Ich verwechsle immer die Worte Cognac und Whisky miteinander, ist das sozusagen das selbe wie Schaumwein und Sekt oder was völlig anderes?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Elbenlord,

kann dich dein Kellerelbe in dieser Frage nicht beraten? Dino (und natürlich auch Mediachaos ;-)) haben recht mit ihrer Antwort:

Das Grundprodukt von Cognac ist die Weintraube, jenes von Whisky Getreide. Daneben gibt's jeweils noch andere Verfahrensweisen und Vorschriften bei der Produktion.

Die Geschmacksunterschiede werden durch die Qualität (das muss nicht das Alter sein), die Behandlung der Rohstoffe und die evtl. Vornutzung der verwendeten Eichenfässer bestimmt. Grundsätzlich ist der Geschmacksunterschied potenzierter Malz- gegenüber Rotweingeschmack.

Nur selber saufen macht schlau! (Allerdings nur schluckweise). Ach ja, und selber die Antworten im Web suchen (anstatt einfach zu beantwortende Fragen ins Netz zu werfen).
Slainte vs. Santé!
WFL

Das ist was völlig anderes. Der Cognac ist ein Weinbrand - wird aus Wein hergestellt, Whisky ist ein Schnaps (bitte um Entschuldigung bei allen Whisky-Freunden) und wird aus Korn hergestellt.

Was soll ich Geschmacksunterschiede beschreiben - das geht nicht. Probiere beide.

Whisky würde ich nicht als Schnaps bezeichnen. Schnaps wird normalerweise nicht in Holzfässern gelagert.

Außerdem verbindet man mit Korn eher den Kornbrand, welcher aus Roggen, Weizen, Gerste, Hafer oder Buchweizen hergestellt wird.

Bei Whisky kommt es auf die Art an. Für Grainwhisky (billiger Whisky) sind alle möglichen Getreide zugelassen. Für Bourbon muss mind. 50 % Mais enthalten sein, der Rest ist auch hier flexibel. Blends bestehen i. d. R. aus einem gewissen Anteil Grain und Malt Whisky.

Nun kommen wir aber zum "richtigen" Whisky: (Single) Malt Whisky besteht zu 100 % aus gemälzter Gerste. (Single bedeutet, dass er aus einer einzigen Destillerie stammt). Etwas weniger bekannt aber auch ein Spitzenwhisk(e)y: der (Single) Pot Still. Hier wird gemälzte UND ungemälzte Gerste verwendet.

0
@allocigar78

Ich habe befürchtet, dass sich Whisky-Freunde auf den Schlips getreten fühlen ;-)

Ich stimme Dir ja zu, aber ob Deine Erklärung den Elbenlord, der Whisky und Cognac verwechselt, weiterbringt - ich glaube es nicht.

Ich habe extrem stark vereinfacht. Es ging um die Grundzutaten Wein(-trauben) statt Korn (Getreide).

0
@allocigar78

Ich würde Grain Whisky aber auch Blended nicht verteufeln.

Beispiel: 

Cutty Sark 25 Years Old is winner of Whisky Magazine’s Blended Scotch whiskies category. In the subsequent Best of the Best tasting, Cutty Sark 25 was the highest scoring whisky overall and was described as “a complex masterpiece” and “a golden wonder”.

Cutty Sark ist "nur" blended Whisky, der Single Malt wird als Glenrothes vertrieben.

Ich kann dir ein Tasting dieser Whiskys nur empfehlen und wenn dann noch Ronnie Cox vorne steht, hast du gewonnen.

0

Was möchtest Du wissen?