Ich weiß ja, dass Graugänse die Ursprungsform der Hausgans sind, aber wie wurde aus der grauen eine weiße Gans?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der Natur ist die Graugans auf ihre "Tarnfarbe" angewiesen. Diese Farbe schützt sie, wenn sie zum Beispiel auf den Nest sitzt. Trotzdem gibt es immer wieder unterschiedlich gefärbte Gänse. Sie sind weiß oder dunkel gefärbt und entwickeln sich ganz normal, - bis sie von einem Räuber entdeckt und gefressen werden. In der Natur konnte sich eine andere Farbe als Grau bisher nicht durchsetzen. Grau hat sich als die beste Tarnfarbe erwiesen. 

In der Gefangenschaft sind die Graugänse nicht dem äußeren Druck der Raubtiere ausgesetzt. Sie leben geschützt in einem Stall. Dort entscheidet der Mensch, welche Gans ihre Gene weiter geben darf. Wenn dieser Mensch lieber weiße Federn mag, als Graue, dann wandern die grau gefärbten Gänse in den Kochtopf und die Weißen dürfen sich vermehren. Da Mutationen sehr häufig auftreten, viel häufiger als man glaubt, kann man als Züchter nicht nur die Farbe der Tiere verändern, sondern auch ihre Körperliche Form. In der Natur sind Graugänse sehr schlank und haben kaum Fett. Hausgänse sind sehr viel schwerer und fetter. So eine Veränderung dauert nur wenige Generationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na wie schon. Durch Mutation und Selektion. Nur dass diesmal der Mensch vermutlich der selektive Faktor war. In der Gänseherde wurde eine weiße Gans geboren und der Mensch fand das toll. Er passte auf, dass die  schicke weiße Gans nicht vom Fuchs geholt wurde. Die verpaarte sich und zur Freude des Besitzers kamen weiße Gänslein auf die Welt. Auf die wurde wieder gut aufgepasst, besser als auf die langweiligen grauen Gänse, und die vermehrten sich....etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwann im Verlauf der Domestikation werden bei einigen Gänsen passende Mutationen aufgetreten sein, und die Züchter haben diese gezielt zur Weiterzucht verwendet.

Ich weiss nicht, ob das weisse Gefieder auf nur einer einzigen Mutation beruht oder auf mehreren, aber das ist auch nicht entscheidend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfache Antwort: Zucht.

Man hat nur die hellsten Gänse Junge bekommen lassen, bis sie über mehrere Generationen hinweg weiß wurden.

Das hat den Vorteil dass man sie schnell findet, und aufgrund des Mangels an Tarnfarben nicht so leicht übersieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie wurde in Danclor gebadet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?