Ich weiß nicht was ich auswählen soll?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kommt auf Deine Hobbys, Interessen und daraus entwickelten Berufswünsche an. 

Aktuell studieren über 40% ohne Abitur. Das geht also durchaus. Der übliche Weg ist:

Ausbildung, vielleicht danach auf die Walz, also drei Jahre und einen Tag die Ortsgrenze nicht mehr überschreiten dürfen. Danach den Meister. Dann in der Regel noch ein wenig Berufspraxis. Dann studieren. Reißen sich die Großbetriebe drum. Denn da gibt es praktische Erfahrung und theoretisches Wissen nebst dem Nachweis von sozialer Kompetenz. 

Es gibt über 130 Ausbildungsberufe. Schaue Dich mal in Ruhe auf der Seite des Handwerks um. Danach entscheide. 

Denn die Einbildung, ohne Abitur sei eine Karriere undenkbar, stammt aus der Märchenwelt der Erwachsenen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Handwerk ist auf jeden Fall stark im Kommen, hautsächlich weil vor 15 Jahren alle gebrüllt haben Handwerk sei tot und man müsse sich auf Medienberufe konzentrieren.

Mein Tipp, was deine Zukunft angeht, mach das was dir am meisten zusagt, gutes Geld kann man eigentlich überall verdienen. Was du auf jeden Fall machen solltest, früh dafür sorgen, dass du einen Anlageplan hast. So kannst du Geld sparen und es für dich arbeiten lassen.

Ich wäre heute um einiges weiter, wenn mir mal jemand vor 10 Jahren gesagt hätte, dass Anlegen weder schwer noch aufwendig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stand auch vor dieser Entscheidung. Falls du dich für die Lehre entscheidest, dann mach genau in dem Beruf und Betrieb ein Praktikum! Ich hab es nicht gemacht und naja... Wer nicht hören will, muss fühlen.
Ich hasse(!) meine Ausbildung und werde diese kündigen.
Arbeiten ist nicht so einfach wie man sich es vorstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst habe mich für die kaufmännische Ausbildung entschieden.

1. Das was man in der Schule lernt, wird man oft nicht mehr gebrauchen. Und wenn man solche Sachen nicht gerne lernt, ist es eine Plage.

2. Wenn man das Studium fertig hat, bedeutet es nicht, das man den Traumberuf wirklich haben wird. Wenn man das Studium 1 oder 2 Mal abbricht, wird man sehr spät fertig.

3. Mit dem Studium hat man keine Berufserfahrung und eventuell auch weniger Sozialkompetenz.

4. Ich kann immer noch eine Berufsmaturität oder eine Fernmatura machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die finanziellen Mittel hast und Rückhalt (Family)
Dan würde ich 100% mich weiter bilden !
Eventuell ein Job suchen neben bei die Woche 2 mal die 40-100€ je nach Branche Schaden nicht.
Dennoch würde ich mich auf die weiter Bildung konzentrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin damals in der Situation weiter zur Schule gegangen, und das war gut so.

Solange man die Möglichkeiten hat, zu lernen und zu entwickeln, nutzt sie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?