ich Weine immer wegen meiner katze

11 Antworten

Das sind recht normale Gefühle. Ob sie auch gesund für die Psyche sind auf Dauer, ist zwar eine ganz andere Geschichte (sie sind es im Übrigen nicht wirklich) - aber normal, sind solche Anfälle übermäßiger Sorge, ganz sicher. Du liebst den Kater nunmal sehr - er ist Teil der Familie, Teil von dir selbst. Und natürlich willst du auf keinen Fall, dass deinem geliebten Finn etwas zustößt. Du musst dennoch lernen etwas loszulassen und ihm seine Freiheiten zugestehen. Auch wenn es schwer ist. Sprich am besten mal mit deiner Mutter darüber, wie sie sich an deinem ersten Schultag oder deinem ersten Tag im Kindergarten gefühlt hat. Ich denke, diese Gefühlslagen sind recht ähnlich. Stell dir mal vor, wie es wäre, wenn deine Mutter, aus Angst um dich ständig am weinen wäre und dich nirgends mehr hingehen lassen würde. Wär nicht so toll, oder? Und jetzt stell dir mal vor, wie es deinem Kater ergeht, wenn du jedes Mal wenn er von einem Spaziergang zurückkommt total aufgelöst und mit den Nerven am Ende bist. Katzen spüren so eine Anspannung. Wie alt ist denn dein Kater? Wenn er noch recht jung ist, ist es recht normal, dass er sein Revier laufend erweitert und er demnach auch länger braucht um überall nach dem Rechten zu sehen. Ist er denn kastriert? Ich hoffe doch sehr. Wenn nicht, solltet ihr das bald mal machen lassen. Dadurch würden auch seine Streifzüge draußen weniger weitläufig ausfallen. 

Alles Gute und streichle Finn von mir :)

Du hast offenbar große Angst davor, ihn mal zu verlieren - das brauchst Du aber nicht. Katzen hören nun mal nicht aufs Wort wie z.B ein Hund, vor allem dann nicht, wenn sie draussen sind. Sie lieben es nun mal sehr draussen zu sein, aber genauso sehr hängen sie auch an ihrem zu Hause, aber sie möchten eben heimkommen, wenn sie das selbst wollen und nicht weil sie gerufen werden. Katzen haben da ihren eigenen Kopf und gerade das macht sie ja auch interessant - wenn Du ihn lieb hast, musst Du ihn so akzeptieren wie er ist und wenn Du ihm seine Freiheit lässt  wird er Dich umso mehr liebhaben und ganz sicher immer zurück nach Hause kommen.


Wenn er manchmal nicht sofort kommt dann lock ihn doch mit leckerlies. Ich mach mir auch immer Sorgen wenn meine Katze abends nicht rein kommt aber sie liebt diese knuspertaschen von Wiskas und kommt dann immer sofort wenn man die Packung schüttelt.

Mein Kater ist jetzt seid 6 Wochen weg und ich habe kein einziges mal geweint, obwohl er mir viel bedeutet. jeder hat andere Gefühle und du weinst halt schneller, weil du deinen Kater wahrscheinlich sehr lieb hast ;) sei froh, dass er immer wieder kommt!

Wie alt bist Du?

Weißt Du, Katzen sind nicht "abrufbar" wie z. B. Hunde. Auch wenn Du einen sehr engen Kontakt zu einer Katze hast, selbst wenn er schon viele Jahre besteht, so kommt sie, wenn sie möchte.

Sicher gefällt es Deinem Finn draußen, er möchte die Welt erkunden, schnuppern, vielleicht spielen etc. Das ist völlig normal und Du musst deshalb wirklich nicht weinen. 

Bemerkung: meine Katzen kommen immer auf Abruf

0
@Puckiducki

an Puckiducki:

Meine Beiden kommen auch, wenn sie mit ihrem Namen gerufen werden - klar, aber: sie kommen nur ins Haus, wenn sie möchten, sonst bleiben sie zwar in der Nähe, aber im Garten und "machen, was sie wollen". Im Gegensatz dazu kommen Hunde den Wünschen/Kommandos ihres Herrchens nach.

0

PS. Ich habe zwei "große" Kater (13 und 9), die bei schönem Wetter tagsüber auch viel draußen sind und die Sonne genießen. Drinnen ist es ihnen dann oft viel zu langweilig. Spätestens zum Abendessen sind sie immer wieder da und nachts natürlich auch. 

Falls Dein Finn noch ein junges Katerchen ist, so ist er noch viel neugieriger, verspielter und ist noch an keinen "geregelten" Tagesablauf gewöhnt. Hauskatzen passen sich nach einer Weile ihren Menschen ein wenig an.

Du musst Dir keine Sorgen machen, ganz wichtig wäre es, ihn - wenn er alt genug dazu ist - kastrieren zu lassen.

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?