Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Lange halte ich das nicht durch?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du schreibst, „seit die Sommerferien vorbei sind habe ich das Gefühl, dass es schlimmer geworden ist.“  Auch beschreibst Du, wie schwer Dir die Hausaufgaben fallen.

Es ist bei mir schon sehr lange her, aber ich erinnere mich, wie ich in Deinem Alter wegen Schwierigkeiten in der Schule mich in meinem Zimmer verkrochen hatte und mich immer weniger mit Freunden traf.

Ich hatte das Problem, dass ich für das Lernen immer mehr Zeit brauchte als andere. Deshalb hatte ich schlechte Noten und die Lehrer hielten mich für ziemlich dumm.

Das war ziemlich dumm von den Lehrern.

Aber einen hatte ich, der nicht so dumm war und mich nicht für dumm hielt. Der hat mich so ermutigt, dass ich wieder Freude am Lernen fand.

(Nebenbei: Später bin ich dann Lehrer geworden.)

Ich erzähle Dir das, um Dich zu ermutigen, das Gespräch mit einem Lehrer oder einer Lehrerin zu suchen "(VertrauenslehrerIn"?), zu der oder zu dem Du Vertrauen hast.Und wenn es so eine „Lehrperson“ nicht gibt, dann suche Dir jemanden aus, dem Du Vertrauen schenken kannst.

Wenn es sich bei Dir wirklich vor allem um ein Schulproblem handelt, dann kann Dir vielleicht geraten werden, wie Du z.B. über Dein Lieblingsfach Dich wieder für etwas interessieren kannst. Gibt es irgendein Projekt, ein Thema das Dir gefällt – in der Schule oder auch außerhalb der Schule?

Und wenn Du gar nichts Passendes findest, kannst Du vielleicht mit Deinen Eltern über einen Schulwechsel ins Gespräch kommen. Es gibt doch heute verschiedene alternative Schulen. Da könnte es doch vielleicht eine geben, die Dir das anbietet, was zu Dir passt.

Und kurz bevor Du morgen nach der Schule sehr müde wirst, gib Dir einen Stoß und mache einen ganz langen Spaziergang bei dem Du an möglichst wenig denkst und möglichst viel siehst, was alles um Dich herum so geschieht.  Könnte ja sein, dass irgendwo eine gute Idee auf Dich lauert. Und die dann gut festhalten und mit viel Geduld ins Tun verwandeln!

Also so etwa.... Und wenn Du meinst, dass ich nur Quatsch rede – auch gut!

Viel Glück wünsche ich Dir!

Kommentar von hopii
03.10.2016, 22:17

ich mag generell kein schulfach. das einzige was ich gerne mache ist im stall sein bzw reiten. über ein schulwechsel hatte ich schon nachgedacht und auch schon eine probewoche gehabt aber da es mir sehr schwerfällt neue kongakte zu knüpfen und mit vielen leuten zusammen zu sein die ich nicht schon eine weile kenne kam es für mich nicht infrage.

0
Kommentar von hopii
04.10.2016, 17:25

danke von so etwas hatte ich noch nie gehört. Noch ein Problem ist leider dass ich mich nie aus gweohnter Umgebung wegbewege. und wenn ich es doch tue bekomme ich panikattaken, heulkrämpfe oder sowas.

0

Mein einziger Rat in dieser Situation ist psychologische Hilfe aufzusuchen.

So wie du dich beschreibst, solltest du zu einem Psychologen, Psycho- Therapeuten, Psychiater!

hört sich nach Depression an!

Frag dich erst mal selber, was du genau erreichen willst. Was sind deine Ziele/ Wünsche? Was GENAU willst du verändern?
Dann überlege dir kleine Ziele, die leicht zu erreichen sind & belohn dich danach.
Ich würde dir dringend empfehlen, mit jemanden darüber zu reden & dir professionelle Hilfe zu holen. Auch kannst du dir ein neues Hobby suchen & dabei vielleicht neue Freunde kennenlernen. Und jeden Tag einen kleinen Spaziergang zu machen, hat auch noch keinem geschadet. 😘❤️

Was ist mit deinen Eltern? Was sagen sie zu deiner Situation? Du solltest dir unbedingt psychologische Hilfe einholen. Ganz alleine kommst du da schwer raus!

Kommentar von hopii
03.10.2016, 19:47

die wissen nicht wie es mir geht. also sie sehrn zwar dass ich nur im bett rumliege aber ich glaub sie denken nur dass ich faul und nur am serien schauen bin.

0
Kommentar von hopii
03.10.2016, 22:18

ich kann und will es nicht erzählen. weiß nicht wieso

0
Kommentar von hopii
04.10.2016, 07:06

das kann ich nicht. dann warte ich lieber vielleicht wirds ja mit der zeit besser

0

Was möchtest Du wissen?