit zur Verfügung, für sie da zu sein, ihr ein guter Freund zu sein und ihr zuzuhören. Dabei solltest du nicht vergessen, dass Distanz zu bewahren und ihr Zeit zu geben ganz wichtige Faktoren sind, die du beachten solltest. Denn was bringt es dir, wenn dir deine Freundin zwar dankbar für dein Dasein ist, obwohl ihr das unangenehm ist, von dir bedrängt zu werden, da du sie oft aufsuchen möchtest, mit ihr schreiben oder telefonieren möchtest? Es wird dir nicht viel bringen. 

Aber dennoch:

demonstriere deiner Freundin, dass du ein geduldiger Mensch bist, der zwar für sie da sein möchte, der aber auch nicht böse reagiert, wenn sie "bitte gehe jetzt" sagen sollte. Zeige ihr, dass sie auf dich zählen kann, wenn etwas sein sollte. Wichtig:

gebe ihr die Zeit, die sie benötigt, um das Ganze verarbeiten zu können. 

LG, Toxic38 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiauxMiau
10.10.2016, 01:56

Sie weiß natürlich das ich jeder Zeit für sie da bin, aber sie ist eine Person die ungerne Hilfe annimmt, da sie früher in der Schule  gemobbt wurde und ihr auch  keiner geholfen hat.Sie ist nicht alleine das habe ich ihr auch schon mehrmals gesagt.Ich höre ihr gerne zu und gebe ihr auch gute Ratschläge und dies ist genau anders rum zwischen uns beide.Die Distanz ist vorhanden, da ich mindestens 2h mit dem Zug fahren muss und ich kann auch nicht jedes Wochenende zu ihr fahren, weil ich auch mal am We arbeiten muss.Sie ist aber auch eine Person wenn ihr was nicht gefällt oder ihr nicht passt dann sagt sie es auch direkt.Sie ist keine zurück haltende Person, denn ihre Meinungen sagst sie schon offen.Das mit dem schreiben und Telefonieren kam von beiden Seiten, aber seid letzte Woche gar nicht mehr. Sie schrieb mir auch jeden morgen regelmäßig ,,wie es mir geht oder ob ich gut geschlafen habe,,. Sie fragte mich auch immer ob wir telefonieren wollen. Ich danke dir trotzdem für deine Hilfe und deinen Ratschlag lieber Toxic38 :).

0

Ich würde es so machen ich weiss sie hat viel probleme momentan aber red mit ihr darüber und schluck es nicht einfach herunter das macht dich nur traurig frag sie ob es ein fehler war oder nicht ob sie die gefühle erwidert du willst klaren tisch haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiauxMiau
09.10.2016, 18:47

Sie wird dann nur sagen das alles in Ordnung ist und das ich mir dann keine Sorgen machen muss, aber die Sorgen sind trotzdem da, denn ich kann ja schließlich nicht in ihr rein gucken :/.

0

Naja.. denke das es einfach bissel zeit braucht und es sich dann wieder normalisiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiauxMiau
09.10.2016, 18:45

Naja wer kann vorher sagen das es sich wieder normalisiert?

0

Was möchtest Du wissen?