Ich war noch nie in einem IKEA, Eltern lassen mich nicht. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erst mal sei beruhigt, für die meisten Kinder unter 13, ist ein Möbelhaus und dazu gehört ja auch irgendwie IKEA, doch eher langweilig. Wirklich verpasst hast Du also nichts und Deine Klassenkameraden wollen Dich vermutlich einfach nur ein bisschen veralbern ;-)

Für meine Kids wurden die Besuche erst ab 14/15 Jahren wirklich interessant, kannst Dir also noch ein bisschen Zeit lassen.

Das Dein Vater IKEA nicht mag, ist seine persönliche Sichtweise. Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich und vielleicht baut er ja auch nicht so gerne Möbel selbst zusammen - sowas gibt es ja auch.

Wie weit wäre denn der nächste IKEA von Euch entfernt? Wenn Deine Mutter keine Zeit findet, dann frag doch mal Deine Klassenkameraden, vielleicht nimmt Dich ja da mal jemand mit.

Bitte stell Dir wirklich nichts Gewaltiges darunter vor. IKEA mag man oder nicht - so wie jeder seinen eigenen Geschmack bei der Einrichtung seiner 4-Wände hat. Mir persönlich gefallen die durchaus pfiffigen Kleinteile, die Muster bei Stoffen und Servietten etc..

Und wenn alles vorher nicht klappt, dann bist Du ja auch irgendwann erwachsen und kannst dann ganz allein zu IKEA fahren.

Viel Spaß bei Deinem ersten Besuch ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ErrorCode148
05.08.2017, 03:10

Der nächste IKEA ist 30km weg und das wären mit Autobahn etwas unter 20 Minuten

0

Hallo ErrorCode148,

ich sage es gleich: Ich verstehe Deinen Vater sehr gut. Ikea ist nun mal ein Laden, der auf Kosten der Umwelt, der Menschen, der Unternehmen drumherum Billigzeug herstellt ohne auf Nachhaltigkeit, Sozialverträglichkeit und der gleichen zu achten.

Ich stelle mir immer vor, ich wäre ein Baum der sich 90 bis 100 Jahre gut entwickelt hat und dann abgeholzt wird um als Klappstuhl einzwei Jahre zu fristen und dann wegeschissen wird.

Aber das war ja nicht Deine Frage: Ich halte es für albern, wenn Eltern Ihren Kindern verbieten die Dinge, die unser heutiges Leben ausmachen, nicht zu nutzten (TV war früher, heute Smartphone, IKEA und dergleichen). Besser ist immer, einen vernünftigen Umgang mit den Sachen zu erlernen.

Natürlich verstehe ich, dass Eltern keine große Lust haben Ihre Freizeit zu opfern um blöde Ausflüge zu machen. Sie machen aber den Kinderzuliebe doch soviele andere Dinge auch.

Also geht zu Deinen Eltern, und sage Ihnen: "Ich möchte mir selbst ein Bild davon machen, warum so viele Menschen bei IKEA einkaufen, ich möchte Euch verstehen, warum Ihr das nicht tut. Es freut mich, wenn Ihr versucht mich zu beschützen vor all den schrecklichen Dingen, die unsere Welt so bietet - ein guter Schutz ist es immer, den Gegner zu kennen."

Sage Ihnen: "Ich möchte gar nicht immer sein will alle anderen, hier, auf der Welt, in der Schule. ABER ICH MÖCHTE KEIN AUSSENSEITER IN UNSERER KLASSE SEIN."

Hinzu kommt: Vertrauen geht anders. Warum haben Deine Eltern kein Vertrauen zu sich selbst und ihre Erziehung? Wovor haben Sie Angst? Dass es Dir gefällt bei IKEA? Dass Dir das Kantinenessen dort schmeckt? Dass Du hingerissen vom Angebot rufst: Ja, ich will auch so einen Schrank wie ihn alle haben? Vielleicht gar haben sie Angst, selbst der Versuchung der Billigware (die dafür viel zu teuer ist) standzuhalten?

Und wenn alle Stricke reissen: eine nette Freundin und ihre Eltern nehmen Dich gewiss mal mit zu IKEA. Doch Vorsicht: Die Chance ganz fürchterlich enttäuscht zu werden, ist groß: Schließlich ist IKEA auch nur einer der großen Möbelläden. Und was ein kluges Mädchen freiwillig in einem Möbelladen soll (außer es sucht was für ihr Zimmer), wird mir immer ein Rätsel bleiben. Schon deshalb solltest Du schleunigst bei IKEA reinschauen.

Ich habe das zwar ironisch geschrieben, meine es aber erst. Sprich mit Deinen Eltern - in aller Ruhe.

Dein Detlef

Ich würde mich freuen von Dir zu hören, wie das Thema ausgegangen ist und würde mich freuen, wenn meine Antwort hilfreich für Dich war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von auchmama
27.02.2017, 22:13

Da hast Du aber eine echt lustige Antwort, als vermutlicher IKEA-Nichtkenner oder einfach -Nochtmöger verfasst ;-)))

Stell Dir vor, ich habe dort vor vielen vielen Jahren einen Esstisch, mit 4 Klappstühlen, für gesamt 100 DM (ca. 50 Euro gekauft). Bis auf einen Klappstuhl lebt alles noch. Was sagste nun? ^^

Es gibt durchaus Verbraucher, die jedes Jahr, egal in welchem Möbelhaus, eine komplette Einrichtung kaufen. Die Alte wandert auf den Müll. Es gibt aber auch Verbraucher, die sich der Rohstoffe dieser Welt bewusst sind und die können auch getrost bei IKEA einkaufen!

Ich persönlich liebe IKEA und das schon einige Jahrzehnte und habe mich grad köstlich über diese Antwort amüsiert ;-P

0

Was möchtest Du wissen?