Ich (w16) habe für meine lehrerin (34) starke muttergefühle?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du wirst das akzeptieren müssen, denn Lehrer sind zwar schon dafür da, dass man sich ihnen anvertrauen kann, aber für bestimmte Probleme sind professionelle  Stellen da, wo du dich öfffnen kannst.

Deine Lehrerin hat recht, denn sie kann sich das anhören, aber mehr liegt nicht in ihrem Aufgabengebiet. Sie könnte in einen Gewissenkonflikt geraten und genau deshalb, hat sie dir diese Antwort gegeben.

Wenn sie das nicht mehr möchte, mußt du es akzeptieren!

Man müßte etwas mehr über deine familiären Probleme wissen?

So leid es auch mir tut, du musst lernen es zu akzeptieren.

Was ich aber gut faende waere wenn du zu einer erwachsenen Bezugsperson gehst, und der Person davon erzaehlst ueber deine Probleme zu Hause und auch mit dir selbst oder zu einem Arzt gehst, denn was man hier liest ist nicht gut..

Was möchtest Du wissen?