Ich weiß nicht mehr weiter, Auszug, WOhnung?

6 Antworten

Mir ging es genau so ähnlich mir hat arbeiten geholfen ich habe verschiede Praktikum gemacht bis ich den richtige Job hatte  dann habe ich auch angefangen Ausbildung zu machen bin nach der Ausbildung in einer andere Stadt gezogen ganz weit weg von der Familie und ja du bekommst Hilfe du kannst bei Arbeitsamt erst Ausstattungsgeld beantragen dann bekommst du je nach dem Geld und kannst dir deine Waschmaschine und und und kaufen ja aber eins kann ich dir an Herz legen finde ein Job der die Spaß macht mach deine Ausbildung und schon wird es dir besser gehen du hast eine Ablenkung du bist dann mit anderen Sachen beschäftigt und dann wenn du noch wegziehst  wird es dir gut gehen und ich bin jetzt 23 kann auf eigene Füße stehen bleib stark glaub an dich der Rest wird schon kommen

Such dir eine Ausbildung. Unterstützung bekommst du auf dem Arbeitsamt.

Ohne Ausbildung ist der Start ins Arbeitsleben nicht gerade einfach, und wird zudem noch schlechter bezahlt als mit. Auch wenn in 10 oder 20 Jahren keiner mehr danach fragt.

Warum verlor deine Mutter die Arbeit??

Hört sich so an, als wäre ihre Stimmung ansteckend.

Solltest schon ausziehen, aber die Einstellungen von zu Hause werden dich in der ersten Zeit begleiten. Geh doch am besten zu einer Jugendberatung in deiner Gegend und lass dich da ein Stück des Weges begleiten =0)

Krankenversicherung im 450 €-Job zwischen Schulende und FSJ

Ich bin als Beamter privat versichert (mit Beihilfe). Nun macht mein Sohn vor dem Freiwilligen Sozialen Jahr im Ausland einen 450,00 € - Job. Muss er sich in der Zeit bis zum FSJ selber versichern, oder ist er weiterhin über mich in der PKV mit Beihilfe versichert?

...zur Frage

Krankenversicherung auf Eltern zwischen FSJ-Abbruch und Studium?

Hallo ihr Lieben ^^Es ist so - ich bin 19 Jahre alt und aktuell mache ich ein FSJ, habe aber vor es vielleicht Ende Februar zu beenden. Das Studium kann ich aber erst im Wintersemester beginnen, da die Fachrichtung, die ich hier belegen will, leider nicht mit dem Sommersemester begonnen werden kann*.

Ist es möglich über meine Eltern meine Krankenversicherung weiter laufen zu lassen, wenn ich dann in dem halbem Jahr zwischen dem FSJ und dem Studium nur einem 450-Euro Job nachgehe?

Das würde auch als Wartesemester gelten, oder ?

Danke schon im vorraus :)

*Nein ich habe nicht vor das FSJ abzubrechen, weil ich mein Studium sofort danach anfangen will, sonst würde ich es ja in so einem Falle komplett durchziehen, es hat andere Gründe

...zur Frage

Rausgeschmissen von der eigenen Mutter...!

Was soll ich tun? Bin 18 Jahre alt, fange jetzt ein FSJ an und bin von meiner Mutter aufgrund des FSJ rausgeschmissen worden. Sie wollte nicht, dass ich es anfange, sondern, dass ich sofort eine Ausbildung mache. Ich muss mich jetzt mit so viel rumschlagen. Meine Mutter will meine Sachen aus der Wohnung haben und weigert sich, mir Unterhalt zu zahlen. Ich wohne jetzt zur Zeit bei meinem Freund. Ich bekomme jeden Monat das Kindergeld und den Unterhalt meines Daddys von meiner Mutter überwiesen. Damit ist meine Mutter doch im Unrecht, dass SIE mir Unterhalt zahlen würde, oder? Außerdem weiß ich auch ncht, ob ich Bafög bekommen könnte..Es wäre alles so dringend!! :(

...zur Frage

bekomme ich kindergeld wenn ich über18 bin und keine Ausbildung mache sondern einrn 400 € job?

