Ich vertrage überhaupt keinen Wein

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kann sein das Du den Schwefel oder besser gesagt Schwefeldioxid im Wein nicht verträgst.

leftrightwrong 20.12.2012, 17:43

Schwefel im Wein? Im welchen Zusammenhang bei der Verarbeitung des Weines?

0
andie61 20.12.2012, 18:05
@leftrightwrong

Das wird als Konservierungsmittel eingesetzt damit der Wein nicht oxidiert.

0
leftrightwrong 20.12.2012, 18:06
@andie61

Wusste ich nicht, vielen Dank! :)

Kann man das irgendwie testen? ( lassen )

0
andie61 20.12.2012, 19:09
@leftrightwrong

Was meinst Du,ob Du Schwefeldioxid nicht verträgst,oder ob es im Wein ist?Wenn es eine Allergie ist dann müsste es feststellbar sein,wenn nicht durch einen Pricktest(Hautreaktion bei Kontakt) dann durch eine Blutuntersuchung frage am besten den Hausarzt.Auch eine Histaminintolleranz kann ein Grund sein aber dann hättest Du auch mit bestimmten Lebensmitteln erhebliche Probleme wie alles was lange haltbar ist zB roher Schinken ,Dauerwurst ,Sauerkraut und besonders Parmesankäse.Bei Wein hat.Rotwein einen besonders hohen Histamingehalt wenn Du den.noch weniger verträgst als weissen dann kann es eine Histaminintolleranz sein.Eine Histaminallergie gibt es nicht das kann.es also nicht sein!Auch Bioweine enthalten Schwefeldioxid das zwar in geringeren Mengen.aber eine Alternstive ist es nicht wenn Du so reagierst.Da bleibt nur verzichten,leider gruss andie.

0
leftrightwrong 20.12.2012, 20:41
@andie61

Gut dann werde ich mich mal beim Hausarzt testen lassen, ich vertrage alles andere auch lang haltbares.

Nur beim Wein krieg ich Magenschmerzen, Übelkeit etc. egal ob Rot od. Weiß.

Also sollt ich mich auf Schwefeldioxid testen lassen?

0
andie61 20.12.2012, 21:54
@leftrightwrong

Ja aber es muss nicht zu einem positiven ergebnis führen und trotzdem kannst Du probleme damit haben.Schwefelfioxid ist ein Giftstoff und es kann bei empfindlichen Menschen schon.in geringen Mengen zu Übelkeit führen aber was Du schilderst ist überempfindlich und da sollte genauer getestet werden.damit Du auch bei anderen.Lebensmitteln.bei denen.es verwendet wird bescheid weist und darauf verzichtest.Es wird auch in.Bioprodukten verwendet also sind diese auch nicht sicher es wird auf Lebensmitteln mit E220 gekennzeichnet und wird auch zur Desinfektion von.verpackungen verwendet zB Bierfässer aus Holz das Bier solltest Du auch nicht trinken was aus solchen Fässern kommt.Ein.Arzt kann Dir aber noch genaueres sagen.

1

liegt warscheinlich an den Sulfaten, die vorallem im Weißwein vorkommen.

Was möchtest Du wissen?