Ich weiß nicht mer weiter.. was nun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leider bleibt dir nichts anderes übrig, als dich deiner Schwester oder deinen Eltern anzuvertrauen. Du solltest ihnen von deinen Problemen erzählen und wie du dich fühlst, weil einen anderen Weg gibt es nicht. Ich kann vertehen, dass du dann nicht als psychisch krank abgestempelt werden willst und dass du harte Zeiten durchlebt hast, aber deine Familie würde nur dein Bestes wollen. Und in sollchen schwierigen Situation ist die Familie immer hinter dir und sie werden dich untertützen, weil sie dich lieben. Du bist ihnen sehr wichtig. Bitte rede mit Vertrauten, weil nur so wird es dir besser gehen und so wird dein Leben wieder schön.

Bitte rede mit deiner Familie in einem ruhigen Augenblick

Ich wünsche dir alles Gute!

TroubleSpy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht. Du solltest allerdings mit jemandem reden. Am besten mit deinen Eltern, denn die Fragen sich vermutlich "Mensch, was ist denn nur mit unsere Tochter los?". So kannst du deinen Ängsten und Sorgen freien Lauf lassen. Mit Menschen reden hilft. Und sie bringen dir dann vielleicht auch mehr Verständnis entgegen. Abschotten verschlimmert die Sache nur. Für mich hört sich das nach einer depressiven Phase an. Die hat jeder Mal, aber wenn sie wiederkehren ist und schlimmer wird sollte man zu einem Arzt. Neurologen können auch helfen. Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, erst einmal Respekt meinerseits, dass du dich hier so offenbarst, das ist immer wichtig.

Ich kann dich verstehen, wie jeder Mensch hatte ich auch so meine Down-Phasen aber bisher kam ich immer alleine wieder raus. Bei dir scheints bisschen heftiger zu sein aber keine Sorge du packst das!

Werde dir erst einmal bewusst, das dein ganzer Schmerz nur temporär ist, das heißt egal wie schlecht es dir jetzt gerade gehen mag, es wird wieder ein hoch kommen vertrau mir da!

Das du dich in deinem direkten Umfeld niemanden anvertrauen kannst ist nicht so gut, aber weitgehend normal. Niemand will sich "outen" als down. Jedenfalls gibt es da ein paar Möglichkeiten:
- geh zum Arzt: er hat die gute alte ärztliche Schweigepflicht, du kannst ihm alles erzählen was dir auf dem Herzen liegt und er wird dir garantiert helfen auch wenn es unangenehm für dich sein kann
- tobe dich in anderen Internetforen aus und beschreibe dein Problem ausführlich. Es gibt extra selbsthilfeforen, wo viele Betroffene von DownPhasen sich gegenseitig helfen.

Ansonsten falls du erstmal langsam starten willst:
Mach dir klar das es noch mehr im Leben zu sehen gibt als inneren Schmerz.
Es gibt auf Youtube zu haufen kostenlose videos zum Thema depressionen und sogar Hörbucher mit Praxistipps.

Du schaffst das, nur nicht aufgeben, egal wie verlockend es sein mag wieder in alte Muster zurückzufallen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?