Ich lebe noch bei meiner Mutter und wir leben von Harz4 ich mache jetzt meinen Hauptschulabschluss und habe noch keine Ausbildung gefunden. Ich werde 18 wenn ich meinen Abschluss habe. Wenn ich einen 400 € Job suche und nächstes jahr erst meine Ausbildung anfange bekomme ich trotzdem Kindergeld? Meine mama sagte mir das ich dann kein Kindergeld bekomme wenn ich nicht zur schule gehe oder eine Ausbildung mache. Aber ich gehe doch dann arbeiten , bekomme ich wirklich kein Kindergeld? Und wie ist es wenn ich überhaupt nicht arbeiten gehe? Bekomme ich dann eigentlich Kindergeld? Und was ist mit unterhalt vom vater? Bis wann bekomme ich unterhalt?

...zur Frage

Was genau muss ich beim Amt machen bezüglich der ersten eigenen Wohnung?

Hey Leute,

ich bin 20 Jahre alt und würde gerne zu Hause ausziehen da die Situation hier nicht mehr tragbar ist ( Vater Alkoholiker und ausgezogen, Mutter Depressiv).

Beim Jugendamt war ich schon und stehe seid meinem 18 Lebensjahr mit denen in Kontakt. Ich denke das vereinfacht die Antragstellerei beim Amt erheblich.

Kurz zu mir:

Ich bin ab 01.09.2015 in einer Ausbildung zum Elektroniker und verdiene ziemlich genau 680 Euro Netto und würde durch den Auszug und weil es meine erste Ausbildung ist das Kindergeld von ca 180 Euro weiterhin bekommen bzw. auf mein Konto bekommen.

So habe ich 860 Euro zum Leben. Momentan Arbeite ich zur Überbrückung im Toom Baumarkt und verdiene zwischen 350 und 380 Euro Netto.

Ich war bereits bei der Bürgerberatung hier in Bielefeld / Brackwede.

Dort sagte man mir, dass ich z.B. kein recht auf einen Mietzuschuss hätte.

Soviel konnte ich schonmal in Erfahrung bringen.

Mein Problem ist jetzt Folgendes.

Sobald ich zum Amt gehe ist anscheinend keiner bereit mir die frage bezüglich einer Erstausstattung zu beantworten. Anscheinend wollen die die Erstausstattung echt nicht gerne heraus geben. xD

Was genau muss ich tun um die Erstausstattung zu beantragen bzw. wo genau muss ich da hin um das ausführlich erklärt zu bekommen.

Eine nebensächliche Frage wäre:

Wie viel muss ich NETTO Minimum verdienen bzw generell haben um KEIN Hartz4-ler mehr zu sein.

Denn durch meinen faulen Vater und meiner mehr oder minder faulen Mutter, sitze ich mit in diesem "Schlamassel" drin.

Kurz zur Wohnungsuche.

Von meinem Onkel ein Kumpel Wohnt am Johannes Krankenhaus in so Wohnungen die ursprünglich mal für das Personal gedacht waren.

Das sind "Flatrate Wohnungen", sprich Kalt wie Warm 250 Euro, Wasser und Strom sind also mit inbegriffen.

Von dem Kumpel habe ich die Nummer der Vermieterin bekommen und werde mich dort auf die Warteliste setzten lassen und, wenn es mir gegönnt ist, dann auch da einziehen.

Danke im Voraus für eure Antworten.

Mike"

...zur Frage

Erhöht sich Krankenkassenbeitrag bei 450€ Job?

Hallo,

ich bin bei meiner Mutter mitversichert. Wenn ich nun einen 450€ Job anfange, erhöhen sich damit auch die Krankenkassenbeiträge bzw. gibt es da eine Einkommensschwelle des gesamten Familieneinkommens oder kann ich diesen problemlos anfangen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?