ich w bald18 muslime will nicht mehr zuhause wohnen und meine mutter sagt immer das mich dann keiner mehr heiraten möchte?

11 Antworten

Da kann ich nur spekulieren....

Vielleicht meint deine Mutter es aufgrund ihrer Kultur/Religion  durchaus "gut" mit Dir...?

Sie denkt evtl. dass ein traditioneller, muslimischer Mann Dich nicht heiraten würde, wenn Du schon ohne  "zwingenden" Grund alleine gewohnt hast.

Vermutlich könnte Dir unterstellt werden, dass Du ein "lockeres Leben" geführt hast...?

__________________________________________________________

Ich habe was gefunden:

"Tunismuslima17" fragte:

salamu aleikum

darf man als Frau alleine wohnen?Ohne Mahram?

"Chadidscha" antwortete darauf:

Die Frage stellt sich - aus meiner Sicht - nicht.
Eine Frau ohne Mann und Kinder erfüllt ihren Zweck nicht, ist wie eine Kerze ohne Docht...

"Lamya" schrieb dazu:

Selam

Es ist im Islam unerwünscht (makruh) ohne Grund allein zu leben, es sei denn man ist dazu gezwungen. Nur aus Egoismus allein zu wohnen, zieht sowieso viele Sünden mit sich, da der Mensch sozial ist. Daher kann man das als asoziales Verhalten bezeichnen.

____________________________________________________________

Aus westlicher Sicht gibt es allerdings keinen Grund, weshalb Du nicht alleine oder in einer WG leben solltest, auch nicht, weshalb Du dann keinen  Ehemann findest solltest....

... sonst hätten  ja  westliche Frauen kaum einen Mann/Lebensgefährten.....

Solange du nicht ausschließlich nach anderen Moslems suchst, wirst du mit einer eigenen Wohnung sogar bessere Chancen haben, jemanden kennenzulernen. Allerdings kannst du damit rechnen, dass die meisten Männer in Deutschland allerfrühestens mit 25 dazu bereit sind, zu heiraten.

Glaubst du ihm ernst, dass das stimmt, was deine Mutter dir sagt??? Es gibt so viele junge Leute, die auch Muslime sind, bei denen es daheim etwas toleranter vor sich geht, und die dann auch vom Elternhaus ausgezogen sind, z. B. um zu Studieren etc..... Die heiraten ja später auch... 

Was möchtest Du wissen?