Ich weiß einfach nicht, zu was ich mich ausbilden lassen soll :(

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Pauschale Berufs-Tipps sind natürlich schwierig für Außenstehende, das musst du schon selbst wissen.

Deinen Interessen nach wäre ein Beruf im kreativen Bereich wohl am besten, also Mediendesigner oder ähnliches. Das gibt es als Berufsausbildung, aber auch als schulische Ausbildung, die dann als Berufsausbildung anerkannt wird. Vermutlich wird hier aber auch Mathe eine Rolle spielen. Allerdings wirst du um Mathe sowieso nicht herumkommen, egal was du machst.

Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe ein Berufskolleg, das kreative Bildungsgänge anbietet. Ein Berufskolleg baut auf der mittleren Reife auf und kann auch zur Fachhochschulreife führen, je nach Bundesland. Es kann aber auch - je nach Profil - zu einer staatlichen Berufsausbildung führen. Du wolltest zwar gleich Geld verdienen, das wird aber unter Umständen schwierig. Allerdings kannst du als Schüler am Berufskolleg (oder am beruflichen Gymnasium) Bafög beantragen, sodass du wenigstens ein kleines Einkommen hättest. Je nach finanzieller Ausgangslage kann das auch mehr als 300€ sein.

Am besten du schaust dich auf Ausbildungsmessen und -börsen nach Mediendesign-Berufen o.ä. um, und informierst dich zusätzlich nach beruflicher Weiterbildung an Schulen.

Ich selbst unterrichte übrigens an einer beruflichen Schule und bin immer wieder erstaunt, wie wenig bekannt diese Schulformen oft sind.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach doch eine Ausbildung zum Fotografen...Ansonsten geh auf die Schul-Fos, dann hast du dein Fachabi in der Hand und hast noch 2 Jahre Bedenkzeit! Beginne keine Ausbildung, die dir nicht gefaellt! Es gibt nichts schlimmeres, als jeden Tag mit einem miesem Gefuehl zur Arbeit zu gehen. Mit dem Fachabi erweitern sich dann deine Moeglichkeiten durch etliche Studienangebote.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Okanichan, ich würde evtl. noch ein paar Praktika in den Berufen machen, die dich interessieren. Ich würde es etwas lockerer angehen lassen, da es überhaupt nichts bringt sich wegen der Berufswahl zu stressen und deshalb einen Beruf zu lernen, der dir auf Dauer keinen Spaß macht.

Wenn dir gar nichts einfällt, kannst du ja auch erst mal ein soziales Jahr oder ein Jahr im Ausland machen. Wenn du einen kreativen Beruf lernen willst, wie wäre es mit Fotograf? Designer für Mode oder Schmuck? Grafikdesigner oder Storyboard-Zeichner (evtl. beim Film)?

Schauspieler ist keine schlechte Wahl. In Potsdam gibt es zum Beispiel die Hochschule für Film und Fernsehn, die einen sehr guten Ruf hat. Allerdings musst du das Studium dort bezahlen und du brauchst einen guten Realschulabschluss. Unter anderem kannst du dort auch ein Studium in den Bereichen Animation, Cinematography, Digitale Medienkultur, Drehbuch/Dramaturgie, Film- und Fernsehproduktion, Montage, Regie, Szenography, Sound und natürlich Schauspiel machen. Ich denke da wird etwas für dich dabei sein. Außerdem kann man dort mehrere Studiengänge belegen.

Das Grundstudium dauert so weit ich weiß 3 Jahre, danach kann man noch den Bachelor und den Master machen, welche jeweils zwischen 6 und 7 Semestern dauern.

Am besten du schaust dir die Seite selbst mal an: http://www.hff-potsdam.de/

Ich hoffe, ich konnte dir helfen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Okanichan 20.03.2014, 16:41

Danke, hat mir bisher am meisten weitergeholfen! :)

2

Naja, jedes brötchen will hart verdient sein. Auch du musst erstmal klein anfangen und um eine Ausbildung kommst du nicht drum herum...Wie wäre es etwas im handwerklichen Bereich Modeschneider/in, Bekleidungstechnische Assistent/in, Koch/in. Massschneider/in

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es schade, dass die meisten nach dem Verdienst gehen.. Ich finde, die Arbeit soll einem Spaß machen, egal was man verdient. Die Kontraste bei dir sind echt krass. Vom Konditor über die Bildbearbeitung zum Model. Du weißt schon, dass du dich - egal was du wählst - da reinhängen musst. Warum machst du keine Praktika? Dann würdest du wissen, was dir gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?