Ich weiß genau was mir fehlt, aber wieso kann ich die Dinge nicht einfach genauso machen wie ich sie haben will?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann bist du zu Willensschwach.

Die äußerlichen Umstände lassen es immer wieder nicht zu

0
@Catslovethemoon

Ich weiß nicht, es geht nicht, aber es muss gehen, wenn es sein muss mit Gewalt

0
Aber es bringt nichts, weil ich weiß was mir fehlt. Eigentlich habe ich da nichts zu suchen. Die Dinge sind so wie ich sie eigentlich gar nicht haben will. Ich bekomm diese Dinge nicht so richtig in den Griff, und es hat nichts mit einer Therapie zutun, sondern an anderen Dingen. Aber ich habe die Dinge einfach nicht in Griff es macht einen einfach wütend, dann heißt es Therapie...

Du bekommst die Dinge ja nicht in den Griff, inwiefern sollte dir da eine Therapie nicht helfen?

Ich hätte auch viele Probleme nicht wenn ich gesund wäre und Geld hätte. Glaub mir, der Großteil meiner schlechten Tage, Suizidalität und Depressionen würde sich in Luft auflösen. Aber ich bin nunmal nicht gesund und habe kei NGeld und Therapien helfen mit diesen Umständen umzugehen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sozialpädagogischer Zug / Berufserfahrung

Wenn du weisst was dir fehlt, dann hindert dich doch nichts daran, dich aktiv darum zu bemühen, es zu bekommen?

Wenn du die Dinge nicht richtig in den Griff bekommst, machst du noch etwas falsch. Eine Therapie kann dir dabei helfen, dir darüber klar zu werden was der Grund dafür ist. Wenn du es ohne Therapie schaffen willst, dann bleibt dir nichts anderes übrig als diesen Grund selbst zu finden und ihn zu ändern. Wut wird dir aber dabei nicht helfen können.

Therapie ist nicht gleich Therapie.

Du scheinst z.b. von analytischer-/tiefenpsychologischer Therapie zu sprechen, wo man nach innen geht und z.b. in der Vergangenheit schaut, wann welche Traumata entstanden sind und diese dann überdenkt.

Es gibt aber zum Beispiel auch kognitive Verhaltenstherapie. Diese setzt in der Gegenwart an. Dabei würde dir dann geholfen werden diese "anderen Dinge" in den Griff zu bekommen, indem ein objektiver und professionell geschulter Geist mit dir zusammen bestimmte Gedankengänge überarbeitet, die letztendlich zu bestimmten Gefühls- und daraus resulierenden Verhaltensmustern führen.

Ich verstehe nicht warum man keine Therapie in Anspruch nehmen möchte. Ein Problem hat man so oder so, ob man sich jetzt dazu "öffentlich" Bekennt oder nicht. Dann diese Leistung nicht in Anspruch zu nehmen wäre genauso wie ein Bodybuilder dem nebenwirkungsfreie Steroide angeboten werden und diese dann Ablehnt oder jemand kommt und sagt ich spendiere dir kostenfrei einen Ernährungsberater der dir ohne viel aufwand einen Ernährungsplan erstellt der genauso lecker ist wie der jetzige, du aber 20 Jahre länger und glücklicher und gesünder lebst.

Du gewinnst Zeit, Nerven und Lebensfreude.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich hab versucht ihn das genauso zu erklären. Er meinte Vergangenheit ist vergangen, ist doch egal usw.

0
@raechel

Du hast doch aber so geredet als würdest du keine therapie machen wollen wo man in der vergangenheit rumwühlt.

0
@raechel

Dann solltest du dir eine tiefepsychologische/analytische Therapie suchen.

1
@raechel

Da wird genau das gemacht was du dir wünscht. In die Vergangenheit gucken und schauen was was verursacht hat

1

Leider hat man nicht über alles die Kontrolle, selbst wenn es einen selber betrifft.

Was möchtest Du wissen?