Ich weiß nicht was ich nach der Ausbildung machen soll ...?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du Automobilkaufmann machen möchtest, dann kommst du mit einem Verkäufer nicht weit. Dafür brauchst du deinen Einzelhändler. 

Wenn du unter "was eigenes machen" das Gründen eines eigenen Geschäfts verstehst, dann muss ich dich auch hierbei enttäuschen. Ohne den Einzelhändler sieht es da eher schwarz aus. 

Schule würde ich auch nur dann wieder besuchen, wenn ich noch einen anderen Beruf lernen will. 
Ich an deiner Stelle würde aber noch das Jahr dranhängen und den Einzelhändler machen.

Deine Vorteile sind, dass dich viel mehr Arbeitgeber nehmen würden und dass du mehr Aufstiegschancen hast (wie zum Beispiel den Handelsfachwirt). 
So bist du zukunftssicherer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von QuestionHeroHG
19.09.2016, 00:06

Ich wollte komplett eine neue Ausbildung machen. Mit was eigenem meine ich mich woanders selbstständig machen, aber auch da muss ich natürlich Hart Arbeiten. Danke dir für den Tipp.

1

Wenn Du was drauf hast, kannst Du nach der Ausbildung zum Verkäufer das Abitur an einem Kolleg des 2. Bildungsweges machen. Der abgeschlossene Verkäufer wäre dann Deine Eintrittskarte (Persilschein) dafür.

Du würdest das sogar elternunabhängig gefördert bekommen und müsstest nicht mal zurückzahlen !

Abitur ist allerdings nicht gerade für jeden etwas !

http://www.bundesring.de/int_57g0.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Automobilkaufmann, ist Moment eine
Trend,aber schaue erst dass du deinen
Berufsschule gut abschließt und dann auf die Schule gehst.Du bist jung, undjetzt hast du Zeit. etwas aus deinem Leben zu machen.

Die Grundlage setzt Du jetzt ....für
dein ganzes Leben. Und vergesse nicht ,du musst mindestens  45 Jahre arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?