Ich weiß nicht was ich mit meinem Leben machen soll (lustlos, motivationslos)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

ich bin 17 Jahre alt und besuche ebenfalls die 11. Klasse eines Gymnasiums. Du musst nicht unbedingt abbrechen; du kannst auch "Pause machen" und ein Jahr wiederholen. Das ist echt kein Beinbruch! Gibt bei uns auch welche, die das so gemacht haben.

Dennoch finde ich es ziemlich schade um ehrlich zu sein, dass du mit deinen Eltern nicht klar kommst; das macht die Situation nämlich nicht unbedingt besser! :/

Bist du schon in Therapie? Wenn nicht, dann versuche es bitte zumindest mit einer. Rede mit Leuten, denen du vertraust - deine Freundin, Lehrer (kein Scherz) oder sonstige Bezugspersonen...mir persönlich hilft das.

Du hast einen ziemlichen Pessimismus, der zwar evtl. deiner Krankheit geschuldet ist. Dennoch solltest du, statt in solchen Gedanken hängen zu bleiben überlegen: Was kann ich tun, damit es mir besser geht? Wie kann ich es schaffen, dass ich mein Abitur irgendwie erwerbe?

Eine Möglichkeit schlug ich dir oben bereits vor. Denke em besten noch einmal in Ruhe über deine Situation nach und suche mit anderen Leuten Lösungen. Abbrechen wäre für mich keine Alternative, da ich nicht umsonst auf ein Gymnasium gehe. Klar ist das anstrengend und ich bin auch nicht überall super, dennoch kämpfe ich weiter. Und DAS solltest du auch tun :)

Ich wünsche dir für deine Zukunft alles erdenklich Gute und ein gutes Händchen bei der Entscheidung!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 5Gamer007
13.01.2016, 17:01

Hallo,

Also ich habe bereits die 10. wiederholt und eine Pause machen, wird mich nicht befreien von meiner Motivationslosen Lage. Die Lehrer dort sind gegen einen und mit ihnen zu reden, ist sinnlos.

Meine Eltern interessieren sich garnicht für mich. Sie glauben, wenn sie mir alles in den A*sch schieben, dann soll ich ihre "Liebe" akzeptieren und "normal" sein.

In Therapie gehe ich bald, ich weiß nicht was ich mir von da erhoffe...

Ich bin kein Pessimist, sondern ein Realist. Das Leben ist so wie es ist. Langweilig und voller gehirnloser Menschen, die es nicht realisieren, wie fürchterlich diese Welt ist...

Vielen Dank für deine Hilfe

MfG

1

Hartz 4 ?  Lass es sein!, wer diese Leistung bezieht, wird moralisch fertig gemacht, versprochen.  Mach eine Pause, lass dir helfen, du hasst viele Steine im Weg, aber auch mit Steine kann man bauen. Motivation, ist eine innre Angelegenheit, lass erfahrenen Leute ran die sich auskennen, und schämen sollte man sich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie wäre es wenn du dich von deinem psychiater einweisen lässt in eine klinik?

wie möchtest du dich nach abbruch der schule ohne ausbildung denn finanzieren? wovon zahlst du miete, essen, strom etc? alg2 bekommst du nicht, deine eltern sind aber auch nicht verpflichtet dich durchzuziehen, weil du keinen bock hast.

ich denke wenn deine selbstdiagnose der depris stimmt, dann lass dich einweisen, dann bekommst du hilfe. wenn du allerdings nur gerade keinen bock hast, dann verbring doch mal paar nächte auf der straße um zu testen wie das so ist, ohne unterstützung und knete zu lben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 5Gamer007
13.01.2016, 16:57

Danke für deine Antwort.

Also ich war bereits bei einem Psychologen und er hat mittlere Depressionen diagnostiziert, und ich glaube irgendwann habe ich einen Termin beim Psychater, oder so... glaube ich

Auf der Straße zu leben ist ebenso sinnlos, da ich einfach auf garnix lust habe :/

0

Hör einfach auf Depressiv zu sein. Depression bringt gar nichts. Setz dir einfach ein Ziel (z.B. Viel Geld). Warum bist du überhaupt depressiv? (fehlende Motivation ist für mich kein Grund)

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 5Gamer007
13.01.2016, 17:10

Hallo, mein Herrscher Lelousch (L wird dich stürzen)

Einige Menschen verstehen nicht, was genau eine Depression ist. Meine Eltern denken genauso wie du darüber, denn sie glauben es sei eine Lebenseinstellung, aber stattdessen ist es wie eine Krankheit, ein Gedanke der sich festsetzt und nicht verschwindet. Ein undurchdringbarer Teufelskreis.

Ich wollte mir schon immer ein Ziel setzen, aber es gibt einfach nichts was mich richtig anstrebt dazu.

Zu meinen Depressionen: Es gab nie eine Ursache dafür, es fing einfach vor 2-4 Jahren an, und ab da hatte ich immer starke Motivationslosigkeit und kein Selbstwertgefühl. Es ist mir einfach egal, was mit mir passiert. Es könnte auch daran liegen, dass ich mein Leben lang alleine war und wenn ich mal Freunde hatte, haben Sie mich immer im Stich gelassen, obwohl ich immer das beste wollte, aber naja...

MfG

0

Also du hast nun zwei Wege die du gehen kannst:

A) Du machst weiter wie bisher, redest dir ein du wärst ein Niemand und kannst nichts

B) Oder B du verstehst das du der Einzige bist der daran was ändern kann & machst irgendwas was dich beruflich oder schulisch im nächsten Jahr weiterbringt. Schau dir am besten auch viele Motivationsvideos bei YouTube an. Das hillft auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenkanne
13.01.2016, 16:59

er ist in psychologischer behandlung wegen depressionen. da helfen ihm keine videos auf youtube. er benötigt hilfe.

0
Kommentar von bingo00
13.01.2016, 19:17

Natürlich können die auch hilfreich sein. Der Einzige der wirklich direkt was verändern kann ist er!

0

Was möchtest Du wissen